Freiburg: Pferdeschänder für weitere Taten verantwortlich?

Pferdeschänder südbaden
Pferdeschänder - Grafik: Regiorebellen

Polizei ermittelt in weiteren Fällen von Misshandlungen an Stuten

30.10.2012

Um effektiver gegen den Pferdeschänder zu ermitteln, wurden nicht alle Fälle veröffentlicht

Freiburg: Heute am 30.10.2012 wird in den Medien darüber berichtet, das  nicht gegen 8 sondern bereits gegen14 Fälle von Pferdeschändungen im Raum Freiburg ermittelt wird.

Wie der Sprecher der PD Freiburg, Herr Karl Heinz Schmid bestätigte ist das so korrekt.

Es sei nun hier die Frage erlaubt, was sich durch diese neue Information die ungewollt nun überall nachzulesen sind ändert?

Bietet es einen Mehrwert für den Leser das er nun weiß dass es mehr Fälle gab? Und in welcher Relation stehen diese Informationen gegenüber den laufenden Ermittlungen?

Diese Frage kann sich jeder selbst beantworten. Betroffen sind in aller erster Linie die misshandelten Stuten und deren Besitzer. Die Anteilnahme von Tierfreunden aber auch Menschen die mit Pferden keine Erfahrung haben ist enorm.

Die Botschaft, Beobachtungen der Polizei mitzuteilen ist bei den Menschen angekommen, das zeigt die Anzahl der eingehenden Hinweise.

Es ist auch weiterhin für die Ermittlungen von größter Wichtigkeit das alles was auch nur annähernd mit den Missbrauchsfällen zu tun hat, gemeldet wird.

Auch wenn das nicht zwangsläufig bedeutet, dass jeder wichtige Baustein der Ermittlungen der Öffentlichkeit mitgeteilt wird. Schließlich liest der Täter diese Meldungen möglicherweise auch und würde dann sein Verhalten darauf abstimmen.

Erreichbarkeit der Polizei und der Ermittler:

Grundsätzlich ist die Polizei über Notruf 110 rund um die Uhr erreichbar. Den Bürgerinnen und Bürgern stehen aber auch nachfolgend aufgeführten Erreichbarkeiten der Polizei zur Verfügung:

  • Kriminalpolizei Freiburg Telefon: 0761/882-4884 rund um die Uhr
  • Ermittlungsgruppe „Koppel“ Telefon: 0761/882-4705
  • Anonymes Telefon: 0761/41262

Der Tierschutzverein Markgräflerland ist weiterhin mit einer Spendenaktion bemüht, die derzeit 4.500 Euro – die zur Belohnung ausgesetzt sind um weitere 8.000 Euro aufzustocken.

Näheres dazu findet man direkt hier auf der Homepage des Vereins

Hier noch mal die bisher veröffentlichten Artikel zum Thema Pferdeschänder:

>Freiburg: Stegen, Pferdeschänder gestellt? Stallwache ruft Polizei

  1. Am Burgdorfer Weg war zunächst eine Mauleselstute von einem Unbekannten drangsaliert worden.
  2. In der Nacht vom 1. auf den 2. September 2012 wurde in Freiburg-Tiengen eine Pferdestute schwer im Bereich der Genitalien misshandelt. Eine Operation in der Tierklinik in Iffezheim war nötig geworden.
  3. In der Zeit vom 2. bis 4. September 2012 traf es eine Stute im Freiburger Stadtteil Munzingen.
  4. Die Serie von Tierschändungen setzte sich am 12. September 2012 in Freiburg-Zähringen an der Straße Vordere Poche fort.
  5. In der Nacht vom 12. auf den 13. September 2012 wurde eine Stute am Höheweg in Zähringen misshandelt.
  6. Freiburg: Pferdeschänder tötet Stute – Weierweg, Freiburg-St.Georgen
  7. Freiburg: Pferdeschänder misshandelt Pony in Staufen

(Redaktion: Regiorebellen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here