Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 14.03.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Alkoholfahrt

Am gestrigen Morgen (13.03.) konnte in der Hochburgerstraße in Emmendingen gegen 10.00 Uhr ein 59-jähriger Autofahrer mit einem Promillewert von knapp 0,80 festgestellt werden. Aufgefallen sei der Mann, weil er während des Autofahrens alkoholische Getränke zu sich nahm. Damit war die Weiterfahrt für ihn erledigt. Dem Mann droht neben einem Fahrverbot auch ein Bußgeld.

Herbolzheim: Einbruch – Geld & Schmuck entwendet

In der Moltkestraße in Herbolzheim kam es gestern (13.03.) zu einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus. Die Tat ereignete sich zwischen 13 Uhr und 16.30 Uhr, in welcher sich die unbekannte Täterschaft Zutritt zu der Wohnung verschafft hatte. Neben einem Geldbetrag im mittleren dreistelligen Bereich, wurde ebenfalls Schmuck entwendet. Verdächtige Wahrnehmungen oder Hinweise können durch Zeugen dem Polizeirevier Emmendingen 07641/582-0 mitgeteilt werden.

Bereich Waldkirch

Buchholz: Zu “Transporter kollidiert mit Zug” – Polizei sucht Zeugen & Ersthelferin

Nach der Kollision eines Transporters mit einem Zug an einem Bahnübergang in Waldkirch-Buchholz vom 12.03. sucht die Polizei Zeugen, die möglicherweise Angaben zum Unfallhergang machen können. Insbesondere eine Ersthelferin, die vermutlich mit weißer Arbeitskleidung bekleidet war und angab Altenpflegerin zu sein, wird gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Freiburg unter der Telefonnummer 0761 / 882-3100 zu melden. Bei dem Zusammenstoß war der 32-jährige Fahrer des Transporters ums Leben gekommen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Gutach-Siegelau: Schulmädchen angefahren

Am Mittwoch befuhr eine 37-jährige Autofahrerin die Siegelauer Straße von Siegelau kommend in Richtung Gutach. An einer Bushaltestelle im Gegenverkehr stand ein Linienbus des Schülerverkehrs mit eingeschaltetem Warnblinklicht. Ein achtjähriges Mädchen verließ den Bus und wollte direkt hinter dem Bus die Straße überqueren. Hierbei wurde sie vom Auto erfasst und stürzte auf die Straße.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei wurde das Mädchen glücklicherweise nicht allzu sehr verletzt. In diesem Zusammenhang möchte die Polizei darauf hinweisen, dass man an Haltestellen stehende Schulbusse mit eingeschaltetem Warnblinklicht genau aus dieser Gefahr heraus nicht in selber Richtung vorbeifahren darf. Der Gegenverkehr darf nur äußerst bremsbereit und in Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren. Die Unfallverursacherin muss mit einem Strafverfahren rechnen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here