Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 20.11.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unfallflucht, Fahrgäste im Linienbus nach Gefahrenbremsung verletzt – Zeugenaufruf!

Freiburg – Elsässer Straße, kurz nach der Bus-Haltestelle “Falkenbergstraße”: Am 15.11.2019 gegen 18:00 Uhr musste ein Omnibus aufgrund eines gestürzten Fahrradfahrers einen Gefahrenbremsung durchführen. Der Omnibus befuhr die Elsässer Straße in Fahrtrichtung Paduaallee. Auf dem neben der Fahrbahn befindlichen Fahrradweg kam ein in gleicher Richtung fahrender Fahrradfahrer zu Sturz.

Da nicht klar war, ob der Fahrradfahrer auf die Fahrbahn gerät, führte der Fahrer des Omnibusses eine Gefahrenbremsung durch, woraufhin im Bus befindliche Fahrgäste zu Sturz kamen und sich verletzten.

Obwohl der Fahrradfahrer durch den Omnibusfahrer angesprochen wurde, fuhr dieser, ohne seine Personalien zu hinterlassen, weiter.

Mögliche Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Fahrradfahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Freiburg unter 0761 / 8823100 zu melden.

Nachtrag zu: Freiburg – A5: Schwerer Unfall auf der Autobahn – Beifahrer verstorben

Nachtrag zu schwerem Unfall auf der A5 – wir berichteten: Der 40-jährige Beifahrer des auffahrenden Fahrzeuges erlag am 19.11.2019 im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Gottenheim: Im LKW von Fahrbahn abgekommen & umgekippt – rund 50.000 Euro Schaden

Freiburg – Gottenheim: Am Montag, 18.11.2019, gegen 11:45 Uhr, kam ein LKW auf der K4995 am Ortsausgang Gottenheim, in Richtung Wasenweiler von der Fahrbahn ab und kippte um. Im Bereich einer scharfen Kurve geriet der LKW, aus bislang ungeklärter Ursache, mit den Rädern der rechten Fahrzeugseite auf den Seitenstreifen und setzte mit Achse und Ölwanne auf der Fahrbahnkante auf.

Infolgedessen kippte der LKW um und landete zwischen Straße und dem dort befindlichen Radweg. Auf Grund von austretenden Betriebsstoffen des LKW, war eine Sperrung der Straße, sowie ein Großaufgebot der Feuerwehr nötig um die Unfallstelle zu reinigen. Verletzte gab es keine, jedoch entstand ein Sachschaden von circa 50.000 Euro.

Forchheim: Parkendes Auto beschädigt – Zeugenaufruf

Freiburg – Forchheim: Am Dienstag, 19.11.2019, gegen 15:40 Uhr, befuhr der bisher unbekannte Unfallverursacher die Hessenstraße in Forchheim in Richtung Riegel.

Auf Höhe der Hausnummer 15 streifte der Verursacher einen am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Peugeot 206. Dabei wurde der linke Kotflügel, sowie der linke Seitenspiegel, beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07641/582-0 beim Polizeirevier Emmendingen zu melden.

Feldberg-Bärental: 55.000 € Schaden bei Auffahrunfall infolge Unachtsamkeit

Freiburg – Feldberg-Bärental: Am 19.11.2019, gg. 17:22 Uhr befuhr ein 22-jähriger Mann mit seinem PkW die B317 vom Feldberg kommend in Richtung Bärental. Aus Unachtsamkeit fuhr dieser auf einen verkehrsbedingt wartenden Pkw einer 37-jährigen Fahrzuglenkerin auf.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug der Geschädigten auf ein weiteres, entgegenkommendes Auto geschoben, welches zu diesem Zeitpunkt gerade ein Pannenfahrzeug überholte. Durch die Kollision wurden die 3 beteiligten Fahrzeuglenker leicht verletzt, woraufhin sie in ein nahegelegenes Krankenhaus zur Erstversorgung verbracht wurden.

Der entstandene Gesamtschaden an den 3 Fahrzeugen beziffert die Polizei auf ca. 55.000 Euro. Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here