Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 15.06.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Nach Unfall mit 3 Leichtverletzten – Zeugen gesucht

Freiburg: Am Montagmorgen, 14.06.2021, gegen 8 Uhr, kam es auf der Berliner Allee in Freiburg zu einem Verkehrsunfall, bei dem offenbar eine 31-jährige Autofahrerin das anzeigende Rotlicht der Ampelanlage an der Ecke Berliner Allee/Abfahrt B 31a (Fahrtrichtung stadteinwärts) missachtete und mit einem 30-jährigen Autofahrer im Kreuzungsbereich kollidierte.

Die Fahrerin befuhr die Berliner Allee in Richtung Weingarten, und verunfallte mit dem 30-Jährigen, der seinerseits von der B 31a kam. Die Fahrzeuge waren derart beschädigt, dass Sie beide nicht mehr fahrbereit waren.

Die Autofahrerin und zwei Insassen des Autofahrers wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf mehr als 20.000 Euro.

Die Verkehrspolizei (Tel.: 0761-882-3100) hat den Unfall aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und insbesondere zur Situation der Ampelanlage geben können.

Freiburg: Mutmaßliche sexuelle Belästigung am Platz der Alten Synagoge – Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

Freiburg – Innenstadt: Die Kriminalpolizei Freiburg sucht eine Frau, die Zeugenaussagen zufolge in der Nacht von Samstag, 12.06.2021, auf Sonntag auf dem Platz der Alten Synagoge in Freiburg sexuell belästigt wurde. Demnach sollen zwei Männer die Frau um circa 0 Uhr unsittlich angefasst haben.

Daraufhin kam es nach derzeitigem Ermittlungsstand zu einem Gerangel zwischen mehreren Personen, welches durch die Polizei beendet wurde.

Da die mögliche Geschädigte nach dem Vorfall vermutlich gemeinsam mit einem Mann und einer Frau die Örtlichkeit verließ, bevor man ihre Personalien aufnehmen konnte, wird diese gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen (Tel. 0761/882-2880).

Auch Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zum Tathergang geben können, werden gebeten, sich zu melden.

Freiburg: Zu Gefährliche Körperverletzung in der Wiehre – weiterhin Zeugen gesucht

Freiburg – Wiehre: Zu dem am vergangenen Samstag, 12.06.2021, gegen 17.00 Uhr stattgefundenen Körperverletzungsdelikt in der Weddingenstraße in Freiburg, bei der ein 39-jähriger Mann einen 61-Jährigen mit einem Messer verletzt hat, sucht die Polizei dringend weitere Zeugen.

Der Vorfall sorgt medial und in der Öffentlichkeit für große Aufmerksamkeit. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern weiterhin an.

Zwischenzeitlich konnten einige unabhängige Zeugen ermittelt werden, die den Vorfall beobachtet haben. Offenbar soll eine weitere Zeugin (mit Kinderwagen) den Vorfall mit dem Smartphone gefilmt haben. Diese und mögliche weitere Zeugen werden von der Polizei dringend gebeten, sich zu melden.

Auch die beiden betroffenen Personen, die zuvor mit dem 39-Jährigen in Streit gerieten und möglicherweise durch den Einsatz von Pfefferspray verletzt worden sind, sind der Polizei noch nicht bekannt. Mit ihnen konnte noch nicht gesprochen werden. Sie werden ebenfalls gebeten, sich zu melden und zur Klärung des Sachverhaltes beizutragen.

Die Kriminalpolizei Freiburg nimmt alle Hinweise zum Sachverhalt unter Tel.: 0761-882-2880 entgegen.

Badenweiler: Diebstahl, Verkäuferin angegriffen – Zeugenaufruf

Freiburg – Badenweiler: Am Montagmittag, gegen 11.45 Uhr, kam es in einem Lebensmittelmarkt in der Ernst-Eisenlohr-Straße in Badenweiler zu einem Diebstahl mit körperlicher Auseinandersetzung.

Während zwei männliche Personen eine Angestellte an der Kasse ablenkten, begab sich eine weitere männliche Person zu einer der geschlossenen Kassen und entnahm mehrere Schachteln Zigaretten aus der dortigen Auslage. Die Angestellte bemerkte dies und machte darauf aufmerksam, woraufhin eine weitere Angestellte den Tatverdächtigen stellen wollte und ihm hinterherlief.

Während der Verfolgung der flüchtigen Personen wurde die Angestellte von einem der Tatverdächtigen umgestoßen und dabei leicht verletzt. Die flüchtigen Männer fuhren anschließend in einem dunklen Mercedes mit Lörracher Kennzeichen davon, der von einer vierten, männlichen Person gefahren wurde.

Die gesuchten Männer waren Zeugenangaben zufolge “keine Deutschen”. Sie trugen T-Shirts unterschiedlicher Farbe in Grau, Rot und Weiß.

Wer hat Wahrnehmungen zu diesem Vorfall gemacht und kann Hinweise zu den Personen oder zum Fahrzeug geben? Das Polizeirevier Müllheim nimmt rund um die Uhr Hinweise entgegen unter der 07631/17880.

Staufen: Einbruch in Toto-Lotto-Geschäft

Freiburg – Staufen: In der Nacht von Sonntag auf Montag, 13.-14.06.2021, wurde in ein Toto-Lotto-Geschäft in Staufen eingebrochen. Die Täter hebelten die Eingangstüre des Geschäftes auf, teilweise wurden auch Bewegungsmelder und Kameras abgeschlagen.

Entwendet wurden hauptsächlich Zigaretten und andere Tabakprodukte in großer Stückzahl. Die Höhe des Diebstahls- und Sachschadens kann noch nicht genau beziffert werden.

Bislang liegen keine Täterhinweise vor, der Polizeiposten Staufen hat die Ermittlungen aufgenommen. Eventuelle Zeugen, welche Hinweise auf die Täterschaft geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Müllheim unter Tel.:07631/1788-0 zu melden.

Neuenburg: Fahrzeuge am Baggersee zerkratzt – Zeugensuche

Freiburg – Neuenburg-Zienken: Am Sonntag, den 13.06.2021, zwischen 14.00 Uhr und 18.30 Uhr, kam es auf einem Parkplatz beim Zienkener Baggersee zu mehreren Sachbeschädigungen an dort abgestellten Pkw.

Bislang meldeten sich sieben Geschädigte bei der Polizei, die ihre Fahrzeuge auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz nahe des Sees abgestellt und später beschädigt vorgefunden hatten. Die Fahrzeuge wurden teils großflächig mit einem spitzen Gegenstand auf mehreren Seiten zerkratzt. Der bisherige Sachschaden dürfte sich auf ca. 10.000 Euro belaufen.

Zeugen, die am Sonntagnachmittag verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder weitere mögliche Geschädigte der Sachbeschädigungen, melden sich bitte beim Polizeirevier Müllheim unter der Telefonnummer 07631 1788-0.

St. Märgen: Unfallflucht nach Streifvorgang

Freiburg – St. Märgen: Am 14.06.21, gegen 16:15 Uhr kam es auf der Spirzenstraße zwischen Buchenbach und Thurner zu einem Streifvorgang zweier Fahrzeuge im Begegnungsverkehr, wobei der Unfallverursacher Unfallflucht beging.

Eine 29-jährige Fahrzeuglenkerin musste einem entgegenkommenden Pkw-Fahrer ausweichen, wodurch diese genötigt wurde, nach rechts auszuweichen. Weiterhin streiften die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge aneinander, wodurch am Pkw der Geschädigten ein Schaden entstand. Der Unfallverursacher bremste kurz ab, fuhr jedoch danach weiter ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer 07651 9336-0 zu melden.

Titisee-Neustadt: Transporter macht sich selbstständig und landet im Bach

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am 14.06.21, gegen 11:00 Uhr, stellte eine 60-jähriger Arbeiter einer Baufirma einen Transporter auf dem Betriebsgelände ab, ohne ihn gegen ein Wegrollen entsprechend zu sichern.

Das Fahrzeug machte sich nach einiger Zeit auf der leicht abschüssigen Fahrbahn selbstständig rollte über die Gutachstraße in einen angrenzenden Bach. Das Fahrzeug konnte in eigener Regie geborgen werden. Die Feuerwehr aus Titisee-Neustadt, war unterstützend tätig. Fremdschaden entstand nicht. Betriebsflüssigkeiten liefen keine aus.

Die Gutachstraße musste für die Dauer der Bergung mehrfach kurzzeitig gesperrt werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here