Freiburg: Unfall auf der A5 – eine Tote & 2 Schwerverletze

a5 unfall mit todesfolge
Symbolbild - Polizei

Freiburg: 21-Jährige verstirbt bei schwerem Unfall auf der Autobahn BAB 5

Freiburg – BAB 5 zwischen Freiburg Mitte und Freiburg Süd – Fahrtrichtung Basel: Wie bereits berichtet, ereignete sich heute, um kurz nach 13 Uhr, ein schwerer Unfall auf der A5 bei Freiburg.

Bei der ersten Sichtung der Spurenlage und gemäß Zeugenangaben stellt sich der Unfallhergang so dar, dass ein mit drei Personen besetzter Pkw, in Fahrtrichtung Basel, vom linken Fahrstreifen plötzlich bis auf den rechten Fahrstreifen und teilweise auf den Standstreifen wechselte. Dabei kam es auch zum Kontakt mit einem weiteren Pkw, der mit einer Person besetzt, auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war.

Dieser geriet dadurch ins Schleudern, blieb jedoch auf der Fahrbahn stehen; der 51-jährige Fahrer blieb unverletzt. Der Pkw, der überraschend nach rechts gezogen war, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kollidierte mit mehreren Bäumen. Der  51-jährige Fahrer und die 49-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Die 21-jährige Mitfahrerin, die auf der Rückbank gesessen war, verstarb noch an der Unfallstelle.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Freiburg und die Feuerwehr Freiburg-Hochdorf, mehrere Rettungswagen und Notärzte, sowie ein Rettungshubschrauber. Die Autobahnmeisterei war bei der Ausleitung des Verkehrs eingesetzt.

Die Vollsperrung der Fahrbahn in Richtung Basel wurde gegen 16 Uhr aufgehoben. Der Verkehr fließt wieder. Zeitweise war eine Stauabsicherung bis zur Anschlussstelle Riegel erforderlich. Auch die Ausweichstrecke über die B3 war stark belastet.

Die Verkehrspolizei Freiburg, die mit den Ermittlungen zum Verkehrsunfall betraut ist, bittet Zeugen, sich unter der Tel-Nr. 0761 882-3100 zu melden (rund um die Uhr).

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT