Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 25.09.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Eichstetten: Fahrlässige Tötung? Mann stirbt nach Konsum einer giftigen Flüssigkeit

Freiburg – Eichstetten: Die laufenden, kriminalpolizeilichen Ermittlungen und erste Erkenntnisse aus dem vorläufigen Bericht der Rechtsmedizin lassen darauf schließen, dass der verstorbene, 62-jährige Mann aus Eichstetten, vor seinem Tod am Nachmittag des 16.09.2017, auf dem Betriebsgelände eines Weinguts flüssiges Ammoniumbisulfit zu sich genommen hat. Es handelt sich dabei um einen im Weinbau häufig verwendeten Stoff, der im Fachhandel für Kellereibedarf erworben werden kann. Die Überprüfung dieses Verdachts und eine genauere Beschreibung der Todesursache wird erst mit dem Befund aus den toxikologischen Untersuchungen erwartet, die noch nicht abgeschlossen sind. Ermittlungen werden geführt wegen Verdachts der fahrlässigen Tötung. Der Verdacht richtet sich gegen  zwei Männer aus Eichstetten (55 und 62 Jahre alt).

Erste Befragungen lassen darauf schließen, dass die beiden Beschuldigten oder einer der beiden die Flüssigkeit in eine handelsübliche Weinflasche gefüllt und abgestellt hatten. Kurze Zeit später soll sich der Geschädigte aus dieser Flasche ein Glas abgefüllt und die Flüssigkeit getrunken haben. Nachdem er bemerkte, dass sich kein Wein im Glas befand, soll er mit einem Auto nach Hause gefahren sein. Von dort aus verständigten Angehörige den Rettungsdienst. Nach ersten Erkenntnissen aus dem Umfeld der Personen handelt es sich bei den beiden Tatverdächtigen und beim Verstorbenen um Nebenerwerbswinzer aus Eichstetten.

Eichstetten: Alkoholfahrt & mehr

Freiburg – Eichstetten: Aus einer Nachbargemeinde fuhr der 60jährige Mann am Freitag, 22.09.2017, gegen 20:30 Uhr, im angetrunkenen Zustand nach Hause, obwohl man ihn vor Ort davon abzuhalten versuchte. An der Wohnadresse konnte die Streifenbesatzung dann den Fahrer im Anwesen entdecken, der aber auf Klingeln die Wohnungstüre nicht öffnete. Nach Einholung einer richterlichen Genehmigung, wurde ein Schlüsseldienst verständigt, der die Türe öffnete. Beim Fahrer ergab ein Alkomattest vor Ort einen Wert über ein Promille, sodass eine Blutprobe in der Klinik durchgeführt werden musste. Außerdem fanden die Beamten in der Wohnung des Fahrers noch Betäubungsmittel. Der Fahrer muss nun mit einer erheblichen Strafe rechnen.

Schauinsland: Unfall, Motorradfahrer schwer verletzt

Freiburg – L 124 Schauinsland in Richtung Bohrer: Am 22.09.2017, gegen 17:30 Uhr, befuhr ein 51 Jahre alter PKW-Fahrer die L124 vom Schauinsland aus bergwärts in Richtung Bohrer. Dabei kam er in einer Kurve in die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem ordnungsgemäß talwärts fahrenden Motorradfahrer. Der 47-jährige Motorradfahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste in eine Klinik gebracht werden. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Kenntnisstand nicht. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich telefonisch bei der Verkehrspolizei Freiburg unter der 0761/882-3100 zu melden.

Gottenheim: Betäubungsmittel am Bahnhof

Freiburg – Gottenheim – Bahnhof: Über Notruf wurde die Polizei am Samstag, 23.09.2017 gegen 15 Uhr darüber verständigt, dass eine männliche Person versuche in der Bahnlinie der BSB  eine Waffe zu verkaufen. Am Bahnhof in Gottenheim konnte der 33jährige Mann angehalten und kontrolliert werden. Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Waffe um eine harmlose Softairpistole handelte. Allerdings führte der  Mann noch einige unerlaubte Medikamente und Betäubungsmittel mit sich. Die „Waffe“ wurde sichergestellt und die restlichen Sachen beschlagnahmt. Der Mann wird mit einer Anzeige rechnen müssen.

Bad Krozingen: Überladener Kleintransporter mit erheblichen Mängeln

Freiburg – Autobahn 5, KA-BA, AS Bad Krozingen: Am Samstagmittag wurde eine Streife der Verkehrspolizei Freiburg zu Reifenteilen auf dem linken Fahrstreifen in Höhe der AS Bad Krozingen gerufen. Nachdem die Beamten die Reifenteile entfernt hatten, stellten diese auf dem nachfolgenden Autobahnparkplatz den verursachenden, rumänisch zugelassenen Kleintransporter fest. Der Reifen war beim Eintreffen der Beamten bereits gewechselt worden und die Weiterfahrt der neunköpfigen Reisegruppe stand unmittelbar bevor.

Die neun rumänischen Staatsbürger im Alter von 25 bis 49 Jahren erklärten, dass sie mit Getränken und Fleisch auf dem Weg zu einer Hochzeit in Portugal seien. Der rumänische Fahrer war 43 Jahre alt und verfügt über einen portugiesischen Wohnsitz. Den Beamten drängte sich der Verdacht einer Überladung auf, weshalb der Kleintransporter gewogen wurde. Es wurde festgestellt, dass die zulässige Gesamtmasse von 3,5 Tonnen um exakt eine Tonne überschritten wurde. Zudem stellten die Beamten eine auffällig stark ausgeschlagene Lenkanlage fest.

Der Kleintransporter wurde deshalb zu einer Freiburger Fachwerkstatt mit rumänisch sprechendem Personal polizeilich begleitet. Dort wird in der Folgewoche ein Prüfingenieur den Kleintransporter in Augenschein nehmen. Die Weiterfahrt wurde bis zur Behebung der erheblichen technischen Mängel untersagt. Mit Unterstützung der Werkstatt wurde ein Ersatzfahrzeug organisiert, das die Weiterreise der Hochzeitsgäste mit stark reduziertem Gepäck ermöglichte. Der Fahrer musste eine Kaution in Höhe von 200 EUR hinterlegen.

Zudem muss der Fahrer auch die Kosten für die technische Begutachtung (ca. 70 EUR) sowie die polizeiliche Begleitung/ polizeiliche Entfernung der Reifenteile (120 EUR) tragen. Die Verkehrsteilnehmer, die die Reifenteile überfahren und einen Schaden am Fahrzeug festgestellt haben, mögen sich bei der Verkehrspolizei Freiburg unter der Telefonnummer: 0761/882-3100 melden.

Breisach: Kleiderdiebstahl

Freiburg – Breisach – Niederrimsingen: Am Freitag, 22.09.2017, teilte eine aufmerksame Bürgerin der Polizei mit, dass sich kurz nach 20 Uhr mehrere Personen an einem Altkleidercontainer zu schaffen machen würden. Die vier Personen, die allesamt osteuropäisches Aussehen hatten und zwischen 20 Und 25 Jahren alt sein sollen, entwendeten mehrere Kleidersäcke aus den Containern. Ein Mann soll eine auffällige Tarnhose getragen haben. Die Polizei Breisach bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter 07667/9117-0.

Breisach: Ohne Führerschein

Freiburg – Breisach: Ein 34jähriger kosovarischer Mitbürger muss mit einer Anzeige rechnen, da er am Samstag, 23.09.2017, von einer Polizeistreife, mit seinem  Wagen in den frühen Morgenstunden kontrolliert wurde und nur den kosovarischen Führerschein vorzeigen konnte. Da der Mann aber bereits seit mehreren Jahren in Deutschland lebt, verliert der Führerschein nach 185 Tagen seine Gültigkeit und er hätte ihn umschreiben lassen müssen. Der Wagen musste stehen bleiben und der Mann wird angezeigt.

Ihringen: Ohne Führerschein

Freiburg – Ihringen: In der Wasenweilerstraße wurde am Sonntag, 24.09.2017 durch eine Polizeistreife, gegen 23 Uhr ein rumänischer Pkw kontrolliert. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 34jährige, rumänische Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Der Fahrer musste seinen Wagen stehen lassen, der Schlüssel wurde einbehalten und eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft Freiburg vorgelegt.

Müllheim: Mit knapp 2 Promille

Freiburg – Müllheim: Am Sonntagabend, 24. September, stoppte eine Streife der Polizei Müllheim in der Werderstraße in Müllheim einen 25-jährigen Fahrzeugführer. Der junge Mann wurde routinemäßig angehalten, da dieser mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs war. Der 25-Jährige führte seinen Wagen mit über 1,9 Promille und hatte Schwierigkeiten, seine Alkoholisierung zu verbergen. Die Fahrerlaubnis wurde einbehalten und es wurde Strafanzeige erstattet.

Sankt Märgen: Motorradunfall – Fahrer schwer verletzt

Freiburg –  Sankt Märgen, K4907, „Spirzenstraße“: Am gestrigen Sonntagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, fuhr ein 29-jähriger Kradfahrer mit seiner Maschine von Buchenbach in Richtung Thurner. In einer leichten Linkskurve kam der Motorradfahrer aus bislang unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab, prallt gegen die Leitplanken und verletzte sich hierbei schwer. Nach der Erstversorung wird der Verletzte vom DRK in eine Klinik nach Freiburg verbracht. Die Freiwillige Feuerwehr St. Märgen war mit 18 Helfern vor Ort, übernahm die Brandsicherung und kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe.

Neuenburg: Unfallflucht unter Alkohol

Freiburg – Neuenburg: In der Erasmusstraße in Neuenburg streifte eine 44-jährige Pkw-Lenkerin am Sonntagabend, 24. September, gegen 20.30 Uhr, beim Ausparken einen weiteren Pkw. Insgesamt entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Die Unfallverursacherin entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ein Zeuge notierte sich kurzerhand das Kennzeichen des flüchtenden Fahrzeugs und teilte den Sachverhalt der Polizei mit.

Im Zuge weiterer Ermittlungen konnte das Fahrzeug und die Pkw-Lenkerin in der Breisgau Straße angetroffen werden. Wie sich heraus stellte, war die 44-Jährige mit über 1,5 Promille unterwegs. Der Führerschein und eine Blutprobe wurden einbehalten. Die Polizei erstattete Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung unter Alkoholeinfluss.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT