Wenn an Weihnachten die Ferne ruft

Eigentlich ist Weihnachten für viele ja das Fest der Liebe und das Fest der Familie. Aber noch im letzten Jahr konnten sich immerhin 31 Prozent der Deutschen vorstellen, ihre Feiertage abseits der eigenen vier Wände zu verbringen und in den Urlaub zu fahren. Die beliebtesten Reiseziele fürs Weihnachtsfest und die Zeit zwischen den Jahren sind dabei alles andere als besinnlich.

Europa auf der Spur

Auch wenn die meisten den Heiligabend noch im Kreise der Familie verbringen, ab dem ersten Weihnachtstag sind viele bereit zur Abreise. Besonders viel zu bieten haben an den Feiertagen europäische Großstädte wie London und Paris, aber auch das deutsche Berlin, Hamburg und München locken unzählige Menschen über die Feiertage an. Hier ist man auf den Tourismus eingestellt und einige Geschäfte und Attraktionen haben geöffnet. Aber auch eine Reise in die ruhige deutsche oder österreichische Berglandschaft steht hoch im Kurs. Wer allerdings eine Fahrt mit dem Auto in eine dieser Städte plant, sollte sich vorher über Staus an den Feiertagen informieren und die Route genau planen.

Exotik in Thailand oder der Karibik

Noch im Jahr 2012 schickte TUI laut eigener Aussage mehr Menschen zwischen den Jahren in die Ferne als je zuvor. Das Fest wird dann auch oft bewusst ganz anders begangen, als es normalerweise der Fall wäre. Barbecue am Strand zusammen mit zahlreichen internationalen Gästen ist dabei keine Seltenheit. Auch verlängern viele den Urlaub bis über die Silvesternacht hinaus und können so ganz neue Traditionen in fernen Ländern erleben.

Gründe für das hohe Reiseaufkommen an den Feiertagen

Mögliche Gründe für die Festtagsflucht der Deutschen gibt es viele. Denn der Weihnachtsstress sorgt bei einigen jedes Jahr wieder für Missstimmung und nicht für Feierlaune und Besinnung. Auch hat eine repräsentative Umfrage von Skype und dem Marktforschungsinstitut YouGov.1 ergeben, dass drei Prozent der Deutschen das Fest alleine begehen. Das hört sich zwar nach einer verschwindend kleinen Zahl an, es handelt sich hierbei aber immerhin um zwei Millionen Deutsche. Auch durch die gestiegene Flexibilität bei der Wahl des Wohnortes der Deutschen und die sich daraus ergebende vermehrte Verstreuung, begeben sich viele Deutsche auf eine anstrengende Reise, um bei der Familie im In- oder Ausland zu sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here