Welcher Schmuck-Typ bist Du?

creolen gold schmuck
Grafik: Regiorebellen

Fast jede Frau liebt es Schmuck zu tragen, mal eher dezent & schlicht, mal darf es auch etwas glamouröser oder gar – ein echter Hingucker sein. 

Welche Schmuck Farben

Ob uns ein Schmuckstück ziert, oder ob es eher verloren bzw. überladen wirkt, hängt von mehreren Faktoren ab – einer davon ist, ob das Schmuckstück dem eigenen Farbtyp entspricht, ein weiterer, ob die Proportionen des Gezierdes zu den eigenen Körperproportionen passen – nicht zuletzt spielt auch die Kleidung – sowohl Farbe wie auch Stil eine Rolle.

Schmuck kann richtig eingesetzt ein Outfit erst richtig zum Strahlen bringen.

Der Farbtyp: Unterschieden wird zuerst in warme und kalte Typen:

  • Warm: Frühling- & Herbsttypen
  • Kalt: Sommer- & Wintertypen

Falls Du nicht weißt welcher Farbtyp Du bist – hier gibt es einen Test. Eine persönliche Schmuckberatung gibt es natürlich auch beim Juwelier Deines Vertrauens z.B. hier, wenn Du aus Freiburg und Umland bist.

Der Farbtyp bestimmt, ob Dir eher Silber steht – oder ob für Dich Gold- Schmuck die bessere Wahl ist. Während den Sommer- und Wintertypen Silberschmuck am Besten steht, sollte bei den Frühlings- & Herbsttypen warmes Gold die Hauptrolle spielen.

Hier ein Überblick der zwar ist nicht in Stein gemeißelt ist, aber zur ersten Orientierung ganz hilfreich: 

  • Frühlingstypen steht: Gelb- & Rotgold & pastellfarbene Edel- & Halbedelsteine.
  • Der Sommertyp strahlt mit: Platin, Silber, Weißgold & kräftig-farbige Edelsteine.
  • Dem Herbsttyp schmeichelt: Rot- & Gelbgold, warm-farbige Edel- & Halbedelsteine.
  • Wintertypen schmückt: Platin, Silber, Weißgold & kräftig-farbige Edel- & Halbedelsteine.

Wer als Goldtyp auch mal Silber tragen möchte – oder umgekehrt der Winter- oder Sommertyp lust auf Gelbgold hat – kann mit Tri- oder Bicolor- Schmuck den Farbregeln ein Schnippchen schlagen.

Schmuckgröße & Form

Ein weitere Aspekt zur Schmuckwahl der gerne vernachlässigt wird, ist die Größe & Statur einer Frau. Großer globiger Schmuck ist für kleine und zierliche Frauen meist unvorteilhaft, während zierlicher filigraner Schmuck an großen Frauen meist etwas verloren wirkt

Auch die Form einer Halskette sollte etwas auf den Typ angepasst werden. Breiten und runden Gesichtern mit eher kurzem Hals, stehen längere Ketten meist sehr gut und Frauen mit länglichem Gesicht und Hals sind mit kürzeren, runden Ketten meist besser beraten.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen, nichts von all dem ist ein MUSS – auch das Styling spielt hier eine große Rolle – z.B. in Abendgarderobe und geschminkt, verträgt eine zierliche Frau auch mal einen etwas größeren Ring oder einen breiteren Armreif und eine große Frau kann zur zierlichen Halskette massivere Creolen tragen und damit ausbalancieren und und und….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT