Waldkirch: Wilhelm Busch Abend

Bild: Promo - Orgelstiftung Waldkirch

Konzert im Orgelbauersaal der Waldkircher Orgelstiftung

12. Oktober 2013 | 19.30 Uhr

Gedichtete und vertonte Weisheiten des großen Humoristen

„… und nun schätz ich, sozusagen, erst mich selber…“

  • Poesie und Piano
  • Piano: William Cuthbertson Rezitation und Gesang: Martin Lunz

Wer kennt sie nicht, die Streiche von Max und Moritz? Vor allem diese Lausbubengeschichte hat Wilhelm Busch weltberühmt gemacht. Aber es gibt noch andere Seiten im Wirken von Wilhelm Busch, die weitgehend unbekannt sind. Er war auch Dichter, aber die Gedichte und Erzählungen, die er veröffentlichte, sind von seinen Lesern nie richtig angenommen worden. Die Leute wollten nur seine lustigen Bildergeschichten lesen und deshalb sind diese auch heute noch sehr bekannt – im Gegensatz zu seinem übrigen Werk.

Dabei hat uns Wilhelm Busch, vor allem in „Schein und Sein“, 1909 veröffentlicht, Lebensweisheiten in literarisch-köstlich-humorvoller Form geschenkt. Der Dichter zeigt sich dabei als feiner Beobachter, Drübersteher und Sinnsucher zu den tiefen seelischen Lebensfragen.

Diese Dichtungen stehen im Mittelpunkt des Wilhelm-Busch-Abends, den der Schauspieler Martin Lunz und der Pianist William Cuthbertson gestalten. Dabei erklingen neben der Rezitation von den beiden Künstlern komponierte Liedvertonungen der Gedichte und Klavierimprovisationen von William Cuthbertson. Den Zuschauer erwartet ein kurzweiliger, humorvoller und anregender Abend.

Das nächste Konzert im Orgelbauersaal ist dann am 23.November 13 mit den Schwarzenberger Herolden.

Datum: Samstag 12. Oktober 2013
Location: Orgelbauersaal der Waldkircher Orgelstiftung
Gewerbekanal 1 – 79183 Waldkirch

Beginn 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)
Kostenbeitrag 10,-€
Karten bei Buchhandlung Augustiniok und telefonisch : 07681- 3927.

(Quelle: Waldkircher Orgelstiftung)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here