Waldkirch: „Made in Waldkirch“ > Bedeutende Persönlichkeiten

Konzertreihe der Waldkircher Orgelstiftung im Orgelbauersaal

Samstag | 3. November 2012 | Beginn: 19:30

Heidi Knoblich liest und erzählt aus ihren historischen Romanen

Promo: Waldkircher Orgelstiftung

Ignaz Blasius Bruders Tüftlergeist hat die Marke „Made in Waldkirch“ geprägt. Die Drehorgeln, die seine Hände fertigten, haben den besonderen Klang und eine Bühne, auf der er die ganze Welt tanzen lässt.

Constanze, Mozarts zähe und gescheite, in Zell im Wiesental geborene, Gefährtin hat das Entstehen seiner Werke miterlebt. Ihr ist es maßgeblich zu verdanken, dass uns die Werke des Jahrtausendgenies heute bekannt sind.

Fanny Mayer hat einst den Feldberg zum Nabel der Welt gemacht. Durch ihre Initiative hat bei ihr der Skisport für ganz Mitteleuropa seinen Anfang genommen.

Ihnen gemeinsam ist, dass sie alle aus dem heutigen Baden stammen.

Heidi Knoblich erzählt Erstaunliches aus dem Leben dieser bedeutenden Persönlichkeiten

„Orgelbauer arbeiten mit dem Wind, sagte er. Er werde sie auf dem Wind tanzen lassen. In einem roten Kleid.“

Hinter der Geschichte einer großen Liebe berichtet Heidi Knoblichs Roman „Tanz auf dem Wind“ von der Entstehung Badens durch Napoleon. Dabei gelingt es Heidi Knoblich, den unverwechselbaren Klang der Bruder-Orgeln, der an diesem Abend zu hören sein wird, immer wieder neu in Worte zu fassen.

„Er küsste ihre Augen, ganz leicht, berührte sie kaum, sie spürte seine Lippen wie Schmetterlingsflügel, er küsste ihre Wangen, ihre Stirn, gurrte dazu wie eine Taube, meckerte wie eine Ziege, bis sie lachte, bis sie beide lachten.“

In „Constanze Mozart geb. Weber“ erzählt sie die bislang unbekannte, doch wohldokumentierte Lebensgeschichte von Mozarts Frau und deren Familie, die für Mozart zur Bestimmung wurde.

„Esst nur, Madame, Äpfel sind nur aus Frauenhänden Verführung!“

In „Winteräpfel“ ruft ein Telegramm Fanny Mayer von ihrer Dienststelle im vornehmen Basler Haus durch Wind und Schnee auf den rauen Feldberg. Dort erwartet sie ein mutterloses Kind, ein angeschlagener Bruder, ein verlassenes Gasthaus, ein paar alte Pfannen und dieser elende Winter, der sie wie lebendig begraben von der Welt trennt. Bis eines Abends ein seltsamer Gast anklopft.

Heidi Knoblichs Erzählen wird von musikalischen Kostbarkeiten und Meisterwerken aus der Feder W.A. Mozarts und von den einzigartigen, typischen Klängen einer Drehorgel der weltberühmten Werkstatt von Ignaz Blasius Bruder umrahmt.

Veranstalter und Veranstaltungsort:

Waldkircher Orgelstiftung im Orgelbauersaal
Gewerbekanal 1
79183 Waldkirch

Samstag, 3. November 2012 | Beginn: 19:30 Uhr | Einlass 19 Uhr| Eintritt: 5,-€

Karten bei Buchhandlung Augustinik und www.waldkircher-orgelstiftung.de direkt.

(Quelle: Waldkircher Orgelstiftung)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here