Waldkirch: Kreis Emmendingen, Polizeibericht vom 17.12.2012

Bereich Emmendingen

Herbolzheim

Einbruch in Gaststätte

In den frühen Morgenstunden des vergangenen Freitag sind Einbrecher in eine Gaststätte an der Hauptstraße eingedrungen. Sie haben ein Fenster in zwei Meter Höhe aufgehebelt und aus dem Gastraum insgesamt acht Shisha-Pfeifen, mehrere Flaschen mit Spirituosen und eine größere Menge an Tabak entwendet.

Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Da der oder die unbekannten Täter von der Hauptstraße aus eingebrochen sind, erhofft sich der Polizeiposten Kenzingen Zeugenhinweise über entsprechende verdächtige Wahrnehmungen – Tel. 07644/92910.

Emmendingen

Nach Provokationen in Gewahrsamszelle

Nach Streitereien mit seinen Bekannten auf einem Tankstellengelände an der Freiburger Straße gepaart mit Provokationen und Beleidigungen gegenüber den hinzu gerufenen Polizeibeamten endete der Sonntagabend für einen 34-jährigen in einer Gewahrsamszelle des Polizeireviers.

Nicht nur, dass gegen diesen Zeitgenossen nun eine entsprechenden Strafanzeige vorgelegt wird; dank seines uneinsichtigen Verhaltens hat er auch die Kosten für die Übernachtung „Hotel Polizei“ zu tragen.

Kenzingen

Zuviel Promille

Bei einer Kontrolle am frühen Sonntagmorgen fiel den Polizeibeamten im Bereich Hecklingen ein 39-jähriger Autofahrer auf, der deutliche Alkoholsymptome zeigte. Ein entsprechender Test zeigte einen Wert von über 1,6 Promille an. Nun folgten die üblichen Abläufe: Ende der Fahrt, Blutentnahme und Führerscheinbeschlagnahme.

Da es sich bei dem betroffenen Autofahrer um einen Besucher aus dem benachbarten Ausland handelte, musste dieser auf Anordnung eines Richters 1.000 Euro als Sicherheitsleistung hinterlegen.

Emmendingen

Vorfahrt nicht beachtet

Eine leicht verletzte Autofahrerin und Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am frühen Sonntagmorgen, gegen 1 Uhr, bei der Kreuzung B3/Dorfstraße. Ein Autofahrer der von Mundingen die Dorfstraße befuhr und geradeaus in den Elzweg fahren wollte, übersah bei der genannten Kreuzung eine vorfahrtsberechtigte, in Richtung Stadtmitte auf der B 3 fahrende Autofahrerin.

Diese rammte das Verursacherfahrzeug im Heckbereich, so dass sich das Auto um die eigene Achse drehte und auf der dortigen Verkehrsinsel eine Straßenlaterne beschädigte.

Das Fahrzeug der Vorfahrtberechtigten musste abgeschleppt werden. Gegen den Unfallverursacher wird Anzeige vorgelegt.

Emmendingen

Unfall infolge Alkoholgenuss

Mehr als 1,7 Promille Alkohol ergab der Test bei der Unfallaufnahme am Freitagnachmittag bei der Unfallverursacherin in der Wiesenstraße. Die 51-jährige Frau war in Richtung Stadtmitte unterwegs und stieß gegen eine entgegenkommende Kleinwagenfahrerin, die hierdurch verletzt wurde.

Durch den Aufprall wurde dieses Auto gegen einen geparkten Wagen geschleudert. Die Verursacherin stieß ihrerseits gegen einen ordnungsgemäß geparkten anderen Wagen. Die Polizei schätzte den entstandenen Sachschaden auf ca. 20.000 Euro und behielt nach der Blutentnahme den Führerschein der Unfallverursacherin ein.

Bereich Waldkirch

Denzlingen

Bewaffneter Überfall auf Tankstelle

Gegen 20.15 Uhr, am Sonntagabend, schlug der Räuber zu. Er betrat eine Tankstelle an der Bundesstraße 3, höhe Denzlingen und forderte maskiert und bewaffnet von der Angestellten Geld.

Mehr dazu…

 

Vörstetten

Mit gegangen – mit gehangen

Ganz getreu dem alten Motto „Mit gegangen – mit gehangen“ musste die Polizei am Wochenende bei der Kontrolle zweier Freunde, die mit ihren Mofas unterwegs waren, gleich Beide zur Strafanzeige bringen. Im Rahmen der Streife waren die Beiden aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit aufgefallen.

Die Messung des ersten Mofas, für welches gesetzlich eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h erlaubt ist, erbrachte die Messung der Polizei eine Geschwindigkeit jenseits der 60 km/h. Ferner ergab sich für die Polizeibeamten bei der Kontrolle bei dem einen Fahrer der Verdacht auf die Beeinflussung illegaler Betäubungsmittel, weshalb er im Anschluss mit zur Blutentnahme musste.

Seinen Kumpel, der ihn auf einem eigenen Mofa begleitet hatte, erwartet auch eine Strafanzeige. Auch bei seinem Gefährt besteht der Verdacht, durch technische Manipulation die Höchstgeschwindigkeit erhöht zu haben.

Ziel dieser Beanstandung durch die Polizei ist neben der zweifellos erreichten Erhöhung der Verkehrssicherheit auch, dass die Beiden diesen „Schuss vor den Bug“ beherzigen und künftig die Finger von unzulässigen Manipulationen lassen werden.

Winden

Duplizität der Ereignisse

Die Polizei kontrollierte in der Nacht auf Montag in einer stationären Kontrollstelle bei Winden die Fahrtüchtigkeit ankommender Autofahrer. Beinahe zeitgleich fuhren nach 03:30 Uhr zwei Autos in die Kontrollstelle ein. Die beiden etwa gleichaltrigen Autofahrer pusteten beim Atemalkoholtest auch noch beinahe denselben Wert.

Dieser lag jenseits des zulässigen Grenzwertes. Beide durften nicht mehr weiterfahren; auf Beide kommt nun ein Ermittlungsverfahren zu.

(Quelle: PD Emmendingen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here