Waldkirch: Jugendliche vs. Alkohol an Fasnet

Alkoholpräventionskonzept der Stadtjugendarbeit „Fasnet“ 2016

Anlässlich der bevorstehenden närrischen Zeit ist die Stadtjugendarbeit auch in diesem Jahr mit ihrem Alkoholpräventionskonzept im Einsatz. Am „schmutzige Dunschdig“ sind die Jugendsozialarbeiter Silke Pfaller-Werle und Daniel Joos „unterwegs“ und informieren über die Risiken, Gefahren und den Missbrauch von Alkohol. Im Vordergrund stehen Möglichkeiten der Risikominimierung und das Erlernen eines kompetenten Umgangs mit Alkohol. Es soll nicht der mahnende Zeigefinger erhoben, sondern das Verantwortungsbewusstsein gefördert werden.

Unterstützung erhalten die Jugendsozialarbeiter von Joachim Blank, Fachstelle Prävention des Landesverbands für Prävention und Rehabilitation (BWLV) und Barbara Reek, Suchtbeauftragte des Landkreises Emmendingen sowie einigen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Projekts „Check Dein Risiko“. Die speziell ausgebildeten jungen Leute werden gemeinsam mit der Stadtjugendarbeit in der Innenstadt und der Breisgau-S-Bahn gezielt Jugendliche und junge Erwachsene auf das Thema Alkohol ansprechen. Grundlage ist wiederum ein präventiver und aufklärender Ansatz, wobei Erwachsene vor allem auf ihre Vorbildfunktion hingewiesen und darin bestärkt werden sollen, den jungen Erwachsenen eine Feierkultur zu vermitteln, die Brauchtum und Tradition beinhaltet.

Die Stadtjugendarbeit Waldkirch wird im Vorfeld allen Ständebetreibern und Verkaufsstellen, an denen alkoholische Getränke angeboten werden, mehrsprachige Informationsmaterialien und Aushangtafeln, die über Vorschriften des Jugendschutzes informieren, kostenlos zur Verfügung stellen.

(Quelle: Stadt Waldlirch)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT