Visuelle Seitengestaltung: Mit hochwertigen Stockfotos auf der rechtlichen sicheren Seite sein

bilder für artikel
Bilderbanken: Grafik Regiorebellen

Bei der Fotonutzung im Internet unbedingt auf den Datenschutz achten!

Die eigene Internetseite mit aussagekräftigen Fotos attraktiv gestalten, den Themen-Blog mit passenden Abbildungen aufpeppen, oder ein Facebook Posting mit einem flotten Bild attraktiv untermalen: Für diese und viele weitere Anlässe werden logischerweise einprägsame Fotoaufnahmen benötigt. Manch einer greift dann schnell auf den privaten Fotofundus oder sogar auf die erstbesten Bilder aus dem Internet zurück und vernachlässigt dabei unüberlegt eine wichtige Sache: den Datenschutz!

 

bilderseo
Bilderbanken: Grafik Regiorebellen

Am 25.08.2018 trat die sogenannte Datenschutz-Grundverordnung, auch unter dem Kürzel DSGVO bekannt, in Kraft. Die DSVGO ist eine EU-Verordnung, in der die Verarbeitung personenbezogener Daten detailliert geregelt ist. Dazu gehört natürlich auch die Verwendung von digitalen Fotoerzeugnissen. Wer also mit einer Digitalkamera Fotos von Freunden und Bekannten macht und diese im Internet veröffentlichen möchte, muss sich vorher die Erlaubnis der abgelichteten Personen einholen.

Ausnahmen von der Regel: Folgende Fotos dürfen nach eigenem Ermessen genutzt werden!

Selbstverständlich gibt es auch Fotos, die nicht von der DSVGO betroffen sind, wie zum Beispiel reine Landschaftsaufnahmen. Auch auf Personenaufnahmen, die mit einer analogen Kamera getätigt wurden, kann die Datenschutz-Grundverordnung nicht angewendet werden, denn sie ist schlichtweg nicht für analoge Fotografie zuständig. Dann gibt es da auch noch die berühmt-berüchtigte Ausnahme für Medienvertreter, für die in Artikel 85 der DSGVO eine Öffnungsklausel für die EU-Mitgliedsstaaten fixiert wurde. Das sogenannte „Medienprivileg“ räumt unter bestimmten Umständen Journalisten die Nutzung von Bilddaten außerhalb der DSGVO ein.

So kommen Sie völlig rechtssicher an kommerziell nutzbare Fotografien!

Auch wenn es offensichtlich diverse Ausnahmen von der “Datenschutz-Regel” gibt, ist es für den Laien oft nur schwer abschätzbar, ob er mit seinen digitalen Fotoaufnahmen die eigenen Internetseiten schmücken darf. Warum also nicht gleich auf die sichere Seite gehen und garantiert nutzbare, kostenlose oder kostenpflichtige Stock-Bilder für den privaten bzw. kommerziellen Gebrauch einsetzen?

Im Internet bieten verschiedene professionelle Bildagenturen Stock-Fotos (auf Vorrat produzierte Fotos zu den verschiedensten Themenbereichen) zu attraktiven Preisen, teilweise sogar kostenlose Bilder, an. Die Bilder sind alle mit einer Nutzungslizenz versehen und können in der Regel on- und offline zum Einsatz kommen.

Es empfiehlt sich aber immer, die jeweiligen Lizensierungsrichtlinien der verschiedenen Stockfotos-Anbieter genau zu prüfen. Die Lizenzierung unterliegt nämlich je nach Anbieter Änderungen und kann auch von Fotograf zu Fotograf unterschiedlich gehandhabt werden.

Für einige Fotos ist vielleicht sogar eine zusätzliche Genehmigung für die kommerzielle Nutzung notwendig, während andere Aufnahmen komplett gratis heruntergeladen und nach eigenem Gutdünken verwendet werden können. In letzterem Fall erhofft sich der Fotograf eine Steigerung seiner Popularität über das kostenlose Angebot seiner Fotos.

ganz egal, ob Sie auf kostenpflichtige oder kostenlose digitale Aufnahmen zurück greifen, sie machen eine Internet-Werbekampagne, ein Social-Media Posting oder einen Blog-Eintrag immer unverwechselbar und einzigartig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here