Freiburg: Überfall auf Tankstelle in der Eschholzstraße

bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle in Eschholzstraße Freiburg
Symbol-Foto: Polizei Emmendingen

Freiburg, Eschholzstraße und Stegen, Hauptstraße: Brutaler Raubüberfall auf die OMV-Tankstelle in der Eschholzstraße. Die 3 Täter erbeuteten Bargeld und Zigaretten. Mit einem dunklen Golf ergriffen die Räuber die Flucht. Die Polizei löste Ringalarmfahndung aus.

Raubüberfall auf die OMV-Tankstelle

Freiburg, 27.6.2013

Dringender Zeugenaufruf der Polizei Freiburg

3 bewaffnete Männer, überfielen am heutigen Morgen, um 7,35 Uhr, die OMV-Tankstelle in der Eschholzstraße in Freiburg.

Zuvor haben die 3 Räuber um  kurz nach 5 Uhr, einen 37-jährigen Mitarbeiter der Tankstelle  an dessen Wohnanschrift in Stegen, in der Hauptstraße abgepasst. In der Tiefgarage wurde er mit einem Revolver bedroht, niedergeschlagen und als Geisel genommen.

Die Geisel wurde in den Kofferraum seines grünen Opel Corsa gesperrt. Nahe St. Ottilien hielten sie an und er wurde genötigt den Tresorcode zu nennen.

2 Täter fuhren zur Tankstelle, während ein Täter zurück blieb um die Geisel zu bewachen.

Schon kurze Zeit später kamen die 2 Räuber zurück weil sie den Tresor nicht öffnen konnten. Zusammen mit dem Opfer, fuhren dann alle 3 Räuber in einem dunkelblauen oder schwarzen Golf nochmal zur Tankstelle.

Geisel musste Tresor öffnen

Dort habe die Geisel den Tresor öffnen müssen. Danach sei er in die Toilette eingeschlossen worden wo er kurz vor Alarmierung der Polizei um 7.35 Uhr von einer Aushilfskraft befreit wurde.

Erbeutet wurde bei dem Raubüberfall ein geringer Bargeldbetrag und Zigaretten im Wert von wenigen Tausend Euro. Die Opfervernehmung dauert derzeit noch an.

Täterbeschreibung:

  • 2 Räuber sollen südländisch aussehen.
  • 1 Täter war offensichtlich russischer Herkunft. 
  • Die Räuber waren maskiert,
  • Sie trugen Handschuhe
  • und Schuhe mit hellen Schnürsenkeln.
  • Sie hatten Basecaps und Kapuzenpullis an.

Die Polizei löste eine Ringalarmfahndung aus und bittet um erhöhte Vorsicht.
Verdächtige Hinweise bitte umgehend an die kostenlose Notrufnummer 110 melden!

Die Ermittler der Kripo Freiburg bitten die Bevölkerung um Mithilfe.

Konkret fragen sie:

  • Wer hat heute Morgen, kurz nach 5.00 Uhr, in Stegen, Hauptstraße, verdächtige Beobachtungen gemacht?
  • Wer hat auf den Weg zwischen der Kartäuserstraße und St. Ottilien beobachten können, wie sich dort mehrere Männer an einem grünen Opel Corsa bzw. an einem dunkelblauen oder schwarzen Golf zu schaffen machten?
  • Wer hat im Bereich der betroffenen Tankstelle an der Eschholzstraße (nahe der Feuerwehr) verdächtige Beobachtungen gemacht?

Erreichbarkeit der Ermittler:

  • Die Ermittler der Kriminalpolizei Freiburg sind rund um die Uhr unter der Telefon-Nummer 0761/882-4884 erreichbar.
  • Das anonyme Telefon, 0761/41262, ist ebenfalls geschaltet.
  • Die Mail-Anschrift der Ermittler lautet: kripo.freiburg@polizei.bwl.de

Die noch laufende Opfervernehmung erbrachte zu den Tätern und zum Täterfahrzeug noch keine detaillierten Erkenntnisse. Auch nicht zur Fluchtrichtung.

(Quelle: PD Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here