Privatkredit – Was ist das eigentlich?

Ein privater Kredit als Alternative zur Bank

Ein Privatkredit ist ein Kredit, der nicht von einem Kreditinstitut vergeben wird, sondern von einer Privatperson. Diese Privatperson kann auch ein Unternehmen sein, welches nicht im Sinne des Kreditwesengesetzes als Kreditinstitut zählt. Oft wird der Begriff „Privatkredit“ auch als Synonym verwendet, wenn ein klassischer Konsumentenkredit an Privatkunden vergeben wird.

Wo gibt es Privatkredite?

Manchmal werden Privatkredite im Verwandtenkreis vergeben – diese Kredite werden auch als Verwandtenkredite bezeichnet. Bei einem Privatkredit können die Darlehensgeber allerdings grundsätzlich Dritte sein. Bekannt ist eine ähnliche Form auch im Sudan und in Ägypten, die sogenannte Gameya.

Privatkredite werden nur recht selten vergeben, da fremde Kreditgeber Schwierigkeiten haben, die Bonität des für sie unbekannten Kreditnehmers einschätzen zu können. Im Internet gibt es die private Kreditbörse smava, die private Kreditgeber und Kreditnehmer mit Peer-to-Peer-Krediten zusammenbringt.

Auf diesem Portal leihen sich Privatleute gegenseitig Geld. Besonders geeignet ist solch eine Plattform für Kreditsuchende mit ungewöhnlichen Vorhaben oder unregelmäßigen Einkommen als Alternative zur Bank.

Rechtliche Rahmenbedingungen des Privatkredits

Wie ein Kreditvertrag auszusehen hat, regelt in Deutschland der § 488 ff. BGB. Dabei gilt, dass für Privatkredite grundsätzlich dieselben Vorschriften einzuhalten sind wie für Kredite von Banken. Für den Darlehensnehmer fallen allerdings einige Schutzrechte weg:

  • Kündigungsschutzregeln gemäß § 498 BGB bezüglich der Gesamt-Fälligstellung bei Teilzahlungsdarlehen
  • die Formvorschriften für einen Verbraucherdarlehensvertrag gemäß §§ 491 und 492 BGB

Privatkredite können formlos abgeschlossen werden. Das führt in der Praxis oftmals zu Beweisproblemen bei Rückforderungen. Daher sind solche Privatdarlehensverträge aus Sicherheitsgründen schriftlich abzuschließen. Oftmals entsteht der Wunsch nach solch einem Kredit aufgrund einer Kreditablehnung der klassischen Bank. Denn eine Bank überprüft immer auch das Kreditrisiko und entscheidet, ob sie das Risiko tragen will.

Jedoch können auch Privatpersonen die banküblichen Sicherheiten vereinbaren. Zu beachten ist, dass Sicherheiten-Verträge juristisch korrekt formuliert sein müssen und die Einhaltung überwacht werden muss. Eine weitere Motivation ist die Möglichkeit der Gestaltung der Steuer. Die Finanzierung vermieteter Immobilien oder auch die Neugründung eines Unternehmens wird oft durch Privatdarlehen ermöglicht.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here