Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 9.11.2020

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Brandstiftung

Am Freitag, 06.11.2020, gegen 22.30 Uhr, wurden durch unbekannte Täter in der Käthe-Kollwitz-Straße und in der Schillerstraße in Emmendingen, die auf den jeweiligen Grundstücken abgestellten, grünen Papiertonnen in Brand gesetzt.

Beide Papiertonnen wurden durch den Brand vollständig zerstört. Zudem wurde die Außenwand einer Garage durch die Hitzeentwicklung leicht beschädigt.

Die Freiwillige Feuerwehr Emmendingen war ebenfalls im Einsatz. Nach derzeitigem Ermittlungsstand entstand lediglich geringer Sachschaden. Das Polizeirevier Emmendingen (Tel.: 07641-582-0) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Vorfall geben können, sich mit dem Polizeirevier Emmendingen in Verbindung zu setzen.

Teningen: Alkoholfahrt mit über zwei Promille

Am Samstag, 07.11.2020, gegen 18.00 Uhr, wurde durch eine Busfahrerin ein durch unsichere Fahrweise auffälliger Pkw gemeldet. Bei einer anschließenden polizeilichen Verkehrskontrolle, konnte deutlicher Alkoholgeruch beim 63-jährigen Fahrzeugführer festgestellt werden.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Beim Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Autospiegel abgeschlagen

Unbekannte hatten sich offenbar in der Nacht von Freitag, 06.11.2020, auf Samstag, 07.11.2020, in der Merklinstraße in Waldkirch an mehreren Fahrzeugen abreagiert und dort die Außenspiegel abgeschlagen oder abgetreten.

Bislang wurden vier beschädigte Fahrzeuge festgestellt. Hinweis auf den oder die Täter liegen bislang nicht vor, weshalb das Polizeirevier Waldkirch um Mitteilung sachdienlicher Beobachtungen unter Tel. 07681 4074-0 bittet.

Denzlingen: Streit im Treppenhaus mit Pfefferspray

Eine zunächst verbale Auseinandersetzung eskalierte am Samstag, 07.11.2020, gegen 19.30 Uhr zwischen mehreren Personen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Stuttgarter Straße in Denzlingen.

Ein 77 Jähriger hatte seine Nachbarn offenbar wegen Lärmbelästigung zur Rede gestellt. Als die Auseinandersetzung hitziger wurde und er sich von einem 38 Jährigen bedroht fühlte, zog er ein Pfefferspray und besprühte seinen Kontrahenten.

Zwei weitere Personen wurden ebenfalls getroffen. Zwei alarmierte Polizeistreifen konnten die Situation dann befrieden. Ernsthafte Verletzungen ergaben sich bei keinen der Beteiligten. Die vom Pfefferspray getroffenen mussten sich allerdings vorsorglich in ärztliche Begutachtung begeben. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde gegen den 77-jährigen eingeleitet.

Simonswald: Unfall auf der L173

Hoher Sachschaden aber keine Verletzten ist die Bilanz eines Unfalls zweier Pkw auf der L173 kurz vor dem Parkplatz “Drei-Täler-Blick” in Simonswald.

Am Samstag, 07.11.2020, kurz vor 19 Uhr war eine 74jährige Autofahrerin bergwärts in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn gekommen und mit einem talwärts fahrenden Pkw seitlich kollidiert.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Fahrzeuginsassen blieben jeweils unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro.

Simonswald: Fahrzeugbrand

Höchstwahrscheinlich aufgrund eines technischen Defekts geriet ein Pkw am Freitagmittag gegen 12 Uhr auf der L173 zwischen Obersimonswald und Gütenbach in Brand.

Der Fahrer hatte während der Fahrt Rauch aus dem Motorraum bemerkt und konnte sein Fahrzeug rechtzeitig abstellen und es verlassen.

Es geriet anschließend in Vollbrand und wurde vollständig zerstört. Die Feuerwehr Simonswald konnten den Brand schnell löschen und ein Übergreifen auf Vegetation und Wald verhindern.

Zur Bergung des Wracks und Sicherung der leicht beschädigten Fahrbahn waren zusätzlich Abschlepper und Fahrzeuge der Straßenmeisterei im Einsatz.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here