Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 9.07.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Endingen: Unfall, Radfahrer verletzt

Am Samstag (07.07.2018), gegen 10:20 Uhr, ereignete sich in Endingen ein Verkehrsunfall, dessen Unfallfolgen hätten vermieden werden können. Ein 25-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad den landwirtschaftlichen Verbindungsweg von Forchheim in Richtung Endingen. An der Kreuzung Hans-Oetiker-Straße / Ensisheimer Straße am Ortseingang Endingen missachtete er die Vorfahrtsregel Rechts vor Links und stieß mit einem Auto zusammen. Er stürzte und verletzte sich leicht am Kopf, Einen Fahrradhelm trug er nicht.

Teningen-Nimburg: Ehrliche Finderin

Am Samstag konnten Polizeibeamte einen Geldbeutel samt dreistelligem Bargeldbetrag an seinen Eigentümer übergeben, der ihn zuvor zwischen Teningen und Nimburg verloren hatte. Eine 76-jährige Frau hatte die Geldbörse gefunden und die Polizei informiert, worüber sich der Eigentümer sichtlich freute.

Herbolzheim: Einbruchsversuch

Im Zeitraum von Freitag (06.07.2018, 22:00 Uhr) bis Samstag (07.07.2018, 08:00 Uhr) gelangten bislang unbekannte Täter auf ein umfriedetes Grundstück in der Straße “Am Weingarten”. Von der Gartenseite aus versuchten diese, eine Nebeneingangstür aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Das Polizeirevier Emmendingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07641/582-0.

Bahlingen: Verbotene Balkonbepflanzung

Cannabispflanzen auf Balkon: Am späten Freitagabend wurde die Polizei zu einer Ruhestörung in Bahlingen gerufen. Die Beamten stellen hierbei eine Cannabispflanze auf dem Balkon fest. Eine angeordnete Wohnungsdurchsuchung führte daraufhin zum Auffinden von insgesamt 26 Cannabispflanzen und 60 weiteren kleinen Setzlingen. Diese wurden beschlagnahmt. Gegen den Wohnungsinhaber wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Bereich Waldkirch

Waldkirch – Elzach: Gleich 2 Tierrettungen

Am Sonntagnachmittag meldeten Passanten, dass im Bereich des St.Elisabeth-Seniorenstiftes in Elzach Störche aus dem Nest gefallen seien. Die Jungstörche schafften es nicht wieder zurück in ihr etwa fünf bis sechs Meter höher gelegenes Nest, weshalb man sich um deren Zukunft sorge. Die alarmierte Polizei bat die Feuerwehr um Hilfe, welche mit der Drehleiter vor Ort kam und die Jungtiere wieder wohlbehalten in ihr Nest setzte.

Eine zweite Tierrettung in Waldkirch erfolgte am Sonntagvormittag gleichermaßen erfolgreich. Ein 11-jähriges Mädchen war zuvor zum Polizeirevier gekommen und schilderte, dass sie ihren Kater seit Beginn des Wochenendes vermisse. Im Rahmen ihrer Suche habe sie nun aus einer fremden Garage in der Nachbarschaft das Miauen ihres Haustiers gehört. Weil diese Garage verschlossen war, bat sie die Polizei um Hilfe. Diese konnte den Garagenbesitzer ausfindig machen und das Tier befreien. Tatsächlich handelte es sich um den vermissten Kater des Mädchens, das ihn daraufhin wohlbehalten in Empfang nehmen konnte.

Waldkirch-Denzlingen-Simonswald: Parksituation Schwimmbäder – rücksichtslos Rettungswege zugeparkt

Am vergangenen Wochenende kamen bei bestem Badewetter alle Schwimmbäder im Zuständigkeitsbereich der Waldkircher Polizei an ihre Kapazitätsgrenzen. Weil sehr viele Schwimmbadgäste mit dem Auto kommen, wurde es insbesondere in Kollnau, Denzlingen und Simonswald eng mit den Parkplätzen. Insbesondere, wenn Rettungswege zugeparkt werden oder behindernd auf Geh- und Radwegen geparkt wird und dadurch Fußgänger gezwungen sind, auf die Straße zu treten, besteht Handlungsbedarf. Insgesamt kam es zu 17 Verwarnungen mit Verwarnungsgeld.

Denzlingen: Alkoholisierter & renitenter Ladendieb

Am späten Samstagabend betrat ein junger Mann einen Denzlinger Einkaufsmarkt. Dem aufmerksamen Personal war nicht entgangen, dass dieser sich wiederholt an Waren bediente und dann auch ohne zu bezahlen den Markt verlassen wollte. Weil er äußerst unkooperativ und ungehalten war, verständigte die Marktleitung die Polizei.

Anstelle eines reuigen, ertappten Ladendiebs fanden die Beamten einen uneinsichtigen und stark alkoholisierten jungen Mann vor, der sie auch noch beschimpfte und beleidigte. Auf ihn kommen nun wegen des Ladendiebstahls und wegen zusätzlicher begangener Delikte ein Strafverfahren und das Hausverbot des Marktes zu.

Waldkirch-Kollnau: Alarmursache verkohltes Essen

Glücklicherweise sollte sich schnell herausstellen, dass die Ursache für einen Brandalarm am Freitagabend in der Friedrichstraße “nur” auf dem Herd vergessenes Essen war. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren schnell vor Ort. Es genügte bei dem Einsatz auch, die Wohnung zu belüften.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT