Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 9.03.2020

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Herbolzheim: Angeblicher Fahrzeugraub führt zu Ermittlungen wegen Trunkenheit am Steuer

Gegen einen 27-jährigen Mann, der bei der Polizei angezeigt hatte, dass sein Auto entwendet worden sei, wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Der Sachverhalt ereignete sich am Sonntag, 08.03.2020, in den frühen Morgenstunden. Beim Polizeirevier in Lahr meldete sich ein 27-jähriger und gab an, sein Auto sei entwendet worden. Später wurde das Fahrzeug von Beamten des Polizeireviers Emmendingen in Herbolzheim festgestellt. Es hatte Unfallschäden und weitere geparkte, beschädigte Fahrzeuge befanden sich in der Nähe.

Nach derzeitigem Kenntnisstand könnte der Fahrzeughalter selbst mit seinem Auto die Schäden verursacht haben. Ermittelt wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang in der Nacht von Samstag auf Sonntag etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Emmendingen zu wenden (07641 582-0).

Endingen: Spielautomat aufgebrochen

Am frühen Montagmorgen (09.03.2020) gegen 02:20 Uhr, wurde in einer Tankstelle in Endingen ein Geldspielautomat aufgebrochen und das darin befindliche Münzgeld entwendet. Der bislang unbekannte Täter konnte im Anschluss daran flüchten (in Richtung Hans-Oetiker-Straße). Er war schlank, ca. 190 groß und trug eine rote Jacke mit weißen Ärmeln, und eine schwarze Schildmütze.

Hinweise nimmt die Polizei Emmendingen unter Tel.: 07641 582 0 entgegen.

Emmendingen: Unfallflucht nach Parkrempler

Am Freitagnachmittag, 6.3.2020, zwischen 15:30 -16:30 Uhr, kam es im Gottfried-Keller-Weg zu einem Parkrempler, bei dem ein Fahrzeug beschädigt wurde. Der Verursacher entfernte sich im Anschluss daran unerlaubt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, unter Tel.: 07641 582 0, entgegen

Bereich Waldkirch

Heute keine Meldungen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here