Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 8.12.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Malterdingen: Lkw-Fahrer gerät unter Auflieger und wird schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Freitagvormittag (8.12.2017), gegen 09.15 Uhr, ein 45-jähriger Lkw-Fahrer im Fernecker Tal in Malterdingen. Der in einer Kaiserstuhlgemeinde wohnhafte Mann hatte nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen seinen Lkw angehalten, nachdem er in einer Kurve gegen einen Stein gefahren war. Als er sich zur Begutachtung des Schadens – so die aktuellen Erkenntnisse – unter das Fahrzeug begab, geriet er aus noch nicht geklärten Umständen unter den Auflieger und wurde eingeklemmt. Der 45-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Ermittlungen zur Unfallursache unter Mitwirkung eines technischen Sachverständigen dauern an.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Bewaffneter Raubüberfall auf Backshop im Bahnhof

Beim Überfall auf einen Backshop im Waldkircher Bahnhofsgebäude am Donnerstagabend (7.12.2017), kurz nach 18.45 Uhr, erbeutete ein bislang unbekannter, maskierter Täter einen Bargeldbetrag im deutlich unteren vierstelligen Bereich. Der Unbekannte hatte den alleine anwesenden Angestellten mit einer Pistole bedroht und zur Herausgabe des Geldes gezwungen. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Bahngleise. Der Angestellte wurde nicht verletzt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 18 Jahre alt, männlich, ca. 180 cm groß und kräftig. Er trug ein schwarzes Nike-Cap mit weißen Streifen, verwaschene Jeans und einen schwarzen Kapuzenpullover. Maskiert war er mit einer Sonnenbrille und einer Sturmhaube oder einem sogenannten Buff (Schlauchtuch). Das Kriminalkommissariat Emmendingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 07641/582-200.

Waldkirch: Diebstahl vor Sportgeschäft – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, gegen 16.00 Uhr, beobachtete eine Passantin, wie ein Dieb sich an einem Verkaufsständer vor dem Sportgeschäft in der Lange Straße 66 bediente. Dieser nahm mehrere Jacken an sich und floh in Richtung Innenstadt. Die Zeugin meldete dies im Geschäft, so dass die Polizei sich der Sache relativ zeitnah annehmen konnte. Leider ist die Identität der Zeugin, die eventuell weitere hilfreiche Hinweise geben könnte, nicht bekannt. Ferner bittet die Polizei um Mitteilungen weiterer Hinweise. Der Täter, dessen Aussehen als südländisch beschrieben wird, hatte die Kapuze seiner dunklen Jacke bis tief ins Gesicht gezogen. Er hatte einen schwarzen Rucksack und eine durchsichtige Tüte mit rotem Inhalt bei sich. Hinweise bitte unter der Telefonnummer 07681/4074-0.

Simonswald: Unfallflucht?

Am Donnerstag parkte eine Frau ihren Kleinwagen etwa um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz der Sparkasse Simonswald. Als sie gegen 11.00 Uhr zu ihrem hellblauen Ford Fiesta zurückkam, stellte sie einen frischen Unfallschaden an der Beifahrertüre fest. Aufgrund des Schadensbildes ist es durchaus möglich, dass der Verursacher/die Verursacherin die Kollision nicht bemerkt hat. Jedenfalls hat sich weder bei der Geschädigten noch bei der Polizei ein Verantwortlicher zu erkennen gegeben, weshalb die Polizei um Mitteilung sachdienlicher Hinweise bittet. Telefon: 07681/4074-0.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here