Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 6.04.2016

polizeibericht für waldkirch und emmendingen
Polizeimeldungen für Waldkirch - Emmendingen - Symbolfoto: Polizei

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Unfall am Elzdamm – Unfallzeugen gesucht

Am Dienstagabend (5.4.2016), um 22.00 Uhr, kam es an der Kreuzung in Höhe des Kauflandes zu einem Verkehrsunfall. Ein Renault-Fahrer überquerte den Elzdamm von der Schützenstraße kommend in Richtung Karl-Bautz Straße und missachtete die Vorfahrt eines von links auf dem Elzdamm fahrenden BMW-Fahrers. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der BMW-Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise an das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0.

Reute: Einbruch

In der Nacht von Montag auf Dienstag (4.4./5.4.2016) wurde in einen Gewerbebetrieb in der Kreuzmattenstraße eingebrochen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Werkstatt- und Bürobereich und entwendeten ein Laptop sowie einen geringen Bargeldbetrag. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, mögen sich bitte mit dem Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, in Verbindung setzen.

Teningen-A5: Unfall, Fahrer leicht verletzt

Leicht verletzt wurde am Dienstagabend (5.4.2016), gegen 22.50 Uhr, ein 76-jähriger Autofahrer auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Riegel und Teningen. Bei leichtem Regen übersah der Mann einen auf dem rechten Fahrstreifen vor ihm langsamer fahrenden Pkw Suzuki und prallte mit diesem zusammen. Während der Suzuki nach rechts abgewiesen wurde und in die Schutzplanke rutschte, geriet der Pkw des 76-Jährigen ins Schleudern, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Nicht schwerer verletzt wurde der Mann vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. An der Unfallstelle war auch die Feuerwehr Emmendingen im Einsatz.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Fahrraddiebstähle häufen sich im Frühling

Polizei rät: Fahrräder gut sichern: Die Polizei weist darauf hin, dass sich fast pünktlich zum Frühlingsanfang auch die Anzahl der Fahrraddiebstähle wieder häufen. Oft sind es schlecht oder gar nicht gesicherte Fahrräder, welche von den gutgläubigen Eigentümern für nur wenige Minuten unbeaufsichtigt zurückgelassen werden. Dies bietet Dieben somit günstige Gelegenheiten. Die Polizei rät dringend dazu, Fahrräder entsprechend gut zu sichern. Als Grundsatz für eine “gute” Sicherung gilt: Je mehr Aufwand ein Dieb zur Überwindung eines Schlosses benötigt, desto unwahrscheinlicher wird der Diebstahl.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here