Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 5.11.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Teningen: Flucht ohne Führerschein aber mit Alkohol scheitert

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wollte sich ein Autofahrer in Teningen nicht von der Polizei kontrollieren lassen. Der 37-jährige Fahrer reagierte zunächst nicht auf die Anhaltesignale der Polizeistreife. In der Folge versuchte er in riskanter Fahrweise der Polizei zu entkommen. Nur durch Zufall verursachte der Fahrer keinen Schaden. Nachdem es der Polizei dennoch gelang, den Fahrer zu stoppen, wurde festgestellt, dass er seit mehreren Jahren keine gültige Fahrerlaubnis besitzt und zudem unter hoher Alkoholbeeinflussung stand.

Bahlingen: Unfall unter Alkohol

Am frühen Sonntagmorgen (04.11.2018), kam es gegen 06.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der K 5140. Ein 22-jähriger Autofahrer befuhr die Strecke von Bahlingen in Richtung Schelingen. Im Bereich einer Linkskurve prallte er mit seinem Fahrzeug gegen die angrenzende Böschung. An dem Fahrzeug entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 12.000 Euro. Da der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Kenzingen: Einbruch in Mehrfamilienhaus

Unbekannte Täter hebelten im Zeitraum zwischen Mittwoch (31. Oktober) und Samstag (3. November) ein Fenster im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Schulstraße auf, stiegen ein und durchsuchten die Räume der Wohnung. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang nicht bekannt. Der Tatzeitraum kann nicht näher eingegrenzt werden. Dennoch erhofft sich die Kripo Hinweise von Zeugen, die gebeten werden, sich mit dem Kriminalkommissariat Emmendingen unter Telefon 07641/582-200 in Verbindung zu setzen.

Bereich Waldkirch

Elzach: Motorradunfall

Am Samstagmittag fuhr ein Motorradfahrer aus der Ortenau auf der B 294, zwischen Elzach und Biederbach. In einer Kurve entschloss sich der knapp 60-Jährige dazu, ein vorausfahrendes Auto zu überholen. Ein entgegenkommender, jüngerer Autofahrer und auch der überholte jüngere Autofahrer, schätzten die Situation so gefährlich ein, dass beide unabhängig voneinander eine Gefahrenbremsung einleiteten. Der Überholte geriet über die rechte Fahrbahnmarkierung hinaus in den unbefestigten Seitenstreifen. Hierbei wurde sein Auto beschädigt.

Später stellte sich heraus, dass der Motorradfahrer selbst die Situation nicht für ganz so brenzlig hielt und deshalb noch einige Meter weiterfuhr, bis er von einem anderen Verkehrsteilnehmer auf den von ihm verursachten Unfall aufmerksam gemacht wurde. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden hält sich in überschaubaren Grenzen.

Landkreis Emmendingen: Die Polizei sucht Nachwuchs – Informationsveranstaltung beim Polizeirevier Emmendingen

Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz bei der Polizei sind sehr gut! Der Bewerbungsschluss für eine Einstellung im Juli und September 2019 wurde bis 30.12.2018 verlängert. Jetzt noch bewerben!

Die Polizei Baden-Württemberg sucht Nachwuchskräfte. Im Jahr 2019 werden 1800 Ausbildungsplätze im mittleren und gehobenen Dienst vergeben. Bis 2021 erfolgen Einstellungen auf sehr hohem Niveau.

Der Umgang mit Menschen, die Anwendung moderner Technik und nicht zuletzt die Sicherheit eines spannenden Arbeitsplatzes – all diese Merkmale sprechen für eine  Bewerbung bei der Polizei Baden-Württemberg.

Während einer etwa 90-minütigen Informationsveranstaltung, zu der auch Eltern herzlich eingeladen sind, erfahren Sie alles rund um den Polizeiberuf, über die Einstellungsvoraussetzungen und das Bewerbungsverfahren.

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 27. November 2018, 14.00 Uhr, beim Polizeirevier Emmendingen, 79312 Emmendingen, Wiesenstraße 4. Eine Anmeldung wird unter der Telefonnummer 0761-882-1761 oder per E-Mail an  freiburg.berufsinfo@polizei.bwl.de  erbeten.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT