Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 5.07.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Unfall mit unklarem Ablauf

Am Donnerstagabend gegen 18.40 Uhr kam es in der Straße Am Sportfeld Höhe Schwimmbad zu einem kleineren Unfall, bei welchem die Sachlage nicht ganz klar war. Ein Pkw hielt zunächst verkehrsbedingt vor einem Betonpoller, da Gegenverkehr nahte. Da er zu weit in der Fahrbahnmitte anhielt, konnte der Gegenverkehr nicht passieren.

Der Pkw-Fahrer entschied sich daraufhin zurückzusetzen, wo er mit dem dahinter wartenden Pkw kollidierte. Der Pkw-Fahrer selbst gab an, dass er gestanden sei, der andere sei ihm aufgefahren. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Emmendingen, Tel.: 07641 582 -0 zu melden.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Bombenfund in der Elz entpuppt sich als undefinierbares Stahlstück

Am Donnerstag wurde der Polizei ein möglicher Bombenfund am Elzufer mitgeteilt. Da die Polizisten vor Ort den Gegenstand selbst nicht einstufen konnten, wurden Bilder an den Kampfmittelbeseitigungsdienst übermittelt. Aber selbst die Spezialisten konnten anhand der Bilder keine Aussage über die Gefährlichkeit des Gegenstandes machen, weswegen sie unverzüglich von Stuttgart aus angefahren sind.

Nach einer Untersuchung konnte dann aber festgestellt werden, dass es sich nicht um eine Granate oder ähnliches sondern und ein nicht näher definierbares ca. 30 cm langes Stahlstück handelt.

Auch wenn es sich bei dieser Meldung letztendlich um einen “Fehlalarm” handelte, so ist es dennoch wichtig, gefährlich erscheinende Gegenstände bei der Polizei zu melden und diese nicht selbst in die Hand zu nehmen oder sogar zu transportieren.

Sexau: Brand einer Scheune – Verdacht auf Brandstiftung – Zeugenaufruf

Beim Brand einer Scheune in Sexau (Reichenbächle) entstand Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei geht dem Verdacht der Brandstiftung nach.

Am Donnerstag, 04.07.2019, wurde um kurz nach 8 Uhr Rauch aus dem Bereich Reichenbächle gemeldet. Es handelte sich um eine an ein Wohnhaus angrenzende Scheune. Dem Eigentümer gelang es, verschiedene landwirtschaftliche Gerätschaften aus der betroffenen Tenne in Sicherheit zu bringen. Der Brand konnte rasch durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Ursache des Feuers ist noch nicht geklärt. Es könnte eine Brandstiftung vorliegen. Ein Zusammenhang mit der derzeitigen Brandserie im Bereich Herbolzheim wird geprüft; es liegen bislang jedoch keine Anhaltspunkte dafür vor.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise: Wer hat am Montagvormittag, 04.07.2019, verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Sexau, Reichenbächle, beobachtet? Hinweise nimmt die Kripo Freiburg rund um die Uhr entgegen (0761 882-5777).

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here