Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 5.06.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Motorradfahrer bei Kollision mit Reh schwer verletzt

Am Montagvormittag ereignete sich auf der K 5138, zwischen Maleck und “Hintere Zeismatt”, ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer befuhr die Strecke und kollidierte mit einem kreuzenden Reh frontal. Hierbei stürzte er mit seinem Zweirad und zog sich schwere Verletzungen zu.

Solch ein Unfallgeschehen ist aus polizeilicher Sicht kein Einzelfall. Fast täglich kommt es in unserem ländlichen Bereich zu sogenannten Wildunfällen. Meist bleibt es bei Sachschäden an den beteiligten Fahrzeugen, die aber auch schon bei einem Zusammenstoß mit kleineren Wildtieren zu nicht unerheblichen Beschädigungen führen können.

Bereich Waldkirch

Elzach-Yach: Sachbeschädigung an Fahrzeug eines Jägers

Ein Jagdausübungsberechtigter hatte am Donnerstag, den 30. Mai 2019, seinen Geländewagen im Bereich Gewann “Bust”, oberhalb “Reichenbacher Eckle”, abgestellt, weil er im dortigen Wald Arbeiten zu erledigen hatte.

Als er wieder zu seinem Wagen zurückkam, war nicht nur ein Reifen abgestochen und seine aufgestellte Wildkamera vorsätzlich zerstört worden, sondern auch eine unschöne Beleidigung in den Lack seines Wagens gekratzt. Wer Hinweise zur Klärung dieser Taten geben kann, möge sich mit der Polizei Elzach in Verbindung setzen. Telefon: 07682/909196.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here