Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 5.06.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Ampelausfall am Zubringer Freiburg Nord führt zu Rückstau bis AS Riegel

Am Dienstag, den 05.06.2018, morgens gegen 06.30 Uhr kam es zum Ausfall einer Ampelanlage an der Anschlussstelle Freiburg-Nord. Hierdurch wurde der morgendliche Berufsverkehr in Richtung Freiburg, sowie der gesamte Verkehr auf der Autobahn A 5 in Richtung Süden erheblich behindert. Gegen 07:30 Uhr hatte sich der übliche dichte Verkehr am Morgen bereits zu einem Rückstau mit zähfließendem Verkehr nach Norden hin bis über die Anschlussstelle Riegel hinaus verdichtet.

Bis gegen 09:00 Uhr führten der abnehmende Berufsverkehr und die Regelung durch eine Streife im Kreuzungsbereich der Anschlussstelle zum Abbau des Rückstaus auf das übliche Maß. Die Ampelanlage wurde inzwischen wieder instandgesetzt.

Bereich Waldkirch

Kollnau: Rettungswege beim Schwimmbad zugeparkt

Am letzten Tag der Pfingstferien (03.06.2018) zog es bei durchwachsenem Wetter offensichtlich einige Mitbürger in das Schwimmbad in Waldkirch-Kollnau. Da gleichzeitig auch eine Veranstaltung auf dem Fußballplatz stattfand, waren Parkplätze schnell Mangelware. Etliche Fahrzeuge wurden so geparkt, dass Feuerwehrzufahrt und Rettungsgasse teilweise zugestellt waren. Über den Bademeister veranlasste die Polizei, dass zumindest einige Autofahrerinnen und Autofahrer die Chance nutzten, ihr Fahrzeug wegzustellen. Es blieben dennoch einige Autos übrig, deren Halter nun Bußgeldbescheiden entgegensehen.

Biederbach: Unfall zwischen 2 Fahranfängerinnen

Am Montagnachmittag fuhr eine junge Rollerfahrerin auf der L 101 von Biederbach kommend in Richtung Elzach. Hinter ihr fuhr eine junge Autofahrerin in selber Richtung. Die Rollerfahrerin beabsichtigte nach links in die Straße “Am Burgersberg” einzubiegen.

Weshalb die folgende Autofahrerin mit ihrem Kleinwagen zum Überholen ansetzte, ist derzeit noch nicht sicher geklärt. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei welcher die 15-jährige Rollerfahrerin sich Verletzungen zuzog, die eine Einlieferung ins Krankenhaus nötig machten. Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei sind die Verletzungen jedoch nicht allzu bedrohlich. Gegen die 19-jährige Autofahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Aufgabe der Polizei ist es bei so gelagerten Fällen auch zu ermitteln, welcher Unfallbeteiligte welchen Beitrag zur Unfallverursachung geleistet haben könnte.

Denzlingen: Unfallflucht am Bahnhof

Am Montag parkte ein Autobesitzer seinen Wagen von 06:15 Uhr bis 17 Uhr auf dem Parkplatz des Denzlinger Bahnhofs. Und zwar parallel zur Bahnlinie im Bereich des dortigen Ausweichgleises. Irgendwann im Lauf des Tages muss jemand den blauen Opel Meriva gestreift und Schaden verursacht haben. Soweit leider noch nichts Außergewöhnliches.

Wie es aussieht, hat aber wohl jemand diesen Unfall beobachtet und einen Zettel an den Scheibenwischer des beschädigten Wagens gesteckt. Allerdings brachte die Notiz auf dem Zettel die Polizei in ihren Ermittlungen nicht weiter. Sie sucht nun nicht nur den Unfallverursacher, sondern auch denjenigen, der den Zettel geschrieben hat, oder weitere Zeugen, die den Unfall oder den Zettelschreiber beobachtet haben. Telefon: 07681/4074-0.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT