Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 4.03.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Riegel: Unfallzeugen gesucht

Am Samstag (02.03.19) kam es gegen 17.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der K 5114 zwischen Riegel und Teningen. Beteiligt waren insgesamt 3 Fahrzeuge, ein Audi Q5, ein Toyota Auris und ein Mercedes CLA.

Zur Klärung der genauen Unfallumstände sucht die Polizei etwaige Zeugen des Unfallgeschehens und Zeugen die Angaben zu dem Fahrverhalten der beteiligten Fahrzeugführer machen können. Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0.

Emmendingen: Reges Narrentreiben begleitet von vielen polizeilichen Einsätzen

Die Polizei verzeichnete am Fastnachtssonntag ein reges Narrentreiben mit vielen polizeilichen Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Emmendingen. Bei den gut besuchten Umzügen in Emmendingen, Kenzingen, Herbolzheim und Riegel, hatten die Polizeikräfte alle Hände voll zu tun.

Das Einsatzgeschehen reichte von Körperverletzungsdelikten, Sachbeschädigungen, Trunkenheitsfahrten bis hin zu Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Die hohe polizeiliche Präsenz war aus polizeilicher Sicht angebracht und trug zu einem doch gelungenen bunten Treiben am Fastnachtssonntag bei.

Bereich Waldkirch

Waldkirch-Elzach-Winden: Positive Fasnacht-Zwischenbilanz

Nach einem fast durchweg friedlichen Schmutzigen Donnerstag war auch die Nacht auf Sonntag in Waldkirch und Oberwinden und dann auch die Nacht auf Montag in Elzach relativ friedlich, berichtet die Polizei als vorläufige Zwischenbilanz der diesjährigen Fasnacht.

Zwar mussten etliche kleinere Scharmützel im Ansatz geschlichtet werden und es gab auch kleinere handfeste Streitigkeiten. Zu schweren Folgen führten diese jedoch nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei nicht und das, obwohl vermutlich aufgrund der günstigen Narrenwitterung gefühlt sehr viel mehr Menschen auf den Straßen der oben genannten Gemeinden unterwegs waren.

Denzlingen: Zigarette in Blumenkübel löst Brand aus

Am Montagmorgen, 04.03.2019, fiel gegen 7.10 Uhr einem aufmerksamen Nachbarn in einem oberen Stockwerk eines Nachbarhauses in der Berliner Straße Rauch auf dem Balkon auf. Schnell stellte sich heraus, dass offensichtlich eine nachts in einem Blumenkübel entsorgte Zigarette wohl nicht ganz gelöscht war und diese aufgrund ungünstiger Faktoren einen kleinen Brand verursacht hat. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte einen Brandausbruch verhindern. Dennoch entstand Sachschaden. Die Ermittlungen bezüglich der Verantwortlichkeiten laufen.

Kollnau: Fußgänger angefahren – Zeugen gesucht

Erst im Nachhinein erfuhr die Polizei von einem Vorfall, der sich in der Nacht auf Freitag, 01.03.2019, in Kollnau in der Hauptstraße zugetragen hat. Ein Fußgänger lief gegen 1 Uhr auf dem rechten Gehweg der Hauptstraße in Richtung Gutach. Als er an der letzten Kreuzung in Kollnau (Kreuzstraße) die Straße überqueren wollte, um weiter in Richtung Gutach zu laufen, wurde er von einem abbiegenden Pkw touchiert. Wahrscheinlich stürzte er hierbei zu Boden und verletzte sich leicht.

Leider fehlen der Polizei wichtige Informationen zu diesem Geschehen, weshalb sie um Mitteilung von Zeugenaussagen bittet. Wer Sachdienliches beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07681/4074-0 mit dem Polizeirevier Waldkirch in Verbindung zu setzen.

Winden: Gegen Brückengeländer gefahren und abgehauen

Kurz vor Fasnacht fiel der Gemeindeverwaltung Winden auf, dass ein Fahrzeug gegen das Brückengeländer des Spitzenbach gefahren sein muss. Dieses wurde hierbei komplett umgedrückt. Das Geländer befindet sich bei der Brücke unterhalb des Grillplatzes am Hillersbergweg. Sachdienliche Hinweise bitte an den Polizeiposten Elzach, Telefon: 07682/9091-96.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT