Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 31.01.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Weisweil: Transporter & Wohnwagen gestohlen, dann Transporter in Brand gesetzt

Weisweil, Forchheim und Rheinau: Gestohlenen Transporter zum Diebstahl eines Wohnwagens benutzt und anschließend angezündet – Kripo ermittelt und sucht Zeugen

Die Kripo in Emmendingen beschäftigt sich mit einem Fall, den sie am Mittwoch (30. Januar) übernommen hat. Nach den bisherigen Ermittlungen wurde zunächst in der Nacht zum Dienstag (29. Januar) in der Hauptstraße in Weisweil ein weißer Transporter der Marke Fiat Ducato mit gelben Längsstreifen und oranger Firmenaufschrift gestohlen.

In der gleichen Nacht stahlen Unbekannte im hiesigen Forchheim einen einachsigen, neuwertigen Wohnwagen der Marke Hobby mit EM-Kennzeichen. Am Dienstagvormittag wurde der in Weisweil gestohlene Transporter in Rheinau, Ortenaukreis, unweit des Rheins, völlig ausgebrannt aufgefunden.

Da beim Diebstahl des Wohnwagens in Forchheim von Zeugen gegen 2 Uhr nachts ein Renault Megane mit französischem Kennzeichen sowie ein weißer Transporter gesehen wurden, gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass der Wohnwagen mit dem zuvor in Weisweil gestohlenen Fiat Ducato abtransportiert wurde. Anschließend setzten die Täter den Transporter in Rheinau in Brand. Der gestohlene Wohnwagen wurde bislang nicht aufgefunden.

Die Kripo bittet um weitere Zeugenaussagen. Insbesondere ist von Interesse, wer im Zusammenhang mit den Diebstählen in Weisweil und Forchheim sowie dem Abstellen und Anzünden des Transporters in Rheinau verdächtige Beobachtungen gemacht hat. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Emmendingen unter Telefon 07641/582-200.

Eichstetten: Wucherei

Freiburg – Eichstetten: In den letzten Tagen traten in Eichstetten aber auch in Bötzingen Scherenschleifer in Erscheinung. Zwei Männer im Alter von ca. 45 und 25 Jahren klingelten an mehreren Anwesen und boten ihre Dienste an.

In einem Fall wurden durch eine Anwohnerin mehrere Werkzeuge, Bohrer und ein Beil zum Schleifen mitgegeben. Diese wurden dann zwar auch geschärft und zurück gebracht, jedoch wurde für die Dienstleistung ein völlig überzogenes Arbeitsentgelt im vierstelligen Bereich verlangt. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang grundsätzlich von derartigen Haustürgeschäften ab.

Bereich Waldkirch

Vörstetten: Illegale Müllentsorgung

Vermutlich war es in der Woche zwischen dem 21. und 27. Januar, als sich in Vörstetten jemand illegal seines Mülls entledigte. Wie es aussieht, hat wohl jemand renoviert und im Anschluss seine Farbdosen und Müllsäcke einfach auf den Waldparkplatz am Herrenweg deponiert. Wer Hinweise zur Identifizierung des Verantwortlichen geben kann, möge sich mit dem Polizeiposten Denzlingen in Verbindung setzen. Telefon: 07666/9383-0.

Waldkirch: Kupferrohr-Diebstahl bei Kleingärtnern

Im Zeitraum zwischen Montagabend und Mittwochvormittag ist offensichtlich zumindest ein Täter unberechtigt in das Gelände der “Gartenfreunde Waldkirch” eingedrungen. Hierzu hat man kurzerhand den Maschendrahtzaun aufgezwickt, um im Anschluss von dem Holzhäuschen die Kupferrohre zu entwenden.

Da dieser Vorgang sicherlich einige Zeit gedauert haben dürfte und der Abtransport der 3 Meter langen Rohre wohl nicht ganz unauffällig geschah, bittet die Polizei um Mitteilung sachdienlicher Hinweise. Eventuell wurde Verdächtiges beobachtet, was jedoch zum Beobachtungszeitpunkt noch nicht als verdächtig eingestuft wurde. Das Vereinshäuschen liegt am Elzweg (Verlängerung der Merklinstraße über die Emmendinger Straße). Hinweise bitte an das Polizeirevier Waldkirch Telefon: 07681/4074-0.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT