Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 30.05.2016

aktuelle Meldungen der Polizei waldkirch emmendingen
Polizeimeldungen für Emmendingen und Waldkirch - Bild: © Polizei

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Verdächtiges Ansprechen eines Kindes

Emmendingen/Kenzingen: Wie der Polizei am Sonntagabend (29.05.2016) verspätet mitgeteilt wurde, soll gegen 15 Uhr ein unbekannter Mann einen 11-jährigen Jungen auf dem Schulhof des Kenzinger Gymnasiums in der Breslauer Straße verdächtig angesprochen haben. Der Mann habe versucht den Jungen mit dem Versprechen von Süßigkeiten an sein Auto zu locken. Der Junge rannte aber sogleich nach Hause.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 30 Jahre, zwischen 170 – 175 cm groß, dünn, tiefe Stimme, hatte einen “kleinen stoppeligen, schwarzen Vollbart”, trug eine schwarze “Chicago Bulls” – Base Cap (nach hinten gedreht), ein weißes Muskelshirt, eine kurze blaue Hose und hatte eine Tätowierung am Handgelenk (Motiv: “Feuerball”). Der Mann sprach Deutsch mit badischem Dialekt. Zum Auto konnten folgende Angaben gemacht werden: hellblauer VW, Modell sah aus wie ein Polo, 5-Türer. Die Kripo Emmendingen bitte unter Tel. 07641 582-200 um Hinweise. Die Rufnummer ist rund um die Uhr erreichbar. Bei konkreten Vorfällen bittet die Polizei nachdrücklich so schnell wie möglich den Notruf 110 zu wählen!

Endingen: Kind auf Spielplatz von fremdem Mann angesprochen

Endingen: Am 28.05.2016 befanden sich zwei Kinder auf dem Spielplatz in der Wittentalstraße. Ein bislang unbekannte Mann trat an einen Jungen heran als das andere Kind den Spielplatz bereits nach Hause verlassen hatte und bot ihm Gummibärchen an, fasste ihn am Handgelenk und versuchte den Jungen wohl in Richtung eines blauen Pkws mittlerer Größe zu ziehen. Eine sofort eigeleitete Fahndung nach dem Unbekannten und dem Fahrzeug verlief ohne Erfolg.

Der Mann wurde wie folgt beschrieben: Alter Mitte 20, kurze schwarze Haare, “nach hinten”, dünne Statur, “einfach nur groß”, trug ein pinkes T-Shirt, evtl. mit Aufdruck “Las Vegas”, schwarze Hose mit Metallkette an der hinteren Tasche, gelbe Sonnenbrille (gelbe Gläser, gelber Rand). Der Mann sprach “nicht so gut Deutsch” und rollte beim Sprechen das “R”. Das Auto wurde wie folgt beschrieben: VW Golf, “aquablau”, 5-Türer, Spoiler auf dem Kofferraum, eventuell lag ein Strohhut im Auto. Die Kripo Emmendingen bitte unter Tel. 07641 582-200 um Hinweise. Die Rufnummer ist rund um die Uhr erreichbar.

Rheinhausen: Einbrüche

Rheinhausen-Oberhausen – in Vereinsheime eingebrochen: Zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag (28./29.05.2016) waren ungebetene Gäste in drei an der Hauptstraße gelegenen Vereinsheimen zu Gange. Der oder die Täter hebelten Türen auf und gelangten so in die Objekte. Entwendet wurden kleine Münzgeldbeträge, Süßigkeiten und verschiedene Getränke. Der angerichtete Sachschaden beträgt ein Mehrfaches vom Wert des Diebesgutes. Die Ermittlungsgruppe “Einbruch” der Emmendinger Polizei hat die Fallbearbeitung übernommen. Sie bittet um sachdienliche Hinweise, um diese Straftaten aufklären zu können. Hinweise – gerne auch telefonisch – werden erbeten bei der Polizei Emmendingen unter Tel. 07641/5820.

Teningen: Unfall, zwei Verletzte

Teningen-Nimburg – dreimal Totalschaden: Zu einem Verkehrsunfall wurde die Polizei am Freitagnachmittag (27.05.2016), gegen 16 Uhr, auf die L 114 zur Abzweigung zum Nimburger Bahnhöfle gerufen. Hier war mit großer Wucht der Fahrer eines Jaguar X7 auf einen vorausfahrenden BMW aufgefahren, der nach rechts in die Straße zum Nimburger Bahnhof abbiegen wollte. Nach dem Aufprall schleuderten die beiden Autos auf einen dritten Wagen, der an der dortigen Kreuzung verkehrsbedingt wartete. Rettungsdienst und Notarzt waren vor Ort und übernahmen die Erstversorgung der Unfallbeteiligten. Zwei Personen wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die drei Autos, an denen wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 34.000 Euro entstanden sein dürfte, mussten abgeschleppt werden. Der 38-jährige Unfallverursacher gelangte zur Anzeige.

Teningen: Junger Mann rastet aus und verletzt Polizisten

Ein 19-jähriger Mann geriet in den frühen Morgenstunden des Samstags (28.05.2016) beim Jugendzentrum mit anderen Personen in Streit. Wutentbrannt verließ er die Örtlichkeit und trat an einem geparkten Auto den Außenspiegel ab und wenig später schlug er bei einem Anwesen eine Scheibe ein. Die Polizei wurde gerufen. Aufgrund der Gesamtumstände und zur Verhinderung von weiteren Straftaten sollte der deutlich alkoholisierte junge Mann in Gewahrsam genommen werden. Er verhielt sich hierbei verbal äußerst aggressiv und provokativ, beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten und wehrte sich vehement gegen seine Gewahrsamnahme. Im Zuge dieser polizeilichen Maßnahme verletzte er zwei Polizeibeamte ganz erheblich, eine Knieverletzung sowie erhebliche Schürfwunden und Prellungen waren die Folge des agressiven Ausrasters. Die Nacht musste der junge Mann dennoch in der Ausnüchterungszelle verbringen. Allerdings, laufen nun auch Ermittlungen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung  gegen ihn.

Sasbach: Straßenlaterne umgefahren

Am frühen Montagmorgen (30.05.2016), gegen 2 Uhr, befuhr ein noch unbekannter Autofahrer die Tulpenstraße in Richtung Rosenstraße. Auf der Fahrt rammte der Fahrzeugführer eine Straßenlaterne, die dadurch stark beschädigt wurde. Der Verursacher entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Ein Zeuge, der durch die Anstoßgeräusche auf den Unfall aufmerksam wurde, verständigte die Polizei. Die Beamten fanden an der Unfallstelle Fahrzeugteile, die zu einem roten Ford Ka gehören könnten, welche von der rechten Fahrzeugfront stammen. Nach dem Unfallverursacher wurde nun eine Fahndung eingeleitet – Hinweise nimmt die Polizei in Emmendingen – Tel. 07641/5820 – gerne entgegen.

Emmendingen: Suche nach Vermisstem mit Polizeihubschrauber

Über dem östlichen Stadtbereich und den benachbarten Ortsteilen ratterte am Sonntagabend (29.05.2016) ein Hubschrauber. Es war ein Polizeihubschrauber der zur Fahndung nach einer vermissten Person eingesetzt wurde. Die Polizei war vom Zentrum für Psychiatrie gegen 21 Uhr informiert worden, das ein 59-jähriger Mann abgängig sei, der sich aufgrund seines angeschlagenen Gesundheitszustandes in einer hilflosen Lage befinden könnte. Bei der Suche waren neben Kräften der Polizei auch die Werksfeuerwehr und Beschäftigte der Einrichtung eingebunden. Die Suche wurde am späten Abend ergebnislos abgebrochen – sie wurde am Montagmorgen fortgesetzt.

Freiamt: Streit in Asylunterkunft – mit Messer zugestochen

Freiamt-Ottoschwanden – Stich in Oberschenkel: In das ehemalige Gasthaus “Sonne”, welches aktuell als Unterkunft für Ausländer und Asylsuchende genutzt wird, wurde die Polizei am Samstagnachmittag (28.05.2016) gerufen. Zwei der dortigen Bewohner waren miteinander in Streit geraten. Im Verlauf dieser Streiterei hat ein 20-jähriger Mann aus dem Irak einem 34-jährigen Mitbewohner mit einem Küchenmesser in den Oberschenkel gestochen und einen 23-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Der Verletzte wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, wo er nach einer ambulanten Behandlung nach kurzer Zeit entlassen werden konnte. Der Messerstecher wurde festgenommen und später wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn laufen nun Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung.

Bereich Waldkirch

Elzach: Unfallflucht – Pkw gesteift und weitergefahren

Am Freitag (27.05.2016), im Zeitraum von zirka 08.00 Uhr bis 08.45 Uhr, wurde in der Friedhofstraße ein grauer Skoda Octavia durch einen vorbeifahrenden Pkw beschädigt. Der vorbeifahrende Pkw müsste einen Streifschaden an der rechten Fahrzeugseite aufweisen. Hinweise bitte an den Polizeiposten Elzach 07682/9091-96.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT