Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 3.12.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Heute keine Meldungen.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Unfall durch Pannenfahrzeug ohne Absicherung mit Stau vor dem Hugenwaldtunnel

Am Dienstagmorgen, gegen 07:00 Uhr, löste die automatische Höhenkontrolle des Hugenwaldtunnels aufgrund der Ladung eines Lkw eine Sperrung des Tunnels aus. Einige Autofahrer mussten sich vor der roten Ampel in Richtung Elzach gedulden, bis die Freigabe erfolgte. Nach der Freigabe konnte ein junger Autofahrer seinen Wagen wegen einer leeren Batterie nicht mehr starten. Sein Auto war nur mit schwachem Warnblinklicht und ohne Warndreieck abgesichert. Ein anderes Fahrzeug fuhr gegen den Pannen-Pkw. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Die Polizei empfiehlt, dass sich Fahrzeuge gerade in der dunklen Jahreszeit in einem tadellosen Zustand befinden sollten; zum anderen weist sie darauf hin, dass liegengebliebene Fahrzeuge mit Warndreieck abzusichern sind. Gerade auf schnell befahrenen Straßen kann dies überlebenswichtig sein.

Denzlingen: Kinder nicht angeschnallt hat empfindliches Bußgeld zur Folge

Im Rahmen einer stationären Verkehrskontrolle zur Sicherung der Schulwege stoppte die Polizei am Dienstagmorgen unter anderem eine junge Autofahrerin. Diese hatte ihre beiden Kinder, beide im Kindergartenalter, auf Kindersitzen, jedoch völlig ungesichert transportiert.

Bereits bei unerwarteten Lenkbewegungen oder stärkeren Bremsungen, kann dies fatale Verletzungen für die Kinder zur Folge haben. Die junge Mutter muss nun, wie einige andere Verkehrsteilnehmer auch, mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen. Es wurden mehrere Bußgeldverfahren eingeleitet.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here