Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 29.10.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Herbolzheim/A5: Brückensprung verhindert

Am Sonntagabend musste die Autobahn A5 gegen 20.30 Uhr im Bereich von Rust bis Riegel gesperrt werden, da ein 26-Jähriger an der Anschlussstelle Herbolzheim von der Brücke zu springen drohte. Beim Eintreffen der Polizei wurde der junge Mann von Angehörigen festgehalten, da er bereits hinter der Brüstung stand.

Ein Zurückziehen über das Geländer klappte trotz Unterstützung von Polizei und Passanten nicht, sodass die A5 gesperrt wurde. Die Feuerwehr barg die Person schließlich mittels Drehleiter. Der 26-Jährige kam im Anschluss in ärztliche Untersuchung, seine Familie wurde ärztlich betreut.

Bereich Waldkirch

Denzlingen/Waldkirch: Schädlingsbekämpfer fordert über 1000 Euro – unseriös?

Am Freitagabend (26. Oktober) wandte sich ein Bürger hilfesuchend an die Polizei. Er hatte zuvor einen Schädlingsbekämpfer angefordert, der nach wenigen Handgriffen eine Rechnung von mehr als tausend Euro stellte. Da sich der Dienstleister vor Ort nach seinen Angaben auch äußerst unseriös verhielt, bat der Bürger um Hilfe durch die Polizei.

Diese konnte erste Verdachtsmomente gewinnen, welche das Gefühl des Anzeigeerstatters bestätigten. Zur Sicherung weiterer Ermittlungen beschlagnahmte die Polizei sowohl eine große Bargeldsumme, als auch einen Teil der Firmenunterlagen. Möglicherweise gibt es weitere Kunden, welche sich von dem Dienstleister, der Schädlingsbekämpfung und Schlüsseldienste anbietet, betrogen fühlen. Diese können sich an den Polizeiposten Denzlingen wenden, der die Ermittlungen aufgenommen hat. Telefon: 07666/9383-0.

Gutach-Bleibach: Gefährlich – Einbahnstraße an Baustelle missachtet

Derzeit ist im Bereich Dorfstraße/Lehmfeldweg eine Baustelle eingerichtet. Aus diesem Grund musste auch auf einem Abschnitt der Dorfstraße zum “Schießbrückle” hin eine Einbahnstraßenregelung eingerichtet werden. Auf Bürgerbeschwerden, dass diese Regelung von einigen Verkehrsteilnehmern wohl penetrant missachtet würde, überwacht die Polizei nun die Situation.

Bereits beim ersten Überwachungstermin mussten etwa zehn Autofahrerinnen und Autofahrer beanstandet werden, auf die nun jeweils ein Bußgeldbescheid wartet. Weitere Kontrollen werden durchgeführt.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT