Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 29.04.2020

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Kenzingen: Dachstuhlbrand am Rande der Innenstadt – keine Verletzten

Am 29.04.2020 gegen 01:00 Uhr wurde der Integrierten Leistelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Emmendingen gemeldet, dass im sogenannten “Alten E-Werk” in Kenzingen der Dachstuhl brennen würde.

Vor Ort wurde festgestellt, der Dachstuhl des großen Gebäudekomplexes an der Alten Elz im Vollbrand stand. Es wurde ein groß angelegter Lösch- und Rettungseinsatz durchgeführt. Mehrere benachbarte Anwesen in der engen mittelalterlichen Bebauung wurden vorsorglich geräumt.

Gegen 02:00 Uhr konnte die Feuerwehr melden, dass durch einen beherzten Einsatz der Brand unter Kontrolle war und zudem keine akute Gefahr der Brandausbreitung auf benachbarte Anwesen mehr bestand. Die Hitzeeinwirkung hatte leichte Schäden im Umfeld verursacht.

Der Brand, dessen Ursache bislang noch völlig unklar ist, richtete erheblichen Sachschaden an dem Gebäude an. Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass er im niedrigen siebenstelligen Bereich liegt. Personen kamen nach derzeitigen Erkenntnissen glücklicherweise nicht zu schaden.

Derzeit laufen noch Nachlöscharbeiten. Die meisten evakuierten Bewohner konnten wieder in ihre Häuser zurückkehren. Eine Bewohnerin des betroffenen Anwesens konnte in ihrem privaten Bekanntenkreis untergebracht werden.

Das Polizeirevier Emmendingen hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Bereich Waldkirch

Denzlingen: Fahrzeuglenker mit Kleinkind im Arm

Dass Kinder gelegentlich nur unzureichend oder gar nicht gesichert in Autos befördert werden, ist leider nicht allzu selten. Eine doch eher außergewöhnliche Begegnung hatten Polizeibeamte am Dienstagmittag: Sie stoppten einen Autofahrer, weil dieser als Fahrer während der Fahrt ein Kleinkind auf dem Arm hatte.

Dass dies bereits bei geordneten Fahrmanövern Schwierigkeiten bereitet, ist einleuchtend. Die Vorstellung, was diese Situation allerdings in der Not plötzlicher Ausweichmanöver oder gar im Falle eines Unfalls bewirken würde, verursacht blankes Entsetzen. Der junge Mann sieht nun einem Bußgeldverfahren entgegen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here