Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 29.03.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Unfallflucht trotz Zeugen

Am Donnerstag, gegen 12.40 Uhr kommt es in der Dorfstraße in Emmendingen zu einem Verkehrsunfall, wobei der Verursacher einen ordnungsgemäß parkenden Pkw im Vorbeifahren streift. Hierdurch entsteht an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden. Der Verursacher setzt seinen Weg fort und wird an der nächsten Ampel von einem Zeugen auf den Unfall angesprochen. Hierbei winkt der Verursacher jedoch nur ab und setzt seine Fahrt bei Grün fort.

Wie sich im Lauf der Ermittlungen herausstellte, war der verursachende Fahrer jedoch nicht etwa der Halter des Pkw. Der Pkw war nämlich an eine Werkstatt zur fälligen Hauptuntersuchung gegeben worden.

Herbolzheim: Unfall, Vorfahrt missachtet – Radfahrerin schwer verletzt

Am Donnerstagmorgen gegen 08:50 Uhr kam es an der Kreuzung Moltkestraße / Maria-Sand-Straße zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher kommt von der Moltkestraße und missachtet bei der Weiterfahrt die Vorfahrt der von rechts kommenden bevorrechtigten 53-jährigen Radfahrerin. Diese zieht sich bei der Kollision schwere Verletzungen (auch am Kopf) zu. Die Radfahrerin wurde zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Die Radfahrerin trug zum Unfallzeitpunkt einen Fahrradhelm.

Bereich Waldkirch

Elzach: Fußgängerin am Zebrastreifen angefahren, schwer verletzt und geflüchtet

Am Donnerstagabend wurde eine junge Fußgängerin in Elzach’s Hauptstraße bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Die 17-Jährige aus Simonswald überquerte um 20:30 Uhr den Zebrastreifen kurz vor dem Kreisverkehr, der die Hauptstraße mit der Freiburger Straße verbindet.

Nach momentanem Ermittlungsstand der Polizei kam zu diesem Zeitpunkt aus der Stadtmitte heraus in Richtung Oberwinden fahrend ein Auto angefahren, dessen Fahrer oder Fahrerin die auf dem Fußgängerüberweg befindliche junge Frau offensichtlich übersah.

Durch den Streifvorgang mit der Fußgängerin stürzte diese und zog sich zumindest eine Fraktur zu. Nach dem Unfall hielt das Auto nicht an, weshalb die Polizei nun wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt. Bekannt ist derzeit, dass es sich sehr wahrscheinlich um einen etwa zehn Jahre alten, kleineren Pkw der Marke Opel gehandelt hat. Das Nummernschild des dunklen Wagens beinhaltet die Ziffern 49.

Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Waldkirch, Telefon 07681/40740.

Denzlingen-Freiburg: Mehrfach zu dicht aufgefahren

Wie der Polizei im Nachhinein angezeigt wurde, fuhr am Mittwoch, gegen 08:45 Uhr, ein Autofahrer auf dem Weg nach Freiburg sehr dicht auf Vorausfahrende auf. Der silberne 1er BMW fiel zunächst auf der B294 in Richtung Freiburg, Höhe der Ausfahrt Glottertal auf.

Nach der Zusammenführung mit der B 3 überholte er nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei einen silbernen VW so knapp, dass dieser nach Zeugenangabe gefährdet wurde. Auch im weiteren Verlauf der Fahrt soll es zum Beispiel im Bereich der Mooswaldallee und der Lembergallee in Freiburg zu weiteren Verkehrsverstößen durch den silbernen 1er BMW gekommen sein. Die Polizei bittet um Mitteilung sachdienlicher Hinweise. Polizeirevier Waldkirch: 07681/40740.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT