Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 28.01.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Bahlingen: Glutnest löst Feuerwehreinsatz aus

Am Sonntagmittag, gegen 13.37 Uhr, wurde die Feuerwehr von Bahlingen zu einem Brand in die Straße “Rossläger” gerufen. Ein Hauseigentümer hatte Aschereste seines Ofens auf den Komposthaufen geworfen. Vermutlich befanden sich noch Glutnester in der Asche, die durch den herrschenden Wind entfacht wurden und zu einem kleineren Brand  an der Außenfassade eines Gartenhauses führten. Die Feuerwehr war mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 31 Mann im Einsatz. Der entstandene Sachschaden ist als gering anzusehen.

Herbolzheim: Einbruch in Vereinsheim

Vergangene Woche, zwischen Mittwoch (23.01.2019) und Sonntag (27.01.2019), wurde in die Räumlichkeiten des Bogensportclubs Herbolzheim in der Breisgauallee eingebrochen. Nach dem gewaltsamen Aufhebeln der Eingangstüre entwendeten die Täter insgesamt sechs Sportbögen, einen Heizstrahleraufsatz für eine Gasflasche und eine Flasche Jim Beam. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/582-0, entgegen.

Teningen: Ohne Führerschein Unfall verursacht

Am Sonntagmorgen, gegen 07.00 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger BMW-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte ein Brückengeländer und eine kleinere Mauer. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zudem wurde ihm eine Blutprobe entnommen, da er Anzeichen für eine Drogenbeeinflussung zeigte.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Suchaktion am Stadtrainsee nach Vierjärigem, der friedlich schläft

Am Samstagabend schien sich zunächst ein dramatischer Rettungseinsatz am leicht zugefrorenen Stadtrainsee anzubahnen. Eine junge Mutter teilte über Notruf mit, dass sie gegen 21:30 Uhr mit ihrem vierjährigen Sohn am Stadtrainsee unterwegs gewesen sei.

Angeblich in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit habe sich der Junge von der Mutter gelöst und sei nun nicht mehr aufzufinden.

Wegen der besonderen Gefahrensituation des nur stellenweise zugefrorenen Stadtrainsees wurden schnell etliche Hilfskräfte von DRK, Feuerwehr, Polizei und DLRG alarmiert. Rasch waren alle am Einsatzort. Die Polizei überprüfte parallel zu den Suchmaßnahmen auch die Wohnanschrift des Lebensgefährten der verzweifelten Mutter. Dort konnten die Beamten den Bub wohlbehalten und schlafend antreffen.

Wie es derzeit aussieht, war der Junge bei dem abendlichen Spaziergang der mutmaßlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehenden Mutter gar nicht dabei gewesen. Die Polizei wird sich in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt um das weitere Wohl des Kindes kümmern.

Denzlingen: Nach Einbruch Zeugen gesucht

Noch unklar ist, ob bei einem Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus in der Berliner Straße am Samstagabend (26. Januar) etwas gestohlen wurde. Unbekannte Täter hatten in der Zeit zwischen 18.15 Uhr und 18.45 Uhr eine Terrassentüre im Erdgeschoss aufgehebelt und im Schlafzimmer nach Wertsachen gesucht.

Die Kripo Emmendingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Das Mehrfamilienhaus befindet sich aus Richtung Ortsmitte gesehen am Ende der Berliner Straße zwischen der Brandenburger Straße und der Elzstraße.

Mitteilungen über verdächtige Personen oder Fahrzeuge oder sonstige auffällige Wahrnehmungen bitte an das Kriminalkommissariat Emmendingen unter Telefon 07641/582-200.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT