Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 27.04.2020

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Fußgänger bei Unfall in der Hochburger Straße schwer verletzt

Bereits am Freitagabend, den 24.04.2020 wurde der Polizei gegen 23:30 Uhr ein Verkehrsunfall in der Hochburger Straße gemeldet.

Hierbei war es zu einer Kollision eines 77jährigen Fußgängers mit einem Pkw gekommen. Der 77-Jährige befand sich mit seinem Rollator zu diesem Zeitpunkt im Bereich der Fahrbahnmitte und wurde von einem in westlicher Richtung fahrenden Autofahrer übersehen.

Der Fußgänger musste in ein Krankenhaus gebracht werden und zog sich durch die Kollision schwere Verletzungen zu. Die Feuerwehr Emmendingen unterstützte die Unfallaufnahme durch Ausleuchten der Unfallörtlichkeit.

Emmendingen: Angebranntes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz

Am Samstagmittag erhielt das Polizeirevier Emmendingen die Meldung, dass in Emmendingen, Kleiststraße, in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses, ein Rauchwarnmelder ausgelöst habe. Die Örtlichkeit wurde durch eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Emmendingen sowie mehreren Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehr Emmendingen aufgesucht.

An der Einsatzörtlichkeit konnte glücklicherweise schnell Entwarnung gegeben werden: der Bewohner der in Frage kommenden Wohnung hatte auf dem eingeschalteten Herd das Essen vergessen und war derweil eingeschlafen.

Die Feuerwehr hatte die Rauchentwicklung schnell unter Kontrolle, Personen sind nicht zu Schaden gekommen.

Emmendingen – Mundingen: Gestürzter und verletzter Jogger in hilfloser Lage

Am Freitagabend um 20:06 Uhr, wurde der Polizei durch eine Anwohnerin über Notruf mitgeteilt, dass in Mundingen, Friedrich-Mößner-Straße, eine männliche Person mit blutverschmiertem Gesicht und zerrissener Bekleidung auf der Straße laufen würde.

Durch die eingesetzte Streifenbesatzung des Polizeireviers Emmendingen konnte die gemeldete Person zunächst nicht mehr ausfindig gemacht werden. Im Rahmen der Fahndung erhielt die Polizei dann von weiteren Anwohnern neue Hinweise zum derzeitigen Aufenthaltsort der möglicherweise verletzten Person.

Im Rahmen einer intensiven Fahndung konnte der Mann schließlich im Rebberg neben der Landecker Straße angetroffen werden. Wie die weiteren Ermittlungen vor Ort ergaben, war der 61 Jahre alte Mann zum Joggen in den Reben unterwegs.

Hier kam er ohne jegliche Fremdeinwirkung zu Fall und stürzte auf das Gesicht. Durch diesen Sturz zog er sich erhebliche Verletzungen am gesamten Kopf und Oberkörper zu, außerdem hatte er einen kurzen Gedächtnisverlust. Vermutlich auf Grund dieser Gesamtumstände irrte der Mann dann in einer hilflosen Lage durch Mundingen.

Der verletzte Mann wurde durch den Rettungsdienst des DRK Emmendingen vor Ort medizinisch versorgt und im Anschluss in das Krankenhaus Emmendingen überstellt.

Emmendingen: Rollerfahrer flüchtet mit 2,48 Promille vor Polizei

Am frühen Samstagabend wurde durch eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Emmendingen ein Motorroller auf der Kollmarsreuter Straße in Emmendingen fahrend festgestellt. Da der Fahrer keinen Schutzhelm trug, sollte eine Kontrolle durchgeführt werden.

Gleich nach Erkennen des Streifenwagens flüchtete der Mann mit dem Motorroller in die Fritz-Boehle-Straße und im weiteren Verlauf in die Lessingstraße. Hier konnte der Fahrer des Motorrollers schließlich auch durch die Polizei angehalten werden. Die Ursache für die Flucht vor der Polizei war relativ schnell gefunden: ein Alkomattest erbrachte beim 40 Jahre alten Fahrzeugführer einen Wert von 2,48 Promille.

Weiterhin war der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis und den Motorroller hatte er sich bei einem Bekannten ohne dessen Wissen “geliehen”.

Nach einer Blutentnahme wurde der Rollerfahrer wieder entlassen, er wird sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Unbefugter Gebrauch eines Fahrzeugs verantworten müssen.

Kenzingen: Einbruch in Recyclinghof

Im Zeitraum 24.04.2020, Freitagabend, 17:30 Uhr – 25.04.2020, Samstagmorgen, 08:45 Uhr, kam es in Kenzingen, Mattenweg 2a, zu einem Einbruch in den dortigen Recyclinghof.

Der oder die Täter zerschnitten einen Zaun, um sich so den Zugang zum Anwesen zu verschaffen. Anschließend wurde durch die Täter ein Aufenthaltscontainer aufgebrochen und durchsucht. Zum Diebesgut ist bislang nichts bekannt, am Recyclinghof entstand erheblicher Sachschaden.

Zeugen welche den Sachverhalt beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise abgeben können, sollen sich bitte mit dem Polizeirevier Emmendingen unter 07641/5820 in Verbindung setzen.

Bereich Waldkirch

Heute keine Meldungen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here