Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 27.03.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Teningen: Beleidigung auf dem Elzdamm

Am Sonntagnachmittag (26.03.17), gegen 15.25 Uhr, kam es auf dem Elzdamm, in Höhe der Firma Tscheulin, zu einem Disput zwischen zwei Fahrradfahrern und zwei motorisierten Zweiradfahrern. In diesem Streitgespräch wurde ein Radler durch den Fahrer einer Geländemaschine geschubst und beleidigt. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen des Geschehens.

Die beiden motorisierten Zweiradfahrer werden wie folgt beschrieben: Der Fahrer einer auffallend leuchtend grünen Geländemaschine ohne Kennzeichen war ca. 170 cm groß. Er hatte dunkelblonde, kurze Haare, war ca. 19- 22 Jahre alt und sprach deutsch mit hiesigem Dialekt. Er trug eine graue Jogginghose und einen hellen Pulli. Sein mitgeführter Helm hatte die Farben Schwarz, Gelb und Rot.

Die zweite Person war mit einem Roller unterwegs. Er war ca. 180 cm groß, dunkelhaarig und schlank, gleichen Alters. Er trug eine blaue Jeans und eine schwarze Jacke. Der Helm war schwarz. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Rheinhausen-Oberhausen: Einbruch

Am vergangenen Wochenende, zwischen Samstagabend (25.03.17) und Sonntagmorgen (26.03.17) wurde in die Räumlichkeiten der SG Rheinhausen eingebrochen. Die Täter stiegen durch ein aufgehebeltes Fenster ein und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag aus dem Schankraum. Hinweise über verdächtige Beobachtungen bitte an das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0.

Sasbach: Pferde ausgebüxt

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich fünf freilaufende Ponys auf der L104 befinden. Die eingesetzte Polizeistreife konnte die fünf Ausreißer aus einem nahegelegenen Außenstahl einfangen und in ihren Stall zurückbringen. In jedem Polizisten steckt doch ein bisschen Cowboy.

Denzlingen: Unfallzeugen gesucht

Am Freitagmorgen (24.03.17), gegen 09.45 Uhr, kam es auf der B 3, in Höhe der ARAL-Tankstelle zu einem Verkehrsunfall. Ein dunkelgrauer Kleinwagen befuhr die B3 von Freiburg kommend in Richtung Emmendingen. Hierbei befuhr er jedoch nicht seine Fahrspur, sondern die Überholspur im Gegenverkehr. Ein zu diesem Zeitpunkt in Richtung Freiburg fahrender Volvo musste hierbei dem entgegenkommenden grauen Kleinwagen ausweichen und kollidierte mit einem in gleicher Richtung fahrenden Mercedes.

Der graue Kleinwagen fuhr unerkannt weiter in Richtung Emmendingen und wird nun von der Polizei gesucht. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Bereich Waldkirch

Waldkirch/Sexau: Aufbruch von Zigarettenautomat scheitert

In der Nacht auf Montag beobachtete eine Zeugin gegen 03.15 Uhr, wie sich zwei Personen an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machten. An dem Automat, der bei der Gaststätte “Skyliner” angebracht ist, entstand Schaden. Ihr Ziel konnten die beiden Diebe nicht erreichen. Sie bewegten sich im Anschluss an den missglückten Aufbruchsversuch in Richtung Batzenhäusle und werden wie folgt beschrieben: Beide männlich und zwischen 20 und 30 Jahre alt, beide dunkle Haare. Der eine trug eine grau/schwarze Arbeitsjacke und eine helle Jeans, der andere ebenfalls eine helle Jeans, jedoch eine helle Jacke.

In derselben Nacht dürften es sehr wahrscheinlich dieselben Täter gewesen sein, die auch in Sexau im Moosweg versuchten, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Wer in Bezug auf diese beiden Taten sachdienliche Hinweise geben kann, möge sich mit der Polizei in Waldkirch in Verbindung setzen. Telefon: 07681/4074-0.

Bleibach: Brand beim Scheibenschlagen

Am Sonntagabend griffen die Flammen des “Schiebeschlägerfeuers” gegen 21.50 Uhr plötzlich unkontrolliert auf einen in der Nähe liegenden Holzstapel über. Die verständigte Feuerwehr hatte es nicht nur aufgrund der ohnehin schon schwer erreichbaren Örtlichkeit, sondern wegen des Verhaltens einzelner Personen nicht einfach zur Brandstelle zu gelangen, weshalb sie die Polizei um Unterstützung bat. Der Brand war letzten Endes schnell gelöscht. Verletzt wurde niemand. Der Schaden dürfte sich in überschaubaren Grenzen halten.

Elzach: Kinder Nachts allein unterwegs

Erneut hat sich am Wochenende gezeigt, dass Eltern gut beraten sind, mit anderen Eltern Kontakt aufzunehmen, wenn der Sprössling angeblich bei diesen übernachten will. Gelegentlich kommt es dann zu Polizeieinsätzen mit Minderjährigen, von denen dann zwei genau dasselbe gegenseitige Alibi für ihre Eltern genutzt haben. Aktuell wurde die Polizei am Wochenende um kurz vor 02.00 Uhr zum Elzacher Friedhof gerufen. Bei der dortigen Toilettenanlage kam es in zurückliegender Zeit immer wieder zu kleineren Brandstiftungen und auch Sachbeschädigungen und Hinweisen, dass sich dort nachts ein Jugendtreffpunkt entwickelt hätte.

Die Polizei musste dort dann spät in der Nacht auf Sonntag einige Minderjährige feststellen, die um diese Zeit so gar nichts dort zu suchen hatten. Unrat und zerschlagene Flaschen lagen auf dem Boden herum, welche die angetroffenen Minderjährigen auf Bitten der Polizei jedoch wegräumten. Ein 26-Jähriger war der einzige “Erwachsene”. Alle anderen waren Minderjährige. Die beiden jüngsten Angetroffenen waren zwei Mädchen mit gerade mal 12 Jahren. Ein Teil dieser Personen war bereits am frühen Abend negativ am Bahnhof Denzlingen aufgefallen.

Und wie eingangs erwähnt, gingen die Eltern der Minderjährigen wohl davon aus, dass sich ihr Kind zum Übernachten bei der jeweils anderen Freundin zu Hause aufhält. Einen weiteren Minderjährigen griff die Polizei zwei Stunden später (um 04 Uhr) in Elzach in der Hansjakobstraße auf. Ihm musste sie eine Flasche Wodka abnehmen Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Kollnau: Brandfehlalarm bei Gütermann

Kollnau – Gutach: Am Freitagabend mussten Polizei und Feuerwehr aufgrund eines automatischen Brandalarmes nach Gutach ausrücken. Zum Glück stellte sich die Alarmierung bei der Firma Gütermann schnell als Fehlalarm heraus.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here