Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 26.01.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Riegel: Lkw-Ladung bleibt an Autobahnbrücke hängen

 L 113 / BAB 5/ ca. 10.000 Euro Sachschaden: Am 26.01.2017, gegen 12:00 Uhr, ereignete sich auf der L 113 / BAB 5, Anschlussstelle Riegel ein außergewöhnlicher Verkehrsunfall: Ein aus Marckolsheim kommender litauischer Lastzug wollte von der L113 kommend auf die BAB 5 in Richtung Karlsruhe auffahren. Beim Durchfahren der Autobahnunterführung blieb die Ladung des Lastzuges an der Brücke hängen und wurde erheblich beschädigt.

Bei dem Lastzug handelte es sich um einen Fahrzeugtransporter, welcher unter anderem einen Citroen Kleintransporter auf der oberen Ladeebene beförderte. Der besagte Kleintransporter blieb auf Grund der massiven Überschreitung der zulässigen Ladungshöhe an der Autobahnunterführung hängen. An dem beschädigten Kleintransporter dürfte ein Schaden von ca. 10.000 Euro entstanden sein. Die Brücke wurde anschließend durch die Straßenmeisterei begutachtet. Ein Sachschaden an der Brücke wurde nicht festgestellt.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde an der Autobahnunterführung eine Durchfahrtshöhe von 4,62 m festgestellt. Der Lastzug dürfte zum Unfallzeitpunkt eine Ladungshöhe von ca. 4,80 m aufgewiesen haben. Gem. § 22 StVO dürfen Fahrzeug und Ladung zusammen nicht höher als 4,00 m sein. Bei Überschreitung dieser zulässigen Abmessungen sind gesonderte Genehmigungen zur Teilnahme im Straßenverkehr erforderlich.

Weisweil: Ausgebüxte Pferde halten Dorf auf Trab

Am Donnerstag (26.01.2017) verständigten gegen 17 Uhr mehrere Anrufer die Polizei und teilten freilaufende Pferde mit. Wie sich vor Ort herausstellte, beschäftigten die Pferde einige Personen, welche sich mit verschiedenen Gerätschaften ausgestattet auf die “Jagd” begeben hatten. Drei Pferde übersprangen im Bereich Sportplatz einen ca. 1,80 m hohen Zaun der Koppel und rannten einmal quer durch das Dorf. Bei einem Zwischenstopp an einer anderen Koppel haben sie zudem die dortigen Pferde wild gemacht, wovon ebenfalls eines über den ebenso hohen Zaun gesprungen ist. Die gemeinsame Reise ging dann erneut quer durch das Dorf zur ursprünglichen Koppel – mit den Sportpferden ging sprichwörtlich “der Gaul durch”. Zu Personen- oder Sachschäden kam es bei diesem außergewöhnlichen Pferderennen glücklicherweise nicht.

Emmendingen: 15Jähriger bei Autofahrt erwischt

Am Donnerstag, 26.01.2017, fiel gegen 13 Uhr im Bereich Markplatz ein junger Autofahrer auf, da er mit völlig überhöhter Geschwindigkeit umher fuhr. Eine Personen- und Fahrzeugkontrolle ergab, dass der erst 15-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Da auch die Eigentumsverhältnisse des Pkw nicht geklärt werden konnten, wurde dieses sichergestellt. Weiterhin konnten gravierende Mängel an dem Fahrzeug festgestellt werden, welche die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigen – eine Stilllegung wurde angeordnet. Gegen den Jugendlichen wurde ein Strafverfahren eingeleitet, weitere Ermittlungen folgen.

Bereich Waldkirch

Denzlingen: Einbruch über Garagendach

Am Donnerstagabend kamen die Bewohner eines Reihenhauses in der Straße “Unter dem Berg” nach Hause und mussten feststellen, dass in ihrer Abwesenheit eingebrochen wurde. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei muss die Täterschaft irgendwann am Donnerstagmittag, bis zur Entdeckung der Tat um 21.30 Uhr, über den Garten des Anwesens, Haus Nr. 6, gekommen sein. Über das Dach einer Garage gelangte die Täterschaft auf den Balkon, um dort die Balkontür aufzubrechen. Man hatte es offensichtlich auf Bargeld und Schmuck abgesehen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ist zuversichtlich, dass Passanten oder jemand aus der Nachbarschaft Beobachtungen gemacht hat, die nun im Nachhinein mit dieser Information verdächtig erscheinen. In solchen Fällen können der Polizei bereits kleinste und unwichtig erscheinende Details weiterhelfen, um Einbrechern das Handwerk legen zu können. Telefon Polizeiposten Denzlingen: 07666/9383-0.

Biederbach: Glätteunfall – in Leitplanke geschleudert

Am Donnerstagnachmittag war eine junge Autofahrerin mit ihrem Auto auf der L 101 bei Biederbach in Richtung Elzach unterwegs. Auf leicht abschüssiger und kurviger Strecke kam die Autofahrerin auf einer schneebedeckten Stelle, auf der sonst freigeräumten Fahrbahn, ins Schleudern. Sie verlor die Kontrolle über ihren Wagen und prallte in die Leitplanke, was vermutlich zum wirtschaftlichen Totalschaden ihres Kleinwagens führte. Sehr wahrscheinlich hat sich die Frau durch die abrupte Drehung und den Anstoß auch verletzt. Sie wurde vorsorglich ins Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr Biederbach war schnell vor Ort und musste auslaufende Betriebsstoffe binden.

Denzlingen: Thuja Hecke angezündet

Am Donnerstagnachmittag spielte nach momentanem Erkenntnisstand der Polizei ein Jugendlicher offensichtlich unvorsichtig mit Feuer im Bereich einer Thuja Hecke. Vermutlich war er davon überrascht, wie schnell diese Feuer fing und lichterloh brannte. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte verhindern, dass die komplette Hecke abbrannte, oder sonst weiterer Schaden entstand. Dennoch wurde binnen kürzester Zeit etwa die Hälfte der zwölf Meter langen Hecke zerstört. Die Polizei ermittelt und stellte nicht besonders überrascht klar, dass aufgrund der anhaltenden Kälte und Trockenheit derzeit viele Pflanzen dürr sind.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here