Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 25.02.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Teningen-Heimbach: Einbruch in Vereinsheim

In der Zeit zwischen Samstag (23.02.), 15.00 Uhr, und Sonntag (24.02.), 10.45 Uhr, wurde in die Räumlichkeiten des SV Heimbach eingebrochen. Die Täter gelangten durch Einschlagen einer Scheibe in das Gebäude, brachen mehrere innenliegende Türen gewaltsam auf und entwendeten nach ersten Erkenntnissen ein Laptop und einen Beamer.

Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/582-0, entgegen.

Emmendingen: Unfallflucht am ALDI-Parkplatz

Am vergangenen Donnerstag (21.02.19), gegen 16.00 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz des ALDI-Marktes geparkter Skoda durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer beim Rangieren beschädigt. Der Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Das verursachende Fahrzeug dürfte von grüner Farbe gewesen sein. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Bereich Waldkirch

Waldkirch-Buchholz: Fasnetsumzug – Kein Platz für Störer

Nach Berichten über Störungen bei verschiedenen Fasnetumzügen in den vergangenen Wochen, stand das Thema Sicherheit für die Verantwortlichen der Jubiläumsumzüge in Buchholz in besonderem Fokus. Umso erfreulicher ist die positive Bilanz der Polizei über den Verlauf des Wochenendes.

Bei bestem Wetter säumten am Sonntagnachmittag mehrere tausend Zuschauer die Strecke und genossen friedlich und ausgelassen das Spektakel der Narren. Dass dies auch so blieb, ist sicherlich auch dem gut organisierten Sicherheitskonzept zu verdanken. Bereits im Vorfeld trafen sich Polizei, Ordnungsamt und ein sehr um die Sicherheit bemühter Veranstalter zu mehreren Besprechungen.

Beamte der Bundespolizei sorgten dann an den beiden Einsatztagen bereits am Bahnhof mit Personen- und Rucksackkontrollen dafür, dass weder Krawallmacher, noch gefährliche Gegenstände, oder harter Alkohol an die Umzugsstrecke gelangten.

Ein besonderes Lob sprach der Waldkircher Polizeichef Uli Hildenbrand vor allem dem eigens aufgestellten 30-köpfigen Ordnerdienst der veranstaltenden Buchholzer Schlosshexen aus: “Freundlich und hilfsbereit, aber auch konsequent und ständig präsent – das hat Vorbildcharakter!”.

So war auch ein Einsatz des Notarztes, der während des Umzugs mit Blaulicht und Martinshorn zu einer dringenden medizinischen Hilfeleistung mitten auf die Strecke fahren musste, ohne Schwierigkeiten möglich.

Auch das Treiben im Narrendorf blieb vergleichsweise friedlich. In der Nacht auf Sonntag gerieten kurz nach 01.00 Uhr, zwei junge Männer beim Antreten des  Heimwegs in Streit. Faustschläge und eine zerbrochene Brille waren die Folge. Kurz zuvor hatte die Polizei eine alkoholisierte Jugendliche aufgegriffen, die vorsorglich den Eltern überstellt wurde.

Am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr gerieten, ebenfalls auf dem Nachhauseweg, vier Erwachsene in einen Streit. Weil einer der Beteiligten offenbar im Zorn die Autotür zuschlug und die im Auto sitzende Beifahrerin traf, ermittelt die Polizei nun wegen Körperverletzung.

Waldkirch-Kollnau: Auto beim Schwimmbad mit Lack beschmiert

In der Nacht auf Samstag, war ein älterer, silberfarbener Opel Astra, auf dem Parkplatz des Schwimmbads geparkt. Unbekannte haben in diesem Zeitraum den Wagen großflächig mit verschiedenfarbigen Lacken beschmiert. Die violett- und rotfarbigen Lackantragungen sind insbesondere deshalb schwer zu entfernen, weil auch Gummidichtungen und Anbauteile wahllos besudelt wurden. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zur Klärung dieser Straftat. Telefon: 07681/4074-0.

Denzlingen: Auto mutwillig beschädigt

In der Nacht auf Sonntag, ließ zumindest ein Täter, seinen Unmut an einem geparkten Auto in der Jahnstraße aus. An dem weißen Toyota Kleinwagen, der etwa in Höhe der Hausnummer 18 geparkt war, wurde mit einer Bierflasche eine Scheibe eingeworfen. Ferner wurde auch mutwillig ein Außenspiegel zerstört. Die Tatzeit dürfte zwischen Samstag, 22:30 Uhr, und dem folgenden Morgen, 08:00 Uhr, gelegen haben. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise. Telefon: 07666/9383-0.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT