Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 25.01.2021

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Drogenkurier mit 1,5 Kilo im Zug festgenommen

Am 17.01.2021, gegen 11.40 Uhr, kontrollierten Zivilkräfte der Bundespolizei in einem Zugabteil der Regionalbahn zwischen Offenburg und Freiburg, in Höhe Emmendingen, einen 26-jährigen Fahrgast.

Im Verlauf der Personenkontrolle konnten im mitgeführten Handgepäck zwei größere Pakete mit mehr als 1500 Gramm Marihuana festgestellt werden.

Der junge Mann aus Gambia ist in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Verstösse gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeilich in Erscheinung getreten. Aufgrund der großen Menge ist davon auszugehen, dass das Betäubungsmittel für den Verkauf bestimmt war.

Nach einer Haftrichtervorführung beim Amtsgericht Emmendingen, wurde ein Haftbefehl in Vollzug gesetzt und der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Emmendingen: PKW gestreift und abgehauen – Zeugen gesucht

Zwischen Sonntag 17.01.2021, 19 Uhr und Montag 18.01.2021, 16 Uhr kam es in der Wiesenstraße, Höhe Hausnummer 112, in Emmendingen zu einer Unfallflucht bei der ein ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkter, blauer VW Golf, offenbar getreift wurde und dadurch beschädigt wurde. Dabei wurden der linkte Kotflügel, die Felge und der Außenspiegel beschädigt.

Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf über 4500 Euro. Hinweise zur Unfallflucht nimmt das Polizeirevier Emmendingen, 07641/582-0, entgegen.

Teningen: Zeugensuche nach Unfallflucht

Am Samstag, 23.01.2021, kam es zwischen 02.30 Uhr und 09.30 Uhr zu einer Unfallflucht in der Martin-Luther-Straße in Teningen. Der geschädigte PKW, ein blauer Opel Signum, war ordnungsgemäß am rechten Straßenrand auf Höhe der Hausnummer 14 geparkt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugfüher streifte offenbar beim Vorbeifahren den Geparkten und beschädigte diesen im Bereich des linken Außenspiegel. Der Schaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Hinweise zur Tat nimmt das Polizeirevier Emmendingen, 07641/582-0, entgegen.

Herbolzheim: Nach Einbruch in Firmengebäude Zeugen gesucht

In der Nacht zwischen Samstag, 16.01.2021, 9:00 Uhr und Montag, 18.01.2021, 8:20 Uhr wurde in Herbolzheim, in ein Firmengebäude in der Stockfeldstraße eingebrochen.

Dabei hatten unbekannte Täter ein Fenster an der Ostseite des Gebäudes gewaltsam aufgedrückt und sich Zutritt in die Büroräumlichkeiten verschafft. Entwendet wurden zwei Kaffeevollautomaten der Marken Philips und De’Longhi. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf insgesamt rund 800 Euro.

Das Polizeirevier Emmendingen (Tel. 07641-5820) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zur Täterschaft machen können.

Endingen: Nach Unfallflucht Zeugen gesucht

Am Donnerstag 21.01.2021, kam es zwischen 07.30 Uhr und 17.00 Uhr zu einer Unfallflucht in den Freiburger Matten in Endingen. Der geschädigte PKW, ein weißer VW T5, war ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand auf Höhe der Hausnummer 4 geparkt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer streifte im Vorbeifahren die linke Seite des VW T5. Dabei wurden der vordere Kotflügel und der Außenspiegel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro.

Aufgrund des Schadensbildes ist davon auszugehen, dass es sich beim verursachenden Fahrzeug um einen LKW oder ein landwirtschaftliches Fahrzeug handelt. Hinweise zur Tat nimmt das Polizeirevier Emmendingen, 07641/582-0, entgegen.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Elektrischer Rollstuhl löst Feuerwehreinsatz aus

Am Montagnachmittag, 18.01.2021, gegen 15.10 Uhr, meldete ein Rollstuhlfahrer der Integrierten Leitstelle Emmendingen, dass es aus dem Eletromotor seines elektrischen Rollstuhls qualmen würde. Tatsächlich konnten die herbeigeeilten Rettungskräfte dem 53-jährigen Mann in der Lange Straße in Waldkirch, aus der nicht ungefährlichen Situation helfen. Am qualmenden Stuhl musste die Feuerwehr die Batterie abklemmen. Wie es aussieht dürfte wohl ein technischer Defekt die Ursache gewesen sein.

Biederbach und Bleibach: 2 Vollsperrungen der B294

Am Sonntagmittag musste die B 294 von 13:30 Uhr bis 14:15 Uhr gesperrt werden. Ein Lkw-Fahrer kam mit seinem Lkw mit Anhänger infolge Unachtsamkeit zwischen Heidburg und Elzach von der Straße ab und geriet in Schräglage. Geladen hatte der Zug zu diesem Zeitpunkt 80 Schweine. Anwohnerinnen und Anwohner waren direkt zur Stelle und halfen dem LKW-Fahrer sein Gespann wieder auf die Straße zu fahren. Verletzt wurde niemand.

Auch am Montagmorgen, gegen 07:40 Uhr, war die B 294 nach dem Missgeschick eines Lkw-Fahrers gesperrt. Dieses Mal im Bereich Bleibach. Der junge Fahrer kam von der Fahrbahn ab und fuhr sich im Grünstreifen zwischen Fahrbahn und parallel verlaufendem Radweg fest. Da der Lkw im weichen Boden umzukippen drohte, musste er bis zu seiner Bergung gesichert werden, was eine längere Sperrung der im Berufsverkehr vielbefahrenen B 294 zur Folge hatte.

Oberprechtal: Unfallflucht

Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht den Fahrer/die Fahrerin eines silberfarbenen Volvos. Der Volvo war am Freitagabend zwischen 18:45 Uhr und 20:00 Uhr auf der Waldkircher Straße (L 107) von Oberbrechtal in Richtung unterwegs. Hierbei schnitt er eine Rechtskurve in Höhe der Hausnummer 40.

Dadurch kam es zur Kollision zwischen dem Volvo und der entgegenkommenden Verkehrsteilnehmerin. Die Geschädigte hielt sofort an, um die Daten austauschen zu können. Der Volvo fuhr jedoch weiter in Richtung Elzach. Es müssten Beschädigungen an dem silberfarbenen Volvo entstanden sein. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Waldkirch. Telefon: 07681-4074 0

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here