Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 24.07.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Herbolzheim: Einbrüche – 10.000 Euro Schaden

Unbekannte drangen in der Nacht von Montag auf Dienstag (22./23. Juli) gewaltsam in die Räumlichkeiten des Kultur- und Vereinshauses “Schindler-Villa” in der Rheinhausenstraße und in das städtische “Torhaus” an der Hauptstraße ein. Beide Gebäude wurden durch Aufhebeln von Außentüren gewaltsam geöffnet und betreten und nach möglichem Diebesgut durchsucht.

Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde lediglich ein kleiner Bargeldbetrag aus einem Sparschwein im Torhaus entwendet. Der Sachschaden an beiden Gebäuden wird vorsichtig auf 10.000 Euro geschätzt. Wer in diesem Zusammenhang in der fraglichen Nacht von Dienstag auf Mittwoch verdächtige Beobachtungen gemacht hat, möge sich beim Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/582-0, melden.

Bereich Waldkirch

Winden: Gerollt oder aufgefahren? Unfallzeugen gesucht

Am Dienstagmorgen im Berufsverkehr befuhren zwei Autos hintereinander die B 294 in Oberwinden in Richtung Elzach. An der Engstelle in Oberwinden mussten beide aufgrund des regen Verkehrsaufkommens ihre Fahrzeuge zum Stillstand bringen. In diesem Verlauf stießen die beiden Autos, ein Ford Transit und ein Ford KA aufeinander.

Derzeit ist nicht klar, ob der hintere auf den vorderen aufgefahren oder der vordere auf der leicht ansteigenden Straße ein Stück rückwärts gerollt ist. Es entstand kleinerer Sachschaden. Weil sich ringsum zu diesem Zeitpunkt etliche andere Verkehrsteilnehmer befanden, hofft die Polizei auf eine klärende Zeugenaussage.

Unfallzeit war 07:15 Uhr.

Die Polizei rät bei solchen Unfällen, kurz die Namen möglicher Zeugen, oder zumindest deren Nummernschilder aufzuschreiben bevor diese weiterfahren. Grundsätzlich ist es bei Bagatellunfällen nicht erforderlich, unnötig lange auf sehr viel befahrenen Straßen mit den Unfallautos stehen zu bleiben.

Zwei, drei Handyfotos, im Idealfall von beiden Parteien gegenseitig gefertigt, genügen, damit man im Anschluss die Fahrbahn freimachen kann, um lange Staus zu vermeiden. Sachdienliche Hinweise im aktuellen Fall bitte an das Polizeirevier Waldkirch, Telefon: 07681/4074-0.

Simonswald: Gefährliche Gewohnheiten

Am Dienstagmorgen, gegen 08:30 Uhr, fuhr ein Autofahrer mit einem Leihwagen zum Wenden vor ein fremdes, geschlossenes Garagentor. Er verwechselte bei dem für ihn ungewohnten Fahrzeug mit Automatikgetriebe offensichtlich die Pedale und fuhr beim Versuch, rückwärtszufahren, vorwärts kräftig gegen das Garagentor.

Beim anschließenden Rückwärtsfahren fuhr er gegen einen weiter hinter ihm stehenden, geparkten Wagen. Es entstand Sachschaden, den die Polizei auf einige tausend Euro schätzt. Ob tatsächlich “nur” das ungewohnte Automatikfahrzeug unfallursächlich war, oder ob möglicherweise altersbedingte Gründe bei dem betagten Autofahrer eine Rolle spielten, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here