Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 24.06.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Herbolzheim: Brandursache – Fahrlässigkeit

Brand in Lager-/Produktionshalle in der Breisgauallee am 23.6.2019 -Kripo geht von Fahrlässigkeit als Brandursache aus: Nach eingehenden Ermittlungen zur Brandursache geht die Kripo davon aus, dass der Brand durch unsachgemäße Entsorgung von brennbarem Material innerhalb der Produktionshalle ausgebrochen ist und somit fahrlässige Brandstiftung vorliegt.

Ein Zusammenhang mit der Brandserie im Bereich Herbolzheim kann nach derzeitigem Stand ausgeschlossen werden.

Herbolzheim: Brandlegung an Scheune scheitert

Versuchte Scheunenbrandlegung nachträglich festgestellt – Ermittlungsgruppe verfolgt aktuell etwa 60 Hinweise aus der Bevölkerung: Nachträglich stellte ein Scheunenbesitzer am vergangenen Samstag (22. Juni 2019) an seiner Scheune im Hammersbrunnenweg am nördlichen Ortsrand von Herbolzheim fest, dass offenbar jemand versucht hatte, das als Lager benutzte Gebäude in Brand zu setzen. Die Kripo fand bei den Überprüfungen entsprechende Spuren. Zum Brandausbruch war es glücklicherweise nicht gekommen.

Die Tatzeit kann nicht näher festgelegt werden, liegt aber zwischen dem 19. Juni und dem 22. Juni 2019. Damit sind von der Brandserie, die von einer 15-köpfigen Ermittlungsgruppe der Kripo bearbeitet wird, insgesamt sieben Scheunen in den Ortschaften Herbolzheim (3), Wagenstadt (2), Broggingen (1) und Ringsheim (1) betroffen.

Aus der Bevölkerung kamen bisher etwa 60 Hinweise, denen die Ermittler nachgehen. Eine heiße Spur ist aktuell nicht darunter.

Nach wie vor bittet die Polizei um erhöhte Aufmerksamkeit und um Mitteilung verdächtiger Wahrnehmungen unter Telefon 0761/582-5777 (rund um die Uhr besetzt).

Emmendingen: Gestürzter Radfahrer

Am Sonntagmittag, gegen 14.20 Uhr, befuhr ein 61-jähriger Radfahrer den Radweg von Denzlingen in Richtung Wasser, wo er eine andere Gruppe Radfahrer überholen wollte. Dabei kam er zunächst auf das Bankett ab und stürzte beim Auffahren auf den Radweg alleinbeteiligt. Dabei zog er sich trotz getragenem Helm so schwere Verletzungen zu, dass er ins Krankenhaus verbracht werden musste.

Emmendingen: Mit Öl verunreinigter Weidenbach

Am Samstagvormittag, gegen 10 Uhr, wurde eine Verunreinigung des Weidenbachs gemeldet. Tatsächlich konnte festgestellt werden, dass Öl von einem seitlichen Kanal, vermutlich Oberflächenwasser, im Bereich der Baslerstraße in den Bach gelangte. Von der Freiwilligen Feuerwehr Emmendingen-Wasser wurden drei Ölsperren errichtet. Konkrete Hinweise auf die Entstehung konnten bislang nicht erlangt werden. Es wird ermittelt.

Teningen: Einbruch in Schulkiosk

Am Freitagmorgen wurde gegen 10 Uhr festgestellt, dass am Kiosk der Theodor-Frank-Schule eingebrochen worden war. Hierbei wurde ein Schiebefenster aufgeschoben. Ob etwas entwendet wurde, ist bislang nicht klar, ein Sachschaden ist offenbar nicht entstanden.

Bereich Waldkirch

Waldkirch-Kollnau: Illegale Spritztouren von Jugendlichen ohne Führerschein – Zeugen gesucht

Die Polizei ermittelt derzeit in einem Fall, in dessen Verlauf auch rechtswidrige, nächtliche Spritztouren quer durch Waldkirch und Kollnau eine Rolle spielen. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fuhr eine Gruppe Jugendlicher in wechselnder Besetzung mit einem grauen Peugeot 206, im Zeitraum zwischen Mitternacht und 05 Uhr durch Kollnau und Waldkirch.

Wie es aussieht, hatte keiner der Fahrer eine Fahrerlaubnis hierfür. Wie genau die Umstände waren, mit welchen sich die Jugendlichen Zugriff auf das Auto verschafft haben, wird derzeit noch ermittelt. Zumindest bei einer Fahrt durch die Langestraße, gegen 04:30 Uhr, kam es wohl für einen Radfahrer zu einer gefährlichen Situation bei der Begegnung mit diesem Auto.

Der Radfahrer, aber auch alle anderen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden um einen Anruf bei der Polizei gebeten. Telefon: 07681/4074-0.

Anmerkung der Redaktion: Es ist keine Heldentat mit hoher Geschwindigkeit Nachts durch die 30ger Zonen zu fahren. Wir haben das Fahrzeug auch gesehen und können von Glück sagen, dass unsere Hündin auf Zuruf kam – wäre sie auf die Straße gelaufen wäre es unmöglich gewesen das Fahrzeug bei diesem Tempo zum Stillstand zu bringen. Wer so fährt – gefährdet neben dem eigenen Leben, auch das Leben unbeteiligter Menschen & Tiere!

Elzach: Todesfall nach Sturz – Polizei sucht Zeugen des Unfallgeschehens

Die Kriminalpolizei untersucht die Hintergründe des Todes eines 49-jährigen Manns aus Elzach, der nach aktuellem Ermittlungsstand vermutlich an den Folgen eines Sturzes gestorben ist. Es liegen Hinweise vor, dass sich der Sturz am Freitagabend, 21.06.2019, zwischen Bahnhof und Kreisverkehr Bahnhofstraße in Elzach ereignet haben soll. Um den Sachverhalt zweifelsfrei zu klären, bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Wer hat am Freitagabend, 21.06.2019, gegen 23 Uhr, eine augenscheinlich verletzte Person gesehen? Wer hat einen Sturz oder ein anderes Unfallgeschehen beobachtet? Hinweise nimmt die Kripo Emmendingen entgegen (Tel. 07641 582-200).

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here