Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 23.07.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Herbolzheim-Tutschfelden: Unter Alkohol Unfall verursacht und geflüchtet

Am frühen Sonntagmorgen (22.07.18), gegen 03.20 Uhr, kam es in der Weinstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Renault-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und krachte gegen eine Straßenlaterne. Aufgeschreckt durch den Krach kamen Anwohner hinzu und konnten noch sehen, wie der Fahrer die Kennzeichen von seinem verunfallten Fahrzeug abriss und zu Fuß flüchtete.

Bei einer sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndung konnte der junge Mann schlafend hinter einem PKW an seiner Wohnanschrift aufgegriffen werden. Da dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten.

Bahlingen: Unfall, Pkw übersehen – Motorradfahrer schwer verletzt

Am Samstag (21.07.18), kam es gegen 15.20 Uhr auf der Bühlstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein Kradfahrer bog mit seinem Zweirad nach links ab und übersah hierbei einen entgegenkommenden PKW Führer. Durch den Zusammenstoß wurde der Kradfahrer schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 4500 Euro.

Bereich Waldkirch

Kollnau: Mehrere Autos mutwillig zerkratzt

In der Nacht auf Sonntag wurden im Bereich der Friedrich-Ebert-Straße einige Autos zerkratzt. Die Täterschaft hat mit einem spitzen Gegenstand an geparkten Fahrzeugen im Vorbeilaufen tiefe Kratzer angebracht. Die Polizei hat derzeit leider noch keinen erfolgsversprechenden Ermittlungsansatz, weshalb sie auch um die Mitteilung von sachdienlichen Hinweisen bittet. Insbesondere Wahrnehmungen im Bereich der Friedrich-Ebert-Straße könnten der Polizei dazu verhelfen, den oder die Verantwortlichen zu ermitteln. Telefon: 07681/4074-0.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT