Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 23.05.2016

aktuelle Meldungen der Polizei waldkirch emmendingen
Polizeimeldungen für Emmendingen und Waldkirch - Bild: © Polizei

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Gefährliche Ölspur

Am Sonntagmittag (22.05.2016) wurde der Polizei eine Ölspur in Emmendingen, Am Elzdamm, gemeldet. Die weitere Überprüfung führte die Beamten über Teningen, Bahlingen, Riegel und dann entlang der L 113 bis zum Grenzübergang in Sasbach. Da es durch diese Ölspur zu mehreren Gefahrenstellen gekommen war, mussten die jeweils zuständigen Feuerwehren alarmiert werden, um vor der Gefahr zu warnen und die relevanten Stellen abzustreuen. Die Emmendinger Polizei sucht nun den Verursacher dieser Ölspur und nimmt sachdienliche Hinweise gerne entgegen – Tel. 07641/5820.

Herbolzheim: Motorradunfall bei Wildwechsel

Herbolzheim, Bleichheim: Am Samstagnachmittag (21.05.2016), gegen 17 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Motorradfahrer aus dem Ortenaukreis die L 106 von Bleichheim in Richtung Schuttertal. Beim Einfahren in eine Rechtskurve rannte nach seinen Angaben ein Reh von rechts auf die Straße. In dieser Situation fuhr der Zweiradfahrer geradeaus in eine Böschung. Er wurde über die Böschung hinweg auf einen Parkplatz geschleudert und erlitt hierdurch leichte Verletzungen. Das Motorrad überschlug sich mehrmals und blieb total beschädigt liegen. Neben Polizei waren auch Kräfte des DRK und der Feuerwehr im Einsatz. Das DRK brachte den Motorradfahrer zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich 14.000 Euro.

Emmendingen: Unfall

Vermeintlicher Rechtsabbieger fuhr geradeaus: Blechschaden in Höhe von 7.000 Euro notierte die Polizei bei einem Verkehrsunfall am Samstag (21.05.2016), gegen 14 Uhr, an der Kreuzung der B 3, Elzstraße. Ein Autofahrer stand zunächst bei der Ampel an der Elzstraße auf der Rechtsabbiegespur. Als diese auf “Grün” umschaltete fuhr er verbotswidrig geradeaus in Richtung Am Sportfeld. Die Fahrerin eines Kleinwagens, die auf der B 3 in Richtung Freiburg unterwegs war, versuchte noch die Kollision zu vermeiden, konnte aber einen Zusammenstoß letztlich nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug des Unfallverursachers auf die dortige Brücke geschleudert, wodurch die Radaufhängung beschädigt wurde. Wegen Nichtbeachten des Rotlichts gelangt der Mann nun zur Anzeige.

Endingen: Gefährdende Fahrweise

Am Freitagabend (20.05.2016), kurz vor 20 Uhr, war ein französisches Pärchen mit ihrem Auto auf der L 113 von Endingen in Richtung Riegel unterwegs. Ab dem Kreisverkehr bei der Ortseinfahrt nach Endingen folgte ihnen ein weißer Renault Clio mit Offenburger Kennzeichen, der sehr dicht auffuhr. Nach einer langgezogenen Linkskurve überholte der Renault-Fahrer mit einem sehr geringen Seitenabstand, so dass der Überholte ganz weit nach rechts an den Fahrbahnrand steuern musste, um einen Kontakt der Autos zu vermeiden.

Der Drängler scherte dann vor den Geschädigten mit einem sehr kurzen Abstand wieder nach rechts ein, so dass sie stark abbremsen mussten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der französische Fahrer und seine Beifahrerin machten mit Handbewegungen auf diese gefährliche Situation aufmerksam. Der Renault-Fahrer zeigte hierauf seinen rechten Mittelfinger in Richtung der Geschädigten und bremste bei einer Geschwindigkeit von fast 90 Stundenkilometer ohne zwingenden Grund stark ab, so dass nur durch eine starke Bremsung des Nachfolgers ein Unfall vermieden werden konnte. Solche grundlosen Bremsungen führte der Renault-Fahrer noch zweimal durch bis er dann in Richtung Autobahn abbog. Die Emmendinger Polizei führt nun Ermittlungen wegen Nötigung im Straßenverkehr und bittet Zeugen des Geschehens – insbesondere mehrere Autofahrer, die hinterher gefahren waren, –  sich zu melden (Tel. 07641/5820).

Malterdingen: Tannensetzlinge für 5000 Euro mutwillig zerstört

Baumfrevler richten großen Schaden an: Ein oder mehrere noch unbekannte Täter haben im Zeitraum zwischen Mittwoch und Sonntag (18.05. – 22.05.2016) in der Nähe der Traubenannahmestelle, im Gewann Au, auf einer Pflanzfläche neben dem Landecker Weg etwa 500 Weihnachtsbaumsetzlinge ausgerissen bzw. abgeschnitten. Der verursachte Schaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Hinweise zur Klärung dieser sinnlosen Sachbeschädigung nimmt der Polizeiposten Kenzingen – Tel. 07644/92910 – gerne entgegen.

Weisweil: Einbruch im Sportheim

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen ( 22.05 – 23.05.2016) haben unbekannte Täter die Türe zum Sportheim des Fußballclubs aufgehebelt und aus einem darin aufgestellten Spielgerät, welches sie aufgebrochen haben, Münzgeld im niederen zweistelligen Bereich entwendet. Sachdienliche Hinweise erbittet Ihre Emmendinger Polizei – Tel. 07641/5820.

Bereich Waldkirch

Simonswald: Unfall, Motorradfahrer rollt sich wie ein Stuntman ab – unverletzt

Wie ein Stuntman rollte sich ein 20-jähriger Motorradfahrer über das Dach eines Personenwagens ab, nachdem er diesem aufgefahren war und über das Fahrzeug geschleudert wurde. Aufgrund seiner artistischen Reaktion blieb er unverletzt. Der junge Mann war gegen 16.15 Uhr am Samstag (21.05.2015) auf der L 173 in Richtung Gütenbach unterwegs, als er in Höhe der Abzweigung Griesbach mit dem Auto kollidierte. Dieses wollte nach Griesbach abbiegen und musste wegen Gegenverkehr anhalten. Der Sachschaden wird auf ca. 14.000 Euro geschätzt.

Elztal: Verstoß gegen Überholverbot

Am Sonntagnachmittag (22.05.2016) überwachte das Polizeirevier Waldkirch gezielt das Überholverbot auf der B294 zwischen dem Schießbrückle und Niederwinden. In wenig mehr als einer Stunde wurden sechs Motorräder und ein Personenwagen festgestellt, die gegen das in beide Richtungen angeordnete Überholverbot verstießen. Die verantwortlichen Fahrzeugführer/-innen gelangen nun zur Anzeige, sie erwarten ein Bußgeld von 70 EUR und einen Punkt in Flensburg. Die gezielten Überwachungen haben ihren Grund: Allein am Samstag verunfallten im Bereich Gutach und Simonswald innerhalb weniger Stunden zwei Leichtkrafträder und ein Motorrad, teils mit Verletzten. Die Polizei wird ihre Kontrollen fortführen

Gutach-Bleibach: Farbschmiererei

Am Freitagnachmittag (20.05.2016) wurde von Unbekannten auf einem ehemaligen Betriebsgelände in der Simonswälder Straße eine Sachbeschädigung durch Farbschmierereien begangen. Der oder die Täter sprühten mit roter und schwarzer Farbe verschiedene Schriftzüge auf mehrere Container und eine Kiste. Die Tatzeit kann auf den Zeitraum zwischen 15.00 und 17.00 Uhr eingegrenzt werden. Wer hat zur fraglichen Zeit Beobachtungen gemacht, die mit dem Geschehen in Verbindung gebracht werden können? Hinweise bitte an das Polizeirevier Waldkirch, Telefon: 07681/4074-0.

Gutach: Zwei verletzte Mopedfahrerinnen

Unachtsamkeit war vermutlich die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei welchem am Samstag 21.05.2016), gegen 11.30 Uhr, eine 18-jährige Mopedfahrerin und ihre Sozia verletzt und anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Die Mitfahrerin konnte dieses nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die beiden befuhren mit ihrem Kleinkraftrad die Auffahrt zur B 294 in Richtung Elzach und prallten auf dem Beschleunigungsstreifen gegen einen wartenden Pkw, woraufhin sie auf die Fahrbahn geschleudert wurden. An den Fahrzeugen entstand ca. 7.000 Euro Schaden, die Fahrbahn musste von der Feuerwehr Gutach gereinigt werden. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme in Richtung Elzach gesperrt und über Bleibach umgeleitet.

Gutach: Unverletzt nach Kollision mit Auto

Zu einer weiteren Kollision zwischen einem Leichtkraftrad und einem Pkw kam es am Samstag (21.05.2016) gegen 20.00 Uhr in der Freiämter Straße ( K 5109), als der 16-jährige Fahrer in einer Linkskurve zu weit über der Fahrbahnmitte fuhr und mit einem entgegenkommenden Pkw zusammenstieß. Glücklicherweise wurde bei diesem Crash niemand verletzt. Der Schaden liegt bei ca. 2.000 Euro.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT