Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 22.06.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Ohne Führerschein erwischt

In der Nacht zum Freitag (22.06.2018) wurde in Emmendingen bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein Fahrzeug angehalten. Der Fahrer zeigte den Beamten lediglich  eine Kopie seines Führerscheins vor, das Original hatte er nicht bei sich. Wie die Beamten bei der Überprüfung schließlich feststellten konnten, ist dem Fahrer der Führerschein in der Vergangenheit bereits entzogen worden. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.

Herbolzheim: Dieb schleicht sich in Wohnhaus

Ein bislang Unbekannter begab sich am Donnerstagabend ( 21.06.2018), gegen 18:30 Uhr, über einen offenen Hintereingang in ein Wohnhaus, während die Hausbewohner selbst im Garten saßen. Im Haus stahl er unter anderem Bargeld aus Spardosen und konnte anschließend wieder flüchten, ohne dass die Bewohner etwas davon mitbekamen. Auf Hinweise einer Nachbarin wird nun nach einer männlichen Person gesucht, welche sich im Bereich der Friedrichstraße in Herbolzheim aufgehalten hat. Die Person wird als etwa 25 Jahre alt und schlank mit kurzen, dunklen Haare und europäischem Aussehen beschrieben.  Sie sei mit einem dunklem T-Shirt und einer langer dunkler Hose bekleidet gewesen. Zudem führte die Person ein Skateboard mit sich. Wer Hinweise geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Emmendingen unter 07641/582-0.

Broggingen-Wagenstadt: Mit E-Bike gestürzt & schwer verletzt

Auf dem landwirtschaftlichen Verbindungsweg zwischen den Herbolzheimer Stadtteilen Broggingen und Wagenstadt ist am Mittwoch (20.06.2018), gegen 08:30 Uhr, ein 41-Jähriger Radfahrer mit seinem E-Bike gestürzt und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu, sodass er mit dem Notarzt ins Krankenhaus verbracht werden musste. Der Unfallhergang ist bisher gänzlich unklar, auch zum Verletzungsausmaß können noch keine weiteren Aussagen getroffen werden. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, welche den Sturz/Unfall mitbekommen und weiterführende Angaben machen können. Hinweise bitte an das Polizeirevier Emmendingen unter 07641/582-0.

Teningen – Malterdingen: Nach Unfall B3 voll gesperrt

Am Mittwochnachmittag (20.06.2018) musste die B3 aufgrund eines Unfalls vorübergehend vollkommen gesperrt werden. Von Malterdingen in Richtung Teningen fuhr ein Traktorgespann, wodurch sich bereits eine Kolonne gebildet hatte. Irgendwann entschied sich ein ungeduldiger Autofahrer in der Kolonne zum Überholmanöver und zog an einigen Fahrzeugen vor ihm vorbei. Zeitgleich begann der Traktorfahrer nach links auf einen Feldweg abzubiegen, wodurch es zum Zusammenstoß zwischen Überholendem und Traktor kam. Der Traktor war zeitweise nicht fahrbereit, die Mitfahrer im Auto wurden verletzt und mussten teilweise ins Krankenhaus gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme konnte die Polizei zudem beim Autofahrer Alkohol feststellen, der Führerschein wurde einbehalten.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Gleich 2 Unfälle

Binnen kurzer Zeit wurden in Waldkirch am Donnerstagvormittag zwei Verkehrsunfälle verursacht, welche ganz ähnlich abliefen und auch nicht weit voneinander entfernt lagen. Kurz vor 08:00 Uhr befuhr eine junge Autofahrerin die Schlößlestraße in Richtung Rosenweg. An der Kreuzung zum Rosenweg übersah sie offensichtlich einen von rechts kommenden – ebenfalls jungen – Autofahrer. Bei der Kollision im Kreuzungsbereich kam es zu Sachschaden. Wenige Stunden später befuhr eine ältere Dame die Theodor-Heuss-Straße in Richtung Rosenweg. An der Kreuzung mit der Friedhofstraße missachtete sie offensichtlich das dortige Stoppschild und kollidierte im Kreuzungsbereich mit einem in Richtung Siensbach fahrenden Auto. Auch hier blieb es glücklicherweise beim Sachschaden. Gegen die beiden Autofahrerinnen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Denzlingen: Aufmerksame Nachbarschaft rettet Seniorin

Am Mittwochvormittag zeigte es sich wieder einmal, dass eine funktionierende Nachbarschaft Vorteile mit sich bringt. In einem Denzlinger Wohngebiet fiel Nachbarn auf, dass eine ältere Dame schon länger nicht mehr gesehen wurde. Nach ersten erfolglosen eigenen Versuchen der Nachbarn, mit der Dame Kontakt aufzunehmen, wurde die Polizei alarmiert. Zusammen mit der Feuerwehr bestätigte sich das Bild in dem Mehrfamilienhaus, so dass die Helfer von einer Notlage der alten Dame ausgehen mussten. Nach professioneller Öffnung der Wohnungstür konnte die 92-jährige Frau hilflos und geschwächt angetroffen werden. Die Helfer des Roten Kreuzes kümmerten sich um den Gesundheitszustand der Dame.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT