Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 20.05.2020

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Riegel: Rollerfahrer stürzt bei Überholmanöver – Unfallflucht in weißem Transporter – Zeugenaufruf

Am frühen Dienstagmorgen, 19.05.2020, gegen 04.30 Uhr, kam es auf dem “alten Hecklinger Sträßle” zu einem Verkehrsunfall. Ein Rollerfahrer wurde von einem Transporter überholt und musste dadurch nach rechts ausweichen. Hierbei stürzte er und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Transporter, ein weißes Fahrzeug mit Firmenaufschrift, fuhr weiter, ohne sich um das Geschehen zu kümmern.

Hinweise zu dem flüchtigen Transporter nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Endingen: Höllentalbahn mit Graffiti beschmiert – Zeugenaufruf

In der Zeit von Samstag, den 16.05.2020, 09:15 Uhr bis Montag, den 18.05.2020, 04:00 Uhr, beschmierte unbekannte Täterschaft großflächig abgestellte Waggons der Höllentalbahn mit Graffitis. Der Sachschaden beträgt ca. 1500.- Euro.

Zeugen, die in diesem Zeitraum im Bereich der Üsenberger Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Endingen, 07642/9287-0, in Verbindung zu setzen.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Fliegender Autohändler stellt geschenktes Auto am Straßenrand ab

Nach Erfahrungen der Polizei kommt es immer wieder vor, dass leichtfertig verschenkte Kraftfahrzeuge dem ehemaligen Eigentümer im Nachhinein Schwierigkeiten bereiten können. Am Dienstag, dem 19.05.2020, wurde eine Polizeistreife nachts auf ein im Grünstreifen abgestelltes älteres Fahrzeug ohne Nummernschilder aufmerksam.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der letzte Eigentümer sein betagtes Gefährt einem fliegenden Autohändler geschenkt hatte. Leider ohne jegliche vertragliche Dokumentation. Wie es aussieht, hat es sich der Beschenkte dann wohl anders überlegt und das Auto einfach am Straßenrand zurückgelassen.

Besonders unangenehm und teuer kann es für den ehemaligen Eigentümer werden, wenn mit dem Fahrzeug ein Unfall verursacht wird oder die Entsorgung hohe Kosten nach sich zieht. Die Polizei empfiehlt die bei Fahrzeugveräußerungen übliche Vorsicht walten zu lassen und unbedingt vertragliche Vereinbarungen zu treffen.

In jedem Fall sollten auch Identitätspapiere eingesehen und dokumentiert werden, um im Nachhinein die genauen Übergabevereinbarungen nachvollziehen zu können.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here