Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 2.10.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Randaliert & Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Dienstag, 02.10.2018, wurde der Polizei gegen 00:25 Uhr durch den Inhaber einer Bar in der Lessingstraße mitgeteilt, dass eine männliche Person in seinem Lokal randaliert hätte und nun vor dem Lokal herumpöbeln würde. Die hinzugezogenen Polizeikräfte des Polizeireviers Emmendingen und der Hundestaffel konnten den Mann im näheren Umfeld feststellen. Beim Erkennen der Polizei verhielt sich der 39-Jährige aggressiv, beleidigte und griff die Beamten an, weshalb der Diensthund eingesetzt werden musste.

Bei der anschließenden Durchsuchung konnte bei dem Beschuldigten ein Klappmesser sowie 3 Gramm Marihuana gefunden werden. Das Polizeirevier Emmendingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Teningen: Brandstiftung? Fahrzeugbrand am Bahnhof – Kripo sucht Zeugen

Teningen – Köndringen: Nachdem am Bahnhof Teningen-Köndringen ein Pkw in Brand geraten war, ermittelt nun die Kriminalpolizei Emmendingen und sucht nach Zeugen.

Am Dienstagvormittag, 02.10.2018, gegen 11:20 Uhr, ging bei der Polizei die Meldung über ein brennendes Fahrzeug am Bahnhof Köndringen ein. Die Feuerwehr war bereits informiert worden und konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Bei dem betroffenen Pkw handelt es sich um einen älteren BMW (ohne Motor). Es liegen Zeugenhinweise vor, dass sich zur Tatzeit mehrere Jugendliche in der Nähe aufgehalten hätten. Es liegen auch Hinweise vor, dass sich bereits am vergangenen Wochenende Personen an dort abgestellten Schrottfahrzeugen zu schaffen gemacht haben könnten.

Wegen des Verdachts der Brandstiftung hat die Kriminalpolizei Emmendingen die Ermittlungen aufgenommen und wendet sich an mögliche Zeugen: Wer hat am Vormittag des 02.10.2018, gegen 11:20 Uhr, verdächtige Personen im Bereich des Bahnhofs Teningen-Köndringen beobachtet? Wer hat an diesem Ort am vorangegangenen Wochenende sonstige verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise rund um die Uhr entgegen (Tel. 0761 882-5777).

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Mit Haftbefehl gesucht

Mitten in der Nacht auf Dienstag (02.10.2018) wurde die Polizei zu einer innerfamiliären Streitigkeit gerufen. Ein Mann, der seine Familie und auch die Polizei in der Vergangenheit bereits mehrfach beschäftigt hatte und auch als gewalttätig bekannt war, sollte nach dem Willen der Familie mit Hilfe der Polizei der Wohnung verwiesen werden.

Im Zuge der weiteren Maßnahmen stellte die Polizei fest, dass er aktuell gleich mit zwei verschiedenen Haftbefehlen gesucht wird, so dass die Beamten ihn an Ort und Stelle verhaften mussten. Noch in derselben Nacht wurde der 39-jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Waldkirch: Fahrrad beschlagnahmt

Im Rahmen einer anlasslosen Kontrolle stoppte die Polizei am frühen Montagabend (01.10.2018) einen Fahrradfahrer. Grundsätzlich wirft die Polizei bei solchen Kontrollen -mit Blick auf häufig vorkommende Fahrraddiebstähle- auch ein Auge auf die Eigentumsverhältnisse des mitgeführten Fahrrades.

Schnell stand fest, dass hier etwas nicht stimmte. Das angeblich für wenige Euro von einem Unbekannten erworbene Fahrrad musste der etwa 30-Jährige der Polizei überlassen, bis diese geklärt hat, ob es aus einem Diebstahl stammt.

Die Polizei rät grundsätzlich davon ab, hochwertige Fahrräder aus “dunklen Kanälen” zu beziehen. Hierbei läuft man Gefahr, sich selbst wegen Hehlerei strafbar zu machen. Und ferner kann man an einem gestohlenen Rad kein Eigentum erlangen, so dass dann der möglicherweise günstige Kaufpreis und das Rad verloren sein können. Die Ermittlungen im aktuellen Fall dauern an.

Sexau: Unfall, Radfahrerin von Pkw erfasst & schwer verletzt

Am Montagmittag, dem 01.10.2018 kam es um 14 Uhr auf der L110 zwischen Denzlingen und Sexau zu einem Unfall mit einer schwer verletzten Radfahrerin. Sie wollte die Straße kurz nach der Elzbrücke überqueren und wurde hierbei von einem Pkw erfasst. Hierbei wurden die Radfahrerin und deren Fahrrad auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert. Die Radfahrerin kam schwer verletzt in die Uniklinik Freiburg.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT