Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 2.05.2016

aktuelle Meldungen der Polizei für Emmendingen und Waldkirch - Foto: Polizei

Bereich Emmendingen

Weisweil: Bierglas auf Kopf geschlagen

Weisweil – Zeugen gesucht: Bei einer tätlichen Auseinandersetzung während einer Tanzveranstaltung in der Reithalle in der Walpurgisnacht (30. April auf 1. Mai 2016) zwischen zwei Asylbewerbern schlug ein 22-jähriger afghanischer Staatsangehöriger seinem 39 Jahre alten Landsmann ein Bierglas auf den Kopf. Der Mann wurde dadurch schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Kripo Emmendingen hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung übergenommen und bittet unter Telefon 07641/582-200 um Hinweise von Zeugen, welche den Vorfall in der Reithalle mitbekommen haben.

Riegel: Einbruch in Caritas Werkstätte

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in die Räumlichkeiten der Caritas Werkstätte in der Bahnhofstraße eingebrochen. Nachdem die Täter eine Scheibe eingeworfen hatten, durchsuchten sie die Räumlichkeiten. Über mögliches Diebesgut liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Malterdingen: Zigarettenpause führt zum Führerscheinentzug

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, um 03.00 Uhr, fiel einer Polizeistreife im Bereich des “Malterdinger Ei’s” ein PKW mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf, der mitten auf der Fahrbahn abgestellt war. Im Fahrzeug befand sich eine männliche Person, die eine Zigarette rauchte. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei dem 40-jährigen aus dem Bereich Ortenau festgestellt, dass dieser deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Einen Alkoholtest verweigerte der Mann. Eine auf dem Polizeirevier angeordnete Blutprobe musste aufgrund seiner Gegenwehr mit einfacher körperlicher Gewalt durchgeführt werden.

Malterdingen, Kenzingen: Disput zwischen zwei Autofahrern

Am Freitagnachmittag, zwischen 15.20 Uhr und 15.30 Uhr, kam es auf der B 3, zwischen dem Malterdinger Ei und Kenzingen, zu einem Disput zwischen einer Renault Megane-Fahrerin und einem Mercedes-Fahrer. Zuvor hatten beide Personen offenbar mehrfach ihre Fahrzeuge bis zum Stillstand abgebremst, wodurch andere Verkehrsteilnehmer zumindest behindert wurden. Die Polizei sucht zur Klärung des Vorfalls Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0.

Rheinhausen-Niederhausen: Zweimal überschlagen

Am Sonntagmittag, um 11.30 Uhr, kam ein 57-jähriger Fahrzeugführer auf der Hauptstraße nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte dort mit einem Hofeingangstor und überschlug sich anschließend zweimal im angrenzenden Grünstreifen. Durch das Unfallgeschehen wurde der Fahrzeugführer leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 40.000 Euro.

Hecklingen: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

In der Nacht vom 30.04. auf den 01.05.16, gegen 01.00 Uhr, kam es in der Dorfstraße zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Ein bislang Unbekannter hatte einen Spanngurt über die Straße gespannt, und ein PKW-Führer fuhr in den Gurt hinein, wodurch sein Fahrzeug beschädigt wurde. In diesem Zusammenhang fiel eine männliche Person an der Örtlichkeit auf, die wie folgt beschrieben wird: Etwa 40 bis 50 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß, bekleidet mit einer beigen Jacke. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Emmendingen: Graffitisprayer festgenommen

Am Freitagabend, um 19.30 Uhr, wurden der Polizei zwei Personen gemeldet, die im Bereich der Newark-Brücke (Elzdamm) Graffiti aufsprühen. Beide Personen, Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren, wurden noch an der Örtlichkeit festgenommen und an die Eltern überstellt. Die weitere Bearbeitung des Vorfalles erfolgt beim Polizeirevier Emmendingen.

Bereich Waldkirch

Elzach: Scherben auf der B294 sorgen nach Unfall für Sperrung

Elzach / Oberwinden, B 294: Zertrümmerte Fensterscheiben blockieren nach Unfall die B 294: Am Montagmorgen (2.5.2016), kurz vor 08.00 Uhr, fuhr ein Kleintransporter mit Anhänger auf der B 294 zwischen Elzach und Oberwinden in Richtung Freiburg. Vermutlich durch einen unvorhersehbaren Materialschaden brach in einer Kurve plötzlich die Achse des Anhängers, wodurch dessen Ladung – zahlreiche Fensterscheiben – zu Bruch gingen und sich über die gesamte Fahrbahn verstreuten. Durch umherfliegendes Glas wurden zwei entgegenkommende Pkw beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden kann derzeit nicht verlässlich beziffert werden. Die B 294 musste vorübergehend vollständig gesperrt werden. Da auf der kurzfristig eingerichteten Umleitungsstrecke im Bereich Katzenmoos ein Lkw liegenblieb, kam es zu zusätzlichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Elzach: Mit Stahlkugeln auf Fenster geschossen

Am Samstagmittag, gegen 15.00 Uhr, wurden in der Eckstraße mindestens zwei kleine Stahlkugeln von der Straße aus in ein Küchenfenster geschossen. Ob mit einer Schleuder oder einer Schusswaffe steht derzeit noch nicht fest. Glücklicherweise durchschlugen die 5mm großen und 3,6 g schweren Kugeln die Doppelverglasung nicht. Ein Mann, der sich hinter dem Fenster aufhielt, wurde daher auch nicht verletzt. Die Polizei ermittelt und erbittet Hinweise unter 07682/909196.

Waldkirch: Einbruch in Spielkasino

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03.30 Uhr, brach ein bislang unbekannter Täter durch ein rückwärtiges Fenster in ein Spielcasino in der Rudolf-Blessing-Straße ein. Die Polizei geht davon aus, dass Zeugen eventuell die Einbruchsgeräusche wahrgenommen oder Sachdienliches beobachtet haben könnten. Hinweise bitte an das Polizeirevier Waldkirch, Telefon 07681/4074-0.

Denzlingen: Einbruchsversuch

In der Nacht auf Samstag wurde nach momentanem Kenntnisstand der Polizei im Zeitraum von 21.00 Uhr bis 00.30 Uhr offensichtlich versucht, in ein Wohnhaus in der Thüringer Straße zu gelangen. Hiervon zeugen Werkzeugspuren an der Hauseingangstür. Der Versuch scheiterte in diesem Fall jedoch an der massiven Hauseingangstür. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen bitte an den Polizeiposten Denzlingen unter 07666/9383-0.

Denzlingen: Gegen Mauer geprallt und geflüchtet

Am Sonntagmorgen, kurz vor 03.00 Uhr, fuhr laut bisherigem Ermittlungsstand ein BMW die L110 von Sexau kommend in Richtung Denzlingen. Aufgrund noch nicht bekannter Ursache kam der Fahrzeugführer von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Fahrzeug unter anderem gegen eine Mauer. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro. Der Fahrzeuglenker müsste sich beim Unfall auch verletzt haben. Er entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, weshalb die Polizei nun wegen Verkehrsunfallflucht ermitteln muss. Weil längere Zeit nicht klar war, ob er sich eventuell in einer hilflosen Lage befindet, suchte die Polizei die Gegend nach ihm ab. Zur Klärung des Ablaufs rund um das Unfallgeschehen bittet sie um Mitteilung sachdienlicher Wahrnehmungen unter Telefon 07681/4074-0.

Waldkirch: Kiosk am Baumkronenweg verwüstet

In der Nacht auf Sonntag (Walpurgisnacht) brach ein noch nicht ermittelter Täter mit brachialer Gewalt den Kiosk im Baumkronenweg auf. Unter anderem wurden Eistüten entwendet und ein Getränkekühlschrank demoliert. Auch im Außenbereich wurden Sachbeschädigungen begangen. Diebesgut und auch Prospekte wurden in der näheren Umgebung verstreut. Es entstand ein hoher Sachschaden, welcher nach derzeitigen Ermittlungen bei mehreren tausend Euro liegen dürfte. Hinweise bitte an das Polizeirevier Waldkirch unter 07681/4074-0.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT