Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 2.04.2020

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Endingen: Unfallflucht unter Alkohol & Widerstand

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, gegen 01.30 Uhr, kam es auf der K 5146, am Kreisverkehr an der Maria-Theresia-Straße, zu einem Verkehrsunfall. Eine PKW-Führerin kam mit ihrem PKW im Bereich des Kreisels nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr hierbei eine Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen.

Ca. 75 Meter nach dem Kreisverkehr ließ sie ihren verunfallten und liegengebliebenen PKW stehen und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Die Polizei konnte die 61-jährige Fahrzeugführerin, die augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, jedoch ausfindig machen. Sie wurde zur Entnahme einer Blutprobe zum Polizeirevier Emmendingen verbracht. Dort wehrte sie sich massiv gegen die Durchführung der strafprozessualen Maßnahmen und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten.

Die Frau hat sich nun wegen Verkehrsunfallflucht, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und versuchter Körperverletzung strafrechtlich zu verantworten. Weiterhin wurde ihr Führerschein beschlagnahmt.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Radfahrer stürzt bei Begegnung mit nicht angeleintem Hund

Am Mittwoch gegen 10:00 Uhr war eine Radfahrerin an den Rebbergen zwischen Sexau und Waldkirch unterwegs. Nach derzeitigen Informationen der Polizei ließ sie hierbei ihren kleinen Hund unangeleint neben sich herlaufen. Als ein entgegenkommender Rennradfahrer auf gleicher Höhe war, rannte der Hund unvermittelt vor das Fahrrad des älteren Herrn. Der 1932 geborene Mann stürzte und zog sich Verletzungen zu, die eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus erforderlich machten.

Die Radfahrerin mit Hund fuhr weiter. Sie wird wie folgt beschrieben: Ca. 40 bis 50 Jahre alt und mit einem dunklen Parker bekleidet. Ihr Hund war mittelgroß und hatte weiß/braun/schwarzes Fell. Wer der Polizei bei der Identifizierung der nun gesuchten Hundehalterin helfen kann, möge sich unter folgender Telefonnummer melden. Telefon: 07681/4074-0.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here