Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 18.07.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Forchheim: Dieseldiebstahl

Circa 700 Liter Diesel wurden von einer Baustelle in Forchheim entwendet. Die Diebe machten sich in der Nacht von Montag auf Dienstag (16./17.07.2018) an einer Baustelle am Forchheimer Sportplatz zu schaffen. Dort knackten sie mehrere Schlösser an Containern und pumpten von einem 1000-Liter-Dieseltank circa 700 Liter ab. Zeugen, die im Zeitraum 18-06 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich an den Polizeiposten Endingen zu wenden (Tel. 07642 92870).

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Motorradfahrer stürzt auf Kandelstrecke

Am Dienstagmittag war ein junger Motorradfahrer von Waldkirch aus unterwegs zum Kandelgipfel. Der offensichtlich noch unerfahrene Fahranfänger kam aus nicht mehr genau nachvollziehbarem Grund in Höhe der Gaststätte “Altersbach” nach rechts von der Fahrbahn ab und verlor im unbefestigten Boden die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Der 23-jährige Mann aus einer Kaiserstuhlgemeinde verletzte sich hierbei und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Nach erstem Ausblick scheinen seine Verletzungen nicht allzu schwerwiegend zu sein. An der Maschine entstand erheblicher Sachschaden, den die Polizei auf mehrere tausend Euro schätzt.

Denzlingen: Sanitäter beleidigt & Polizist geschlagen

In der Nacht auf Mittwoch bat das Rote Kreuz um Unterstützung durch die Polizei, weil von einer aggressiven Patientin Gefahren für die Helfer ausgingen. Trotz der Bemühungen die Patientin mit “Engelszungen” zu beruhigen, schlug diese plötzlich unvermittelt einem Polizeibeamten ins Gesicht. Die 56-Jährige beleidigte sowohl die eingesetzten Polizeibeamten, als auch die Sanitäter mit wüsten Worten. Sie konnte trotz ihres Verhaltens mit viel Fürsorge der nötigen medizinischen Behandlung zugeführt werden. Allerdings erwartet sie nun ein Strafverfahren wegen mehrerer Delikte.

Denzlingen: Alkoholfahrt mit dem Schlepper

Am frühen Dienstagabend verständigte ein Fahrradfahrer die Polizei. Er gab an, dass ein auf dem Radweg stehender Traktor seine Durchfahrt behindert hätte. Als er den Traktorfahrer ansprach, beleidigte dieser den Radfahrer in Fäkalsprache. Die verständigte Polizei musste vor Ort feststellen, dass sich der Traktorfahrer zwischenzeitlich samt Traktor entfernt hatte. Sie konnte ihn allerdings im Rahmen der Fahndung ausfindig machen und musste feststellen, dass er zu diesem Zeitpunkt deutlich alkoholisiert war.

Die Ermittlungen in diesem Fall laufen. Gegen den Traktorfahrer wurde ein Strafverfahren wegen mehrerer Delikte eingeleitet. Die Auswertung der entnommenen Blutproben wird über den weiteren Verlauf des Strafverfahrens entscheidend sein. Die Ermittlungen dauern an.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT