Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 18.03.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

March: Auffahrunfall auf der A5  – ein Leichtverletzter, langer Rückstau

March, zwischen AS Teningen und AS Freiburg-Nord: Ein leicht verletzter Lkw-Fahrer, Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro und ein zeitweise 15 Kilometer langer Rückstau sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles auf der A5 am Montagmorgen (18. März), an dem zwei Lkw direkt beteiligt waren.

Nach den bisherigen Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes musste ein Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Teningen und Freiburg-Nord im morgendlichen Berufsverkehr gegen 07.00 Uhr verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender Lkw konnte zwar noch rechtzeitig seine Geschwindigkeit verringern, ein weiterer hinterher fahrender Lkw jedoch nicht mehr, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Lobenswert zu erwähnen ist bei diesem Unfall, dass die anderen Verkehrsteilnehmer, trotz der erheblichen Verkehrsstörung, eine ausreichende Rettungsgasse gebildet hatten, wodurch der Rettungswagen problemlos und rasch an die Unfallstelle gelangen konnte. Der Fahrer, der seinen Lkw noch rechtzeitig hatte abbremsen können, wurde zum Glück nicht schwerer verletzt.

Emmendingen: Einbrüche am Wochenende – Kripo bittet um Zeugenhinweise

Bei drei vollendeten und einem versuchten Wohnungseinbruch in Emmendingen (2) und Mundingen (2) wurden am Wochenende Schmuck und Bargeld gestohlen. Konkrete Täterhinweise liegen der Polizei bislang nicht vor.

Am Samstagabend (16. März), in der Zeit zwischen 19.15 Uhr und 22.00 Uhr, gelangten Unbekannte während der Abwesenheit der Eigentümer gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Emmendinger Schloßbergstraße und durchsuchten die Räume.

Am gleichen Abend, in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 23.45 Uhr, schlugen unbekannte Einbrecher die Scheibe einer Terrassentüre in der Mundinger Dorfstraße ein und durchsuchten das Einfamilienhaus nach Wertsachen. Die Eigentümer waren zur Tatzeit nicht zuhause.

Ebenfalls am Samstagabend, gegen 21.20 Uhr, hörte ein Anwohner in Emmendingen Scheibenklirren vom benachbarten Einfamilienhaus in der Feldbergstraße. Von seinem Balkon aus sah er zwei dunkle Gestalten, die aber nicht näher beschrieben werden können. Die Scheibe eines Fensters war eingeschlagen worden – die Täter ließen aber offenbar von weiteren Tathandlungen ab.

Zeitlich nicht näher eingrenzen lässt sich ein weiterer Einbruch in ein Einfamilienhaus in Mundingen, ebenfalls Dorfstraße, bei dem die Scheibe eines Fensters eingeschlagen wurde. Ob aus dem derzeit leerstehenden Haus etwas gestohlen wurde, steht aktuell noch nicht fest.

Die Kripo Emmendingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise an das Kriminalkommissariat Emmendingen unter Telefon 07641/582-200.

Bereich Teningen: Unfall, gegen Baum gefahren

Glück im Unglück hatte ein 57-jähriger Fahrzeugführer am Samstagvormittag, gegen 11.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf dem Verbindungsweg zwischen Nimburg und Bahlingen. Der Mann kam mit seinem PKW im Verlauf einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn, krachte gegen einen Baum und landete letztlich im angrenzenden Ackergelände. Durch das Unfallgeschehen wurden der Fahrer und der Beifahrer leicht verletzt, das Fahrzeug hat nur noch Schrottwert.

Emmendingen: Einbruchsversuch in die Commerzbank

In der Nacht von Freitag auf Samstag, kurz nach Mitternacht, kam es in der Commerzbankfiliale in Emmendingen zu einem versuchten Einbruch im Bereich des Automatenvorraumes. Zwei männliche Täter versuchten einen Bankautomaten aufzubrechen; es blieb jedoch bei einem untauglichen Versuch. Ein Zeuge sah noch die beiden mutmaßlichen Täter in Richtung Landvogtei davonlaufen.

Sie werden wie folgt beschrieben:

Der erste Täter hatte eine schlanke Statur, er war bekleidet mit einer olivgrünen Jacke, schwarzer Hose, einer grauen Wollmütze und schwarzen Turnschuhen mit weißer Sohle.

Der zweite Täter trug einen schwarzen Kapuzenpulli, eine schwarze Hose und hatte ebenfalls schwarze Turnschuhe mit einer weißen Sohle. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Kollision beim Abbiegen durch Missverständnis

Am Samstagabend befuhr eine Autofahrerin den Zubringer zur Anschlussstelle “Waldkirch-Ost” der B 294 den Berg hinauf. In der für sie scharfen Rechtskurve wollte sie nach links in die Kandelstraße (L186) abbiegen. Ihr entgegen kam eine andere Autofahrerin, die rechts blinkte, weshalb sie davon ausging, dass auch diese in die Kandelstraße einbiegen würde.

Schnell stellte sich heraus, dass diese jedoch ihren Blinker noch vom Verlassen der B 294 eingeschaltet hatte und geradeaus weiterfahren und nicht abbiegen wollte. Dieses Missverständnis führte dazu, dass die bergwärts fahrende Autofahrerin abbog und mit dem Auto der ihr entgegen kommenden zusammenstieß. Es entstand nur Sachschaden.

Die Polizei weist darauf hin, dass man insbesondere an dieser, aber auch an einigen anderen Stellen, tunlichst darauf achten sollte, dass man den Blinker nach dem Abbiegen auch wieder ausstellt, wenn die automatische Funktion dies aufgrund des ungünstigen Straßenverlaufes nicht tut.

Allerdings dürfen sich andere Verkehrsteilnehmer in solchen Fällen nicht ausschließlich auf das Blinken des anderen verlassen, weshalb im aktuellen Fall diejenige Autofahrerin als Unfallverursacherin geführt wird, die tatsächlich abgebogen ist und der Entgegenkommenden den Vorrang genommen hat. Die Ermittlungen im aktuellen Fall dauern noch an.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT