Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 14.10.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Kenzingen: Zimmerbrand entpuppt sich als Fehlalarm

In der Nacht auf Montag, gegen 02.30 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Kenzingen zu einem angeblichen Zimmerbrand in der Roßmarktstraße gerufen und rückte mit 30 Mann aus. Es handelte sich jedoch um einen Fehlalarm.

Kenzingen: Unfallflucht in der Üsenbergstraße

Am Freitag (11. Oktober), kurz nach 19.30 Uhr, wurde in Kenzingen ein Unfallschaden an einem in der Üsenbergstraße geparkten BMW festgestellt. Dieser Schaden wird auf etwa 2500 Euro geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07641/5820 beim Polizeirevier Emmendingen zu melden.

Bereich Waldkirch

Simonswald und Biederbach: 3 Motorradunfälle mit 2 Schwerverletzten

Das schöne Wetter am vergangenen Wochenende nutzten viele Motorradfahrer für eine Ausfahrt. Leider wurden hierbei auch einige Unfälle verursacht.

Am Samstag, kurz vor 14.30 Uhr, geriet ein Motorradfahrer in Simonswald zusammen mit seiner Mitfahrerin in Schwierigkeiten, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine verlor. Beide stürzten über eine Schutzplanke die Böschung hinunter. Während die Sozia Glück hatte und in ein Gebüsch fiel, zog sich der Fahrer schwere Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Die Feuerwehr sorgte dafür, dass ausgelaufene Betriebsstoffe keine Gefahr für weitere Verkehrsteilnehmer darstellen. Auf der L173 kam es zu größeren Verkehrsbehinderungen.

Am Sonntag, kurz vor 16 Uhr, wollte ein bergwärts fahrender Motorradfahrer ebenfalls auf der L 173 bei Simonwald einen vorausfahrenden Pkw überholen. Als er sich etwa im “toten Winkel” des vorausfahrenden Autofahrers befand, scherte auch dieser zum Überholen aus. Der Motorradfahrer konnte einen Kontakt mit dem Auto nicht vermeiden und verlor in der Folge die Kontrolle über sein Kraftrad.

Er geriet ins Schlingern und kam sehr wahrscheinlich mit mittlerweile stark verringerter Geschwindigkeit zu Fall. Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei zog er sich hierbei glücklicherweise keine Verletzungen zu. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Sehr schwer verletzt wurde am Sonntag, kurz vor 17.30 Uhr, ein Motorradfahrer bei einem Unfall auf der L 101 bei Biederbach. In einer Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Unfallermittlungen dauern an.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here