Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 14.01.2019

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Teningen: Unfall auf der A5 mit 3 Verletzten – Zeugen zum Unfallhergang gesucht

Erstmeldung: Auf der BAB 5 kam es am 14.01.19, gegen 05:25 h, in Fahrtrichtung Karlsruhe, ca. 400m vor der Ausfahrt Teningen, aus noch ungeklärter Ursache zu 2 Verkehrsunfällen. Am ersten Unfall sind zwei Fahrzeuge, am zweiten Unfall 5 Fahrzeuge beteiligt. Nach derzeitigem Sachstand wurden 3 Personen verletzt.

Folgemeldung: Nach Beendigung der Unfallaufnahme ist für die Unfallermittler der Verkehrspolizei der genaue Unfallhergang noch nicht eindeutig klar. Aus diesem Grunde werden Zeugen des Geschehens gebeten, sich unter Telefon 0761/882-3100 zu melden!

Nach bisherigen Erkenntnissen waren an dem Unfall kurz vor 05.30 Uhr (14. Januar 2019) insgesamt sieben Fahrzeuge beteiligt. Im Zusammenhang mit einem Überholvorgang vor der Anschlussstelle Teningen in Fahrtrichtung Norden (Karlsruhe) kollidierten zunächst drei Pkw, von denen zwei gegen die Leitplanke gedrückt wurden und einer auf dem linken Fahrstreifen quer zur Fahrbahn liegen blieb.

In unmittelbarer Folge, so die aktuellen Ermittlungen, fuhren vier weitere Pkw auf die Unfallfahrzeuge auf, wodurch ein erheblicher Sachschaden entstand, der vermutlich nahe an der sechsstelligen Grenze liegen dürfte. Drei Personen, alles Insassen der zuerst verunglückten Fahrzeuge, wurden verletzt, wobei die Verletzungen zum Glück nicht allzu schwerer Art sind.

Etwa zwei Stunden nach dem Unfall konnte die A5 wieder vollständig freigegeben werden. Allerdings staute sich der Verkehr zeitweise auf eine Länge von etwa zwölf Kilometern. Auch die Umleitungsstrecken entlang der Autobahn waren dadurch sehr stark belastet, sodass es zu erheblichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr kam.

Kenzingen: Unter Alkohol gegen parkende Autos gefahren

Am Sonntagmorgen, um 01.10 Uhr, wurde ein Verkehrsunfall in der Klostermattenstraße gemeldet. Ein Autofahrer war nach Auskunft von Zeugen kurz zuvor mit seinem Fahrzeug losgefahren und danach auf einen ordnungsgemäß geparkten PKW aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurden insgesamt drei geparkte PKW aufeinander geschoben.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Unfallflucht in der Wisserswandstraße

Bereits am vergangen Mittwoch, im Zeitraum von 07:45 Uhr bis 09:00 Uhr, kam es in der Wisserswandstraße Nr. 18 in Waldkirch zu einer Verkehrsunfallflucht. Vermutlich beim Wenden hatte ein Fahrzeugführer die Mauer einer Grundstückseinfahrt beschädigt und hierbei einen Sachschaden verursacht.

Ob der Verursacher den entstandenen Schaden überhaupt bemerkt hat, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt, jedoch hat keinerlei Kontaktaufnahme mit dem Geschädigten oder der Polizei zur Schadensregulierung stattgefunden. Wer sachdienliche Hinweise zu diesem Unfall geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Waldkirch (Tel. 07681/40740) in Verbindung zu setzten.

Waldkirch: Schneelast erfordert Straßensperrung zum Kandel

Aufgrund der zunehmenden Schneelast während des starken Schneefalls in den Höhenlagen am vergangenen Wochenende gaben gleich mehrere Äste am Sonntagnachmittag im Bereich der L186 von Waldkirch in Richtung Kandel nach und brachen von den Bäumen ab.

Glücklicherweise kam es hierbei zu keinerlei Schadensereignissen. Die Straße von der Waldkircher Seite zum Kandel wurde daraufhin gesperrt, um weitere Gefahrensituationen zu verhindern.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here